Zum Inhalt

Zahn - Kieferschmerzen

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5557
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Zahn - Kieferschmerzen

Beitragvon Angelika » 25. Nov 2002, 21:25

Zwiebelkur gegen Zahn - u. Kieferschmerzen

Eine rohe Gemüsezwiebel aufschneiden und mit einem Wiegemesser zerkleinern. Den Zwiebelbrei in ein Stück Mullbinde einrollen.
Die Zwiebelrolle auf die schmerzende Stelle am Kopf legen.
DEr Brei wirkt entzündungshemmend und antibakteriell.
Bei Zahnschmerzen sollte man eine Zwiebelscheibe direkt zwischen den schmerzenden Zahn und der Wange legen und ein paar Min. einwirken lassen.

Quelle: ZDF Medizin & Gesundheit

mfg
Angelika


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Nelkenöl

Beitragvon Kräuterfee » 16. Dez 2002, 13:01

Nelkenöl wirkt antibakteriell, antimikrobiell und antiseptisch.
Nelkenöl ist hilfreich bei Zahnschmerzen und Zahnfleischschmerzen.
In der Apotheke kaufen oder selbst ansetzen.
Dazu Nelken mind. für ca. 14 Tage in Öl ansetzen und danach abseihen.
Gewürznelken sind reich an ätherischem Öl, das einen hohen Anteil von Eugenol aufweist.
(Deshalb obige Wirkung) und zudem wirkt es noch krampflösend.
MfG
Kräuterfee

melusinchen
Beiträge: 5
Registriert: 6. Jan 2003, 17:54

Nelkenöl

Beitragvon melusinchen » 6. Jan 2003, 18:10

hallo,

sollte ich die nelken am besten ganz, gemahlen, zerdrückt, im mörser zerkleinert oder wie einlegen? und wieviele nelken etwa auf wieviel öl? so daß sie gerade bedeckt sind? oder eher zb 10g nelken auf 100ml oder so?
so viele fragen... -?)

in der hoffnung, sich jetzt nicht als nichtsblicker geoutet zu haben :-)
grüße vom melusinchen

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 6. Jan 2003, 19:37

Hallöchen Melusinchen,

warum nicht fragen ? - Ich meine sogar noch nie richtig diesbezüglich ein Rezept mit Mengenangabe gelesen zu haben...

Nelkenöl Caryophylli aetheroleum ist das ätherische Öl aus den Blütenknospen von Syzygium aromaticum (Gewürznelkenbaum).

Nelken enthalten bis zu 15% Eugenol.

Daher nimmst Du - äh :eek: ich muß erst mal zählen gehen; ich schütte sie immer in meinem Handteller :lol:

So: Da nimmste 50 ml gutes Olivenöl und gibst 20-25 Nelken hinein. Glas zu, durchschwenken und dann die 14 Tage hell (an die Sonne stellen).

:flower:
MfG
Kräuterfee

melusinchen
Beiträge: 5
Registriert: 6. Jan 2003, 17:54

Beitragvon melusinchen » 6. Jan 2003, 20:14

danke für die prompte antwort :-)

jetzt steht mein nelkenölansatz schon auf dem fensterbrett...
ich bin gespannt, wie's wird und wie's hilft (selbstversuch ;-))

liebe grüße
melusinchen
(die sich endlich entschlossen hat, mehr praktisches kräuterwissen anzuhäufen und nicht mehr nur drüber zu lesen)

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 7. Jan 2003, 08:30

Hallöchen Mesulinchen,

wenn die Sonne sich kaum zeigt, lasse den Ansatz ruhig länger stehen.
Schwenke ihn ab und zu mal leicht durch und beobachte die leichte Farbveränderung, danach weißt Du wann es Zeit ist, abzuseihen.
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
Carifi
Beiträge: 97
Registriert: 28. Mai 2002, 02:00

Beitragvon Carifi » 7. Jan 2003, 08:54

Hallo Kräuterfee,

ich hätte dazu auch noch eine Frage:

Wie wende ich das Nelkenöl an?
Wird es äußerlich aufgetragen oder direkt auf
die schmerzende Stelle (Zahn bzw. Zahnfleisch)?
Liebe Grüße,

Carina

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 7. Jan 2003, 09:55

Einfach ein kleines Stück Watte in das selbstgemachte (daher nicht so konzentrierte Nelkenöl) tauchen und an die schmerzende Stelle legen. ;)

Ohne Nelkenöl geht's auch - dann einfach Gewürznelken kauen, das lindert die Pein. - Ist aber nicht ganz so doll wegen dem etwas brennenden Geschmack auf der Zunge :eek:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Carifi
Beiträge: 97
Registriert: 28. Mai 2002, 02:00

Beitragvon Carifi » 7. Jan 2003, 14:16

Liebe Kräuterfee,

danke für die super-schnelle Antwort.
Ich werde es mal ausprobieren.
Liebe Grüße,

Carina

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 25. Mär 2003, 17:51

oder auch so:

Erfrischendes Mundwasser

Ein Schuss Weingeist in ein Glas lauwarmes Wasser geben. 1 Tropfen ätherisches Gewürznelkenöl zugeben und unterrühren. Den Mund kräftig damit ausspülen-
Es sorgt für frischen Atem. Das ätherische Öl hat eine stark antiseptische und schmerzstillende Wirkung.

Quelle: Praxis täglich vom 25.03.2003
MfG
Kräuterfee



   

Zurück zu „Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast