Zum Inhalt

ewige Müdigkeit.........

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

Nickolakala
Beiträge: 14
Registriert: 23. Dez 2005, 20:48

ewige Müdigkeit.........

Beitragvon Nickolakala » 22. Feb 2006, 11:04

Hallo,
ich habe ein Problem, so ab der Mittagszeit werde ich total müde........
Eigenltich hab ich schon immer viel viel schlaf gebraucht, bin auch ein bisschen so der depressive Typ, aber diese Müdigkeit nervt mich.
ich muss dazu sagen ich habe zwei sehr lebhafte kleine Kinder (5+1) der Alltag ist schon sehr sehr anstrengend.
Jetzt meine Frage: wie kann ich herausfinden, ob mir was fehlt (z.B. ein bestimmtes Vitamin oder so).
Ich lebe sehr gesundheitsbewusst, nehme auch Kräuterblutsagt und Brottrunk zu mir.
Ich bin 32 Jahr alt.
Hat jemand eine Tip
Vielen Dank
Nicole


Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 22. Feb 2006, 12:05

Ich habe Dir hier mal einen Link über Müdigkeit ... vielleicht hilft er Dir weiter:

http://www.netdoktor.de/ratschlaege/fak ... igkeit.htm

Da Müdigkeit keine Erkrankung ist, sondern ein Symptom für eine vorliegende Ursache ... und diese Ursache nicht unbedingt in Deinem Tagesablauf zu finden ist, solltest Du mal zu einem Arzt oder Heilpraktiker gehen, der z.B. durch bestimmte Blutuntersuchungen bestimmte Erkrankungen (unbedingt auch an Pilze denken!) ausschließen wird.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

petergroen
Beiträge: 103
Registriert: 15. Aug 2004, 01:30

Beitragvon petergroen » 22. Feb 2006, 13:57

Schliess, mich Paul an, auch Leberwerte kontrolieren.

Peter

Dr.Rolf Ebhardt
Beiträge: 275
Registriert: 5. Sep 2004, 11:54

Müdigkeit

Beitragvon Dr.Rolf Ebhardt » 25. Feb 2006, 22:37

Hallo, j e d e Belastung (was immer das sein mag: Bakterien,Viren,Pilze,Parasiten,Umweltgifte und,und,und...), wenn sie stark genug ist, kann j e d e s Organsystem zur Fehlleistung veranlassen. So könnte zb. bei Ihnen durchaus ein Kreislauf-,Leber oder Nieenproblem vorliegen,um nur Einiges zu nennen.Und wie sieht es mit Ihren Zähnen aus ?(die verursachen 4o% aller Störfelder). Ein Rundum-check mit z.B. der EAV würde vermutlich schnell Klarheit schaffen können. Dr.Ebhardt

Paramedic
Beiträge: 17
Registriert: 29. Aug 2004, 12:06

Beitragvon Paramedic » 26. Feb 2006, 11:23

denk mal an ein ungleichgewicht des säure - basen - haushaltes.

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 27. Feb 2006, 07:58

... Darm, Schilddrüse etc. - Bitte endlich abklären lassen !
MfG
Kräuterfee



   

Zurück zu „Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast