Zum Inhalt

Heilkräuter-SALBE besser als Heilkräuter-CREME ?

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

Neuling
Beiträge: 76
Registriert: 19. Mai 2004, 20:39

Heilkräuter-SALBE besser als Heilkräuter-CREME ?

Beitragvon Neuling » 22. Feb 2006, 13:04

Hallo,

ich habe mir die Brustsalbe aus dem Buch "Alchemilla" gemacht. Sie ist gut gelungen. Jedoch ist sie natürlich sehr fett und "steht" auf der Haut. Viel lieber hätte ich es mehr in Richtung Creme, die auch besser einzieht.

Ist es denn so, dass eine Heilwirkung bei einer fetten Salbe besser ist?
Oder ist eine Creme genauso gut?

Würde mich über Euren Rat sehr freuen!

Liebe Grüße
Charlotte


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Re: Heilkräuter-SALBE besser als Heilkräuter-CREME ?

Beitragvon Kräuterfee » 22. Feb 2006, 13:16

....Ist es denn so, dass eine Heilwirkung bei einer fetten Salbe besser ist? Oder ist eine Creme genauso gut?
Hallo Neuling,

die Heilwirkung einer Salbe hängt nicht von fettig oder nicht fettig ab.
Die Bestandteile einer Salbe/Creme sind so zu wählen, dass sie auch dem Anwendungszweck/Einsatz/Hauttyp entsprechen. Bei einer Salbenherstellung kommt es auch daruf an, wie das Rezept lautet. (konkrete Vorgehensweise/Rezept...), damit man überhaupt sieht, was Sache ist.
Wenn sie Dir zu fettig ist, nimm doch eine andere Salbengrundlage...
Dein Buch und das Rezept muss ich ja nicht kennen - meinst Du dieses Rezept aus unserem Forum zufällig ?
MfG
Kräuterfee

Neuling
Beiträge: 76
Registriert: 19. Mai 2004, 20:39

Beitragvon Neuling » 22. Feb 2006, 14:06

Hallo liebe Kräuterfee,

ich danke Dir für Deine Antwort!

Das Rezept ist ähnlich dem aus der Fliege-Sendung (Dein Link).
Dort ist das Öl geteilt in Mandel- und Ringelblumenöl.

Im Buch heisst es:
100 ml Mandelöl
3 TL (ca. 10 g) Bienenwachs
3 TL (ca. 10 g) Lamecreme (oder Spinnrad Emulsan II)
10 ml Conium D 4
10 ml Alchemilla Urtinktur
ein paar Tropfen Lavendelöl

Wie könnte ich denn diese Rezeptur cremiger bekommen, so dass sie besser einzieht? Würde es genügen einen wässrigen Anteil z.B. ein Hydrolat hinzuzugeben? Oder dementsprechend das Öl dann auch noch zu reduzieren?

Wenn Du mir eine Hilfestellung geben könntest wäre ich sehr, sehr dankbar.

Liebe Grüße
Charlotte

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 22. Feb 2006, 14:34

Hallo Neuling,

also, wenn Du mich fragst, kommt dieses Fettige von der alleinigen Nutzung des Mandelöls. Also Mandelöl durch ein nicht so fettreiches Öl ersetzen oder, wie in unserem Forum gepostetes Rezept die Menge des Öl halb und halb verwenden, also durch ein anderes Öl Deiner Wahl ersetzen.

Lamecreme (Glycerinmono-/distearat(CTFA Glyceryl Stearate) und Zitronensäureester von Mono-bzw. Diglyceriden) ist ein Emulgator und ein Mix aus Fettsäuren, Glycerin, Zitronensäureester und Speisefetten. Ähnlich wie Emulsan ist dies eher etwas als für fettere Cremes. Lamecreme ist auch so etwas wie Konsistenzgeber in Cremes.)
MfG
Kräuterfee

Neuling
Beiträge: 76
Registriert: 19. Mai 2004, 20:39

Beitragvon Neuling » 22. Feb 2006, 15:02

Ähnlich wie Emulsan ist dies eher etwas als für fettere Cremes. Lamecreme ist auch so etwas wie Konsistenzgeber in Cremes.)
Liebe Kräuterfee,

danke für Deine Einschätzung. Ich werde in jedem Fall das Mandelöl reduzieren wie auch in dem anderen Rezept hier im Forum.

Ich dachte immer, wenn man nur Bienenwachs nimmt, wird es richtig pappig und klebrig. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, soll ich aber die Lamecreme/Emulsan lieber ganz weglassen?

Liebe Grüße
Charlotte

Neuling
Beiträge: 76
Registriert: 19. Mai 2004, 20:39

Beitragvon Neuling » 7. Jul 2006, 20:59

Liebe Kräuterfee,

ich komme noch mal auf das Rezept für die Brustsalbe zurück. Inzwischen habe ich nun die 3. Ration hergestellt, aber so richtig zufrieden bin ich noch nicht. :( Mir ist die Salbe einfach immer noch zu fett, zu schwer.

Du hast mir ja schon zwei Tipps gegeben.
also, wenn Du mich fragst, kommt dieses Fettige von der alleinigen Nutzung des Mandelöls.
Ich habe einmal nur Aprikosenkernöl benutzt (wurde mir empfohlen), das wurde aber eine genauso so fette Salbe.
Lamecreme (Glycerinmono-/distearat(CTFA Glyceryl Stearate) und Zitronensäureester von Mono-bzw. Diglyceriden) ist ein Emulgator und ein Mix aus Fettsäuren, Glycerin, Zitronensäureester und Speisefetten. Ähnlich wie Emulsan ist dies eher etwas als für fettere Cremes. Lamecreme ist auch so etwas wie Konsistenzgeber in Cremes.)
In der Rezeptvariante aus der Fliege-Sendung, die hier im Forum gepostet ist, ist anstatt 10 g Lamecreme und 10 g Bienenwachs angegeben: 20 g Bienenwachs. Das habe ich heute nun mal ausprobiert, aber das ist ja total fest geworden! Da bekomme ich kaum etwas aus dem Tiegel. Könnte glatt einen Lippenpflegestift draus machen. :lol: Und auf der Haut auch wieder so salbig-fettig, klar. Das war's also nicht. Da ist ja die mit Lamecreme angenehmer gewesen.


Derzeit lautet das Rezept:

10 g Lamecreme
10 g Bienenwachs
(oder 20 g Bienenwachs nach dem Fliege-Rezept)
100 ml Mandelöl oder 50:50 mit einem leichteren (?)
10 ml Conium D4
10 ml Alchemilla Urtinktur
10 Tr. ätherisches Lavendöl

Wie wäre es, wenn ich anstatt Lamecreme Sheabutter nehmen würde? Habe ich noch nie verarbeitet. Bringt das etwas in Richtung Creme-Konsistenz? Hier im Forum habe ich auch eigentlich hauptsächlich nur Salben-Rezepte gefunden. Von Angelika habe ich ein Aloe-vera-Gesichtscreme-Rezept gefunden, da waren 20 ml Wasser dabei, ohne Lösungsvermittler. Ich dachte, wenn ich den wässrigen Anteil erhöhe, muss ein Lösungsverbinder dazu. :-?

Könntest Du mir bitte nochmal helfen? Wie bekomme ich anstatt einer Brustsalbe eine Brustcreme? Kennst Du die Bachblüten-Rescue-Creme? (habe derzeit die von Healing Herbs) So eine cremige Konsistenz schwebt mir da vor.

Würde mich sehr über Deinen Rat freuen!

Liebe Grüße
Charlotte


Neuling
Beiträge: 76
Registriert: 19. Mai 2004, 20:39

Beitragvon Neuling » 11. Jul 2006, 11:44

Liebe Forumsbesucher,

falls jemand eine Tipp hat, wie ich das Rezept meiner Salbe etwas weniger fett, sondern cremiger abändern könnte, würde ich mich über Hilfe sehr freuen!!

Hatte die Frage leider ganz speziell an die Kräuterhexe gestellt. Ich glaube, das war ungünstig.
Bitte davon nicht abhalten lassen!

Danke und liebe Grüße
Charlotte

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 11. Jul 2006, 12:09

... anstatt 10 g Lamecreme und 10 g Bienenwachs angegeben: 20 g Bienenwachs. Das habe ich heute nun mal ausprobiert, aber das ist ja total fest geworden!
Hallo Neuling,

na was erwartest Du denn, wenn man einen festen Bestandteil wie Bienenwachs (oder Kakaobutter z.B.) in einer Salbenmischung erhöht, dass nichts fester wird ? Logisch wird die Salbe/Creme fester, aber nun hat es praktisch erfahren. :-D

Ich wiederhole nochmal:
Lamecreme ist sehr fett !
Versuche es mal mit Emulsan II (einem pflanzlichen Emulgator).
Hatte die Frage leider ganz speziell an die Kräuterhexe gestellt.
Richtig, die Kräuterfee betreibt kein Ein-Mann-Forum. :lol:
MfG
Kräuterfee



   

Zurück zu „Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast