Zum Inhalt

bin neu hier...Hilfe zum Thema Kur und Neurodermitis

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

2frechdachse
Beiträge: 18
Registriert: 11. Jan 2007, 12:37

bin neu hier...Hilfe zum Thema Kur und Neurodermitis

Beitragvon 2frechdachse » 11. Jan 2007, 12:46

Hallo zusammen :D
bin neu hier und habe noch nicht so recht einen Schimmer, wo genau ich meinen Eintrag platzieren soll...mein Sohn leidet an sehr starker Neurodermitis.Wir waren schon einmal zur Kur-mit Erfolg gleich Null und Dauerdiskussionen mit den Ärzten, weil ich kein Cortison wollte...nun suche ich nach einer Klinik, bei welcher wir uns besser aufgehoben fühlen..habe da den Hof Bellevue auf Fehmarn entdeckt und suche nach Erfahrungsberichten-bisher fast vergeblich....war hier schon jemand da und kann berichten?!
Danke schon mal...gruß


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5654
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 11. Jan 2007, 23:14

Hallo 2frechdachse,

herzlich Willkommen bei uns :D

hier ist dein Eintrag richtig. ;)

Haste dich auch schon einmal bei uns umgeschaut, da gibt es schon eine Menge Beiträge über Neurodermitis ohne Cortison. ;)

Vielleicht hat auch jemand gute Erfahrungen von einer Klinik?

Viel Erfolg!

Angelika

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Beitragvon Gingkoblatt » 12. Jan 2007, 06:55

Hallo 2frechdachse,

versuche es doch einmal mit der Suchfunktion ;) : Neurodermitis eingeben und schauen, welche Beiträge erscheinen.

Seeklima klingt gut für eine Neurodermitiskur, vor allem wenn auch noch psychologische Betreuung mit angeboten wird. Wenn sich hier niemand zu dem Thema einer Kurklinik meldet, versuche es einmal indem du eine Selbsthilfgruppe anschreibst. Die sind meist wirklich gut informiert...

...Ansonsten könnte ich dir auch zur Akupunktur in Kombination mit einer Ernährungstherapie raten. Das hat bei meiner Tochter gut geholfen. Keine Angst vor den Nadeln, junge Kinder können bei manchen Akupunktur-Therapeuten auch mit einem Softlaser behandelt werden. Wir waren über das Ergebnis echt verblüfft! Mittlerweile therapiere ich selber mit dem Laser :D und erziele in der Regel, grade bei Kindern sehr gute Ergebnisse.

Ich wünsche dir viel Glück
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 12. Jan 2007, 08:07

....hier ist dein Eintrag richtig.
Weil von mir verschoben.
Die Anfrage hat überhaupt nix mit Heilverfahren zu tun. (Da müsste ja jede Frage zur Heilung in der Rubrik Heilverfahren stehen... :roll:
Irgendeine Kur in einer Einrichtung/Hotel hat nix mit "Heilverfahren" zu tun...

LG
Fee

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: bin neu hier...Hilfe zum Thema Kur und Neurodermitis

Beitragvon paul » 12. Jan 2007, 11:52

...mein Sohn leidet an sehr starker Neurodermitis.Wir waren schon einmal zur Kur-mit Erfolg gleich Null und Dauerdiskussionen mit den Ärzten, ...
Die Ursache einer Neurodermitis ist häufig eine Allergie auf Kuhmilch und/oder Weizen. Leider verlaufen diesbezügliche schulmedizinische Allergietests häufig negativ, weil sich speziell diese Allegerne "maskieren" ... und entsprechende Symptome an ganz anderen Organen (beispielsweise auf der Haut.. in Form einer Neurodermitis) auftreten.

Eine gute und erfolgversprechende Diagnose- und Therapiemöglichkeit stellt die Bioresonanz (BRT) dar. Suche doch mal mit Deinem Sohn einen Arzt oder Heilpraktiker auf, der Bioresonaz (BRT) anbietet. Weitere Infos über Bioresonanz findest Du hier im Forum, z.B. hier http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... 6204#36204 oder im Netz.

Wünsche viel Erfolg.

Nachtrag:
Wenn Du mal mit dem Suchbegriff "Therapiemerkblatt Dr. P. Schumacher" googelst, findest Du eine detaillierte Erläuterung zu meinen o.g. Ausführungen.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

2frechdachse
Beiträge: 18
Registriert: 11. Jan 2007, 12:37

Beitragvon 2frechdachse » 12. Jan 2007, 19:45

Danke für den Tip!Die Klinik, welche ich oben genannt habe und bei der ich nach Leuten suche mit Erfahrungsberichten, bietet Akupunktur an...da könnten wir das ausprobieren...
:)


2frechdachse
Beiträge: 18
Registriert: 11. Jan 2007, 12:37

Beitragvon 2frechdachse » 12. Jan 2007, 19:48

@paul
stimmt...bei den Lebensmittelstests kam bei meinem Sohn bisher nichts heraus-weder Kuhmilch, Weizen etc..gar nichts
wobei ich Milch fast nicht glaube, da er da schon einem "Schock"haben müßte...denn er trinkt sie Literweise und dazu noch diverse andere Milchprodukte.
Ich schau dann noch mal auf der Homepage der Klinik (og) nach...dachte die haben auch was von Bioresonanz geschrieben...wär ja gut....

Danke erst mal für die Hilfe.
Schönes WE ;)

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Beitragvon Gingkoblatt » 12. Jan 2007, 20:16

...
wobei ich Milch fast nicht glaube, da er da schon einem "Schock"haben müßte...denn er trinkt sie Literweise und dazu noch diverse andere Milchprodukte....
:o ui...

das ist aber nicht gesund... vielleicht liegt da der Knackpunkt :-? . Ich finde Pauls Ratschlag jedenfalls wirklich gut...du solltest deinen Sohn austesten lassen... Milchprodukte können ziemlich heimtückisch auf Menschenkörper wirken :roll: ...

dir und allen anderen auch ein schönes WE
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

2frechdachse
Beiträge: 18
Registriert: 11. Jan 2007, 12:37

@paul

Beitragvon 2frechdachse » 12. Jan 2007, 20:53

da mein sohn ja leider bisher nur schulmedizinisch (blut- und priktest oder so ähnlich) getestet wurde....mit welchem verfahren würdest du empfehlen ihn testen zu lassen?
waren auch schon knapp 2 jahre in homöop.behandlung-anfangs relativ erfolgreich (man soll ja geduld haben)-später wurde alles wieder sehr viel schlimmer....
danke schon mal für die infos und hilfe

2frechdachse
Beiträge: 18
Registriert: 11. Jan 2007, 12:37

@paul

Beitragvon 2frechdachse » 12. Jan 2007, 21:40

sorry...stand wohl auf der leitung....also bei dieser bioresonanz kann man das testen UND benhandeln-richtig?
ich habe mal nachgesehen...habe einen heilpraktiker in der nähe..muß mich nur noch kundig machen, wie das mit den zu erwartenden kosten aussieht....

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: @paul

Beitragvon paul » 12. Jan 2007, 22:30

...also bei dieser bioresonanz kann man das testen UND benhandeln-richtig?...
Ja .. das hast Du richtig verstanden. Die biophysikalischen Tests mit z.B. Bioresonanz sind übrigens den schulmedizinischen (chemischen) Allergietests weit überlegen, da sie wesentlich "feiner" sind.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

natti
Beiträge: 50
Registriert: 3. Okt 2006, 23:17

Kurklinik auf Fehmarn

Beitragvon natti » 12. Jan 2007, 23:30

Hallo frechdachse,

ich kann zwar nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber meine beste Freundin war mir ihren beiden Kindern in genau der Kurklinik Bellevue / Fehmarn.
Es ist inzwischen bestimmt schon 5 Jahre her. Aber ich weiß, dass sie einfach nur begeistert war. Dort wird homöopathisch, mit Bachblüten und überhaupt Ganzheitlich behandelt. Die Unterbringung hat ihr gefallen, es gibt dort eine Bibliothek mit Büchern in dieser Richtung zu lesen, kann Vorträge (zu Homöopathie usw.) besuchen, die Ärzte haben genügend Zeit für Gespräche und man merkt, dass sie gerne dort arbeiten. In der Freizeit war sie Reiten und am fast einsamen Strand spazieren gehen.
Sie sagte mir, dass es die einzige Kurklinik in Deutschland in dieser Richtung ist.
Wenn man dort zu Kur war, bei ihr hatte (jetzt nicht mehr) auch ein Kind Neurodermitis, auch sie selbst hat sich super gut erholt. Jedenfalls leuchten meiner Freundin heute noch die Augen, wenn sie von Fehmarn erzählt. Die Kinder können, soweit diese kein Kurprogramm haben, dauernd bei der Mutter (Vater) sein.
Das ist in vielen Kuranstalten zum Thema Kinder/Neurodermitis nicht der Fall. Eine uns beiden Bekannte war damals zu gleichen Zeit woanders wegen der gleichen Diagnose für die Kinder zur Kur. Da wurden die Kinder von der Mutter weitgehend getrennt (die Kinder mussten woanders schlafen und durften die Mutter nicht sehen, denn sie könnten ja psychisch negativ von der Mutter beinflusst sein (ist das menschlich ? und nachvollziehbar ?). Da haben die Kinder und die Mutter so gelitten und viel geweint, dass sie am liebsten alles abgebrochen hätten.

Du kannst ja in Fehmarn anrufen und dir erstmal Unterlagen schicken lassen. Mit guten Informationen von allen in Frage kommenden Kuranstalten kannst du dich bestimmt leichter entscheiden. Ruf dort an und stelle Fragen, denn es soll euch ja was bringen.

Ich wünsche euch alles Liebe und eine für euch richtige Entscheidung
natti

natti
Beiträge: 50
Registriert: 3. Okt 2006, 23:17

Neurodermitis

Beitragvon natti » 12. Jan 2007, 23:42

ach, jetzt habe ich es doch zu schnell losgechickt... :-?

Der Sohn meiner Freundin hatte auch Milchprodukte nicht vertragen. Interssanterweise entwickeln manche Menschen ein gieriges Verlangen gerade nach dem, das sie schlecht vertragen, gilt auch bei Allergien.

Und, dass dort in Fehmarn jetzt auch Akupunktur und Bioresonanz angeboten wird, wusste ich gar nicht. Wir haben (zum Glück) keinen Bedarf nach einer Kur.

Ist dein Wohnort (Schneeberg) in den Bergen? Dann war ich schon mal dort. Eine wunderschöne Gegend :D
Wir wohnen in der Nähe des Flughafens München. Für meine Freundin war Fehmarn mit dem Zug fast eine halbe Weltreise :lol:

Gruß natti

2frechdachse
Beiträge: 18
Registriert: 11. Jan 2007, 12:37

@natti

Beitragvon 2frechdachse » 13. Jan 2007, 11:03

danke für deinen Eintrag.
Ob die Klinik Bioresonanz anbietet weiss ich noch nicht, aber Akkupunktur auf alle Fälle.Stehe in Kontakt mit der Klinik und denke ich bleibe dabei, denn ich habe bisher keine andere gefunden, die mein Kind GANZ SICHER nicht mit Cortison bearbeiten wollen!
Die Unterbringung ist aber in fast allen Kurheimen schon mit den Müttern zusammen-war bei der letzten Kur auch so-das Kurheim war an sich auch okay...aber leider die medizinische Seite nicht-wirkung also gleich null-nur das Klima hat gut getan.
Schneeberg gibt es wohl öfter-wohne nicht wirklich in den Bergen-sondern im Erzgebirge.
Liebe Grüße

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Beitragvon Gingkoblatt » 13. Jan 2007, 11:44

Hallo noch mal an 2frechdachse...

ich wollte dich nur noch darauf aufmerksam machen, dass du bei der Akupunktur darauf achten solltest, einen Therapeuten zu finden, der nach der Traditionellen Chinesischen Medizin arbeitet. Alles andere ist mehr oder weniger Humbug.

Bei dem Vorgespräch wird ein Therapeut der TCM sowohl eine lange Befragung(Anamnese) als auch eine Begutachtung der Zunge und ein langes Tasten des Pulses an beiden Handgelenken vornehmen! Bei der europäische Akupunktur wird nämlich meist nur symptomatisch, mit weit weniger Erfolg, gestochen.

Da die Akupunktur aber aus China kommt und dort schon einige tausend Jahre erfolgreich zur Anwendung kommt, sollte man sich auf die althergebrachte Methode verlassen.
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.



   

Zurück zu „Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast