Zum Inhalt

Fatsia japonica -> aralie --> krank?

hier wird über Anbau , Pflege und Ernte von Pflanzen und Kräutern diskutiert

Moderatoren: Angelika, MOB

mismi
Beiträge: 20
Registriert: 1. Dez 2005, 13:25

Fatsia japonica -> aralie --> krank?

Beitragvon mismi » 1. Dez 2005, 13:42

hallo ihr lieben,

ich habe hier eine aralie genauer eine Fatsia japonica in meiner wohnung, die sehr hell ist. sie ist noch nicht allzu lange bei mir. leider bekommt sie aber leicht gelbliche stellen, das grün verblaßt an manchen stellen. zu beginn habe ich den durst der pflanze falsch eingeschätzt doch nun bekommt sie genug wasser. ein blöder faktor ist dann dennoch dass sie oft den standort wechseln musste. jetzt hab ich kleine wollige weiße teilchen auf ihr entdeckt. hab sie unter die dusche gestellt und die blätter danach abgewischt...

nun die fragen:
was ist das wollig weiße
und
woher kommen die flecken

soll ich sie doch mal düngen obwohl ich gelesen habe man solle sie erst im frühjahr wieder düngen?

hab auch gelesen dass die aralie blüht wenn sie einen hellen standort bekommt ansonsten wird ja eher geraten sie an eher dunklere also nordseitig zu stellen....

würd mich sehr auf antworten freuen

möcht ich doch so gern dass es der pflanze gut bei mir geht


sonnige grüsse mismi


Benutzeravatar
Bettihexe
Beiträge: 122
Registriert: 6. Jun 2004, 15:52

Beitragvon Bettihexe » 4. Dez 2005, 11:43

Hallo mismi,

das wollige Weiße sind höchst wahrscheinlich Woll- oder Schmierläuse, darüber findest Du hier im Forum genügend, auch über die Bekämpfung findest Du hier sehr viel.Sie erscheinen wenn die Luft zu trocken ist, was bei geheizten Räumen so ist.
Auf jeden Fall hast Du mit dem Abwaschen nichts Falsches gemacht, nur ob Du alle erwischt hast wird die Zeit zeigen.
Zur Pflege:
Du müsstest vielleicht den Standort so wählen das die Pflanze jetz nur Temperaturen von 4 - 12°C erhält. Nord und Ostseite ist gut, Pflanze verträgt nur schwer beheizte Räume und reagiert mit gelben Blättern darauf und da die Pflanze durch den falschen Standort geschwächt ist siedeln sich sofort Schädlinge an.

Viel Erfolg
Bettihexe

Benutzeravatar
Bettihexe
Beiträge: 122
Registriert: 6. Jun 2004, 15:52

Beitragvon Bettihexe » 4. Dez 2005, 11:45

Beim Schreiben ist mir ein Fehler unterlaufen.

Die Pflanze verträgt beheizte Räume nicht!
Bettihexe

mismi
Beiträge: 20
Registriert: 1. Dez 2005, 13:25

4-12°

Beitragvon mismi » 9. Dez 2005, 13:48

vielen dank für deine antwort :)

leider hab ich solch einen temperierten raum nicht. wenn ich sie kräftig besprühe denkst du das hilft oder sollte ich sie dann doch in richtung keller stellen... eher dunkel, nicht ganz so kalt, aber dann vielleicht besser als hier. bald is meine wohnung von alldem schönen grün befreit, erfahr ich leider nach und nach dass die pflanzen im winter nicht gern warm mögen...

vielen dank nochmals


sonniges mismi

Benutzeravatar
Bettihexe
Beiträge: 122
Registriert: 6. Jun 2004, 15:52

Beitragvon Bettihexe » 9. Dez 2005, 18:39

Hallo mismi
dunkel sollte sie nicht stehen, hell und kühl ist gut. Wie siehts mit dem Schlafzimmer aus? Da herrschen doch meistens so Temperaturen um 10 -15 °C. Das könnte sie bestimmt besser vertragen als 20°C.
Vielleicht hast du auch die Möglichkeit die Pflanze ins Haus zu stellen, an ein Fenster ist gut.

Bettihexe

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 21. Dez 2005, 09:05

Hallo mismi,

zu den noch offenen Fragen:
- gedüngt wird von April bis August wöchentlich, reichlich wässern
- notfalls im Keller überwintern soll auch gehen (ich selber habe es aber noch nicht ausprobiert) oder im kühlen Flur
- während der Ruhezeit (September bis März) gering wässern, kühl stellen (es genügen Temperaturen von 6-8 Grad Celsius) max 10-12 Grad
- März/April bei Bedarf umtopfen; größere Exemplare mögen jedes Jahr frische humose-lehmige Erde
- die Pflanze mag frische Luft (keine Zugluft natürlich) und ist für das Überbrausen der Blätter (damit der Staub verschwindet) dankbar
- ältere Pflanzen blühen erst (im Winter); junge Pflanzen nicht
- sie soll im Winter in milden Gegenden Deutschland sogar draußen ca. –5 Grad aushalten
- bei zu wenig Luftfeuchtigkeit und zu warmem Standort kommt es zu Schädlingsbefall
MfG
Kräuterfee


mismi
Beiträge: 20
Registriert: 1. Dez 2005, 13:25

nu, sie lebt noch

Beitragvon mismi » 21. Feb 2006, 16:55

aber wie.... auwe.
hat alle blätter verloren. aber,... treibt wie wild. leider bleiben die triebe nicht unangetatstet. werden zum teil braun... ich denk das liegt wohl an der spinne die ihr unwesen auf der pflanze triebt. ich hoffe sie erholt sich dann wenn das vieh fort is.


vielen vielen dank für die hilfe...


was ihr alles wisst, wow!


   

Zurück zu „Garten-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron