Zum Inhalt

Muffelelige Kopfhaut!

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

Sterne
Beiträge: 35
Registriert: 20. Feb 2007, 18:10

Muffelelige Kopfhaut!

Beitragvon Sterne » 20. Jul 2007, 16:37

Hallo zusammen!

Habe ja schon seit Jahren Kopfhaut.-und Haarprobleme.
Haarausfall und hin und wieder trockene Schuppen.
Seit ein paar Wocehn beobachte ich das noch dazu die Kopfhaut etwas unangenehm riecht.
Kann man schlecht beschreiben, aber der Geruch ist bereits Stunden nach der Haarwäsche.
Hab es meiner heilpraktikerin gesagt und die meinte vielleicht Überproduktion der Talgdrüsen, obwohl sie nicht fettig sind.
Sie meinte auch warum jeden Tag waschen?
Muß ich aber, da sie dünn und strähnig sind und dann noch mehr riechen.
Habt ihr einen Tip wie ich dagegen ankämpfen kann.
Mir ist das schon peinlich, da ich mein das andere das auch schon riechen.

Danke für jeden Tip.

Gruß Sabine


ivonne
Beiträge: 7
Registriert: 13. Apr 2007, 23:05

Re: Muffelelige Kopfhaut!

Beitragvon ivonne » 20. Jul 2007, 18:28

Hallo Sabine,

ich schwöre seit langem auf Lavaerde zum Haarewaschen. Ich hatte auch immer Kopfhautprobleme, mittlerweile bin ich recht zufrieden. Ich nehme die Erde von Logona, wobei sicherlich auch die grüne oder braune Heilerde aus der Drogerie geht.
Und seit meine Friseuse vor einem Jahr gesagt hat, dass ich einige Kopfstellen mit festsitzenden Schuppen habe und ich deshalb regelmäßig ein Kopfhautpeeling machen soll, mache ich folgendes:
Ca. alle 2 Wochen massiere ich die Kopfhaut mit dem Erde-Wasser-Gemisch ein (Haare vorher wie gewöhnlich naß machen), dann eine Folienduschhaube drüber und ein dunkles trockenes Handtuch, damit's schön warm wird. Das dann je nach Lust und Zeitfenster 1/2 bis 1 Stunde wirken (und schwitzen) lassen. Vor dem Ausspülen nochmal ausgiebig die Kopfhaut massieren. Ich glaube, dass wirkt entschlackend.
Und für einen guten Duft gebe ich 2 Tropfen äth. Lavendel- od. Rosmarinöl zur Erdemischung.

Gutes Probieren!
ivonne
Mut zur Lücke - Keine Brücke !

Sterne
Beiträge: 35
Registriert: 20. Feb 2007, 18:10

Re: Muffelelige Kopfhaut!

Beitragvon Sterne » 20. Jul 2007, 20:58

Hallo Ivonne!

Danke für deinen Tip.
Werde mir mal die Lavaerde holen und ausprobieren.
Das andere Problem ist nur wie du schreibst, man soll es einmassieren und so.
Mir gehen wahnsinnig viele Haare aus und da will ich am liebsten garnicht rubbeln.
Aber wenns wirklich helfen soll.

Weißt du woher dein Kopfhautgeruch kam?
Warst du beim Hautarzt deswegen und was hat der diagnostiziert?
Bei mir wurde pauschal gesagt, ich hätte ein Ekzem und solle Kortison draufschmieren.
Meine Heilpraktikerin sagte, ein Ekzem wäre es nicht und ich soll ja die Finger von dem Kortison lassen.
Sie gab mir SEBEXOL Shampoo und Creme mit.
Ansonsten meinte sie, ich soll Kamille spülen, zur Beruhigung.

Gruß Sabine

ivonne
Beiträge: 7
Registriert: 13. Apr 2007, 23:05

Re: Muffelelige Kopfhaut!

Beitragvon ivonne » 20. Jul 2007, 22:58

Hallo Sabine,

habe gerade nochmal die Beschreibung zur Lavaerde gelesen. Da steht, dass man die Mischung im nassen Haar verteilen und sanft massieren soll. Mußt also nicht dolle rubbeln, ich machs halt wegen des Peelings. SEBEXOL kenne ich nicht.

Ich hatte kein Problem mit Geruch, sondern mit Jucken, Schuppen und fettigem Haar.
Bei dir vermute ich Übersäuerung der Kopfhaut mit der Folge von Haarausfall (eigentlich eher typisch für Männer) und Hautausschlag.
In meinem Schüssler-Buch steht bei "kreisrundem Haarausfall an verschiedenen Stellen mit unklarer Ursache od. durch Ernährungsstörung der Haarwurzeln" Salz Nr. 5, zusätzlich Kopfhautmassage; einstündige Schmierseifenpackung (was ja entsäuernd wirkt). Und bei Hautausschlägen steht ebenfalls Salz Nr. 5 falls es "krustiger, auch schuppiger Hautausschlag mit darunter liegender schmieriger Haut ist, übelriechend".

Und falls du regelmäßig Basenbäder nimmst, dann tauch doch über die ganze Zeit die Haare.
Übrigens ist der Hauptbestandteil der Lavaerde Silicea, das Salz für Haut, Haare und Nägel. Deine HPin soll mal prüfen, ob Schüßler-Tabletten Nr. 5 und Nr. 11 (Silicea) bei dir angesagt sind.

Viel Erfolg!
Gruß ivonne
Mut zur Lücke - Keine Brücke !

Sterne
Beiträge: 35
Registriert: 20. Feb 2007, 18:10

Re: Muffelelige Kopfhaut!

Beitragvon Sterne » 21. Jul 2007, 20:09

Hallo Yvonne!

Werde das mal in Angriff nehmen.
Schüsslersalze hab ich auch schon probiert.
Zur Zeit nehm ich Cosmoschema Hautfunktionstropfen.
Sollen ja auch bei Haarausfall helfen.
Außerdem hat mir meine HP noch Arsenicum zur Entgiftung verordnet.
Mal sehen und die Kopfhaut muß ich jetzt irgendwie behandeln.

Dicke Krusten hab ich nicht, eigentlich sieht man fast garnichts. Leichter Belag, aber nur an ein paar Stellen.

Gruß Sabine

Sterne
Beiträge: 35
Registriert: 20. Feb 2007, 18:10

sauer riechende Kopfhaut!

Beitragvon Sterne » 10. Aug 2007, 18:13

Hallo!

Da ich ja schon seit einer langen Zeit an Kopfhautproblemen mit Haarausfall, Schuppen (eher trocken) und üblen Geruch leide hab ich jetzt festgestellt das es irgendwie auch sauer riecht.
Ihr werdet vielleicht denken ich bild mir das ein, aber ich empfinde es so.
Wenn ich mir die Haare wasche, nach spätestens 3-4 Stunden gehts los.
Es riecht unangenehm und ich finde säuerlich und talgig.

Was kann ich noch dagegen tun, bin am verzweifeln
Trau mich schon garnicht mehr zum Friseur.
Der Hautarzt sagt ganz einfach, dann waschen sie doch öfters und sie haben ein Ekzwm, nehmen sie Kortison.
Die Heilpraktikerin schaut auf den Kopf und sagt, da ist nichts, ja kein Kortison.

Bin am verrückt werden, bitte Hilfe!

Apfelessig, Birkenhaarwasser, Brennessel, irgendein Tip, Bitte!

Gruß Sabine


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5624
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: sauer riechende Kopfhaut!

Beitragvon Angelika » 10. Aug 2007, 21:46

Hallo Sabine,

habe deinen Beitrag zu den anderen geschoben, dann hat man eine bessere Übersicht :D

Spüle die Haare mit verdünnten Apfelessig ab. Und anschließend kannst du es noch mit Brennesseltinkur einreiben.

Schau dir mal unsere zahlreichen Tipps rund um's Haar an ;)

http://natur-forum.de/forum/viewtopic.p ... fuer+die+h

Viele Grüße
Angelika

Carolyn
Beiträge: 1
Registriert: 18. Feb 2009, 21:46

Re: Muffelelige Kopfhaut!

Beitragvon Carolyn » 18. Feb 2009, 22:10

Hallo,

ich hatte letztes Jahr schon mal die Beitrage zu muffliger Kopfhaut und stinkenden Haaren durchgelesen. Meine Tochter hat das nun seit ca 2. Nach den Berichten bin ich mit ihr zum Hautarzt, weil ich meine Tochter nicht mehr "riechen" konnte. Nach 1-2 Tagen nach der Haarwäsche war der Gestank schon wieder da. Der Doktor sagte mir, daß halt manche Menschen mehr riechen, manche eben weniger oder gar nicht. Ich war zwar betrübt, aber hab's so hingenommen, weil man ja dem Arzt vertraut.
Durch einen Fall in meiner Bekanntschaft, bei dem die Ärzte nichts fanden, obwohl es ihm schon die Beine wegzog, wurde ich hellhörig. Der Heilpraktiker fand letztendlich raus, daß das Blut total übersäuert war und schon fast gekippt war. Das war noch mal ganz kurz vor 12. Deshalb hab ich beschlossen, doch mal einen Heilpraktiker aufzusuchen. Aber nur deshalb, weil meiner ein Apotheker ist und nicht nur die Natur vertritt. Dieser weiß also auch über chemische Medikamente sehr gut Bescheid und ist nicht nur ein Quacksalber.

Nach einem Gespräch erklärte er mir, daß diese übelriechende Kopfhaut ein deutliches Zeichen von Übersäuerung ist!!! Das hätte auch ein Arzt wissen müssen. Wir bekommen nun Schüssler-Salze 9+11 zum entsäuern und Chlorella von Déesse zum entgiften.

Ist nur ärgerlich, daß wir das sofort gesagt bekamen und dafür 80,- bezahlen, während der Arztbesuch, der gar nix einbrachte wahrscheinlich 3x mal so hoch an die Krankenkasse abgerechnet wurde.

Ich hoffe, das hilft Euch ein bißchen weiter.

Kyra
Beiträge: 209
Registriert: 4. Jul 2007, 08:55

Re: Muffelelige Kopfhaut!

Beitragvon Kyra » 7. Mai 2009, 17:47

Hallo,

"Aber nur deshalb, weil meiner ein Apotheker ist und nicht nur die Natur vertritt. Dieser weiß also auch über chemische Medikamente sehr gut Bescheid und ist nicht nur ein Quacksalber."

Ich hoffe das ist nicht so gemeint wie es rüberkommt, oder?
Das Mysterium schützt sich selbst.

zwilling1527
Beiträge: 1
Registriert: 10. Jan 2011, 20:32

Re: Muffelelige Kopfhaut!

Beitragvon zwilling1527 » 10. Jan 2011, 20:46

"Nach einem Gespräch erklärte er mir, daß diese übelriechende Kopfhaut ein deutliches Zeichen von Übersäuerung ist!!! Das hätte auch ein Arzt wissen müssen. Wir bekommen nun Schüssler-Salze 9+11 zum entsäuern und Chlorella von Déesse zum entgiften."


Hallo zusammen,

ich habe eure Beiträge zur muffeliger bzw. stinkender Kopfhaut gelesen und habe leider auch das Problem. Wenn ich meine Haare am Morgen wasche, dann fangen sie spätestens am Abend wieder an zu riechen. Ich würde gerne die Schüssler-Salze 9+11 zum Entsäuern und Chlorella zum Entgiften verwenden. Meine Frage ist, ob ich das mit einem Heilpraktiker bzw. Arzt absprechen muss oder ob ich das auch einfach in der Apotheke kaufen kann.
Wie entsteht so eine Übersäuerung eigentlich?

Grüße

Buddy20
Beiträge: 1
Registriert: 2. Sep 2011, 07:42

Re: Muffelelige Kopfhaut!

Beitragvon Buddy20 » 2. Sep 2011, 07:49

Hallo Ihr Lieben!
Ich habe auch seit Jahren muffelige Kopfhaut und mein Hautarzt meinte das wäre Neurodermitis. Gab mir so eine komische Creme die ich mir ins Haar schmieren musste was aber aich nicht geholfen hat. Gestern bin ich endlich mal zu einem Heilpraktiker gegangen. Und der meinte dann das ich sehr wahrscheinlich übersäuert bin und dadurch Schuppenflechte bekommen hab. Dadurch sucht sich der Körper eine Stelle wo es raus kann was bei mir dann die Kopfhaut ist. Leider habe ich seit letztem Jahr auch noch Rheuma (mit 19 Jahren danke ), aber der Heilpraktiker meinte das das damit auch zusammen hängen kann. Da die Kopfhaut schon so geschunden ist sucht sich der Körper andere Ablagerungsstellen. Und das sind dann meistens die Gelenke. Er hat mir jetzt viele Sachen aufgeschrieben die ich nehmen soll. (hab den Zettel grad nicht hier) Jetzt muss ich auch auf den Säure-Basen-Haushalt aufpassen damit das wieder weggeht. Mal gucken ob es klappt. Klingt auf jeden Fall plausibler als das vom Hautarzt dem ich jedes Mal wieder sage wie sehr es juckt.

Lg

Benutzeravatar
schmittner
Beiträge: 22
Registriert: 22. Sep 2011, 10:24

Re: Muffelelige Kopfhaut!

Beitragvon schmittner » 22. Sep 2011, 10:28

Hallo Ihr Lieben!
Ich habe auch seit Jahren muffelige Kopfhaut und mein Hautarzt meinte das wäre Neurodermitis. Gab mir so eine komische Creme die ich mir ins Haar schmieren musste was aber aich nicht geholfen hat. Gestern bin ich endlich mal zu einem Heilpraktiker gegangen. Und der meinte dann das ich sehr wahrscheinlich übersäuert bin und dadurch Schuppenflechte bekommen hab. Dadurch sucht sich der Körper eine Stelle wo es raus kann was bei mir dann die Kopfhaut ist. Leider habe ich seit letztem Jahr auch noch Rheuma (mit 19 Jahren danke ), aber der Heilpraktiker meinte das das damit auch zusammen hängen kann. Da die Kopfhaut schon so geschunden ist sucht sich der Körper andere Ablagerungsstellen. Und das sind dann meistens die Gelenke. Er hat mir jetzt viele Sachen aufgeschrieben die ich nehmen soll. (hab den Zettel grad nicht hier) Jetzt muss ich auch auf den Säure-Basen-Haushalt aufpassen damit das wieder weggeht. Mal gucken ob es klappt. Klingt auf jeden Fall plausibler als das vom Hautarzt dem ich jedes Mal wieder sage wie sehr es juckt.

Lg
hast du mal verschiedenen heilpraktiker ausprobiert? wie du sicher weisst, hat hier jeder seine andere "praktik" und es kann sein, dass dir bei jemand anderem besser geholfen wird bzw. mehr auf dich eingegangen wird.

lg

lemike
Beiträge: 1
Registriert: 14. Nov 2011, 09:50

Re: Muffelelige Kopfhaut!

Beitragvon lemike » 14. Nov 2011, 10:16

Ich habe das selber Problem gehabt und seit ein paar Wochen leider erneut.
Bei mir kommt es eindeutig vom Zahn. Entzündete Zahnwurzel, was nur durch die Jährliche Zahnkontrolle entdeckt wurde, weil ich sonst keine beschwerde hatte, ausser, dass ich manchmal leichtes Zahnfleischbluten beim Zähneputzen hatte.
Bei mir schlägt jegliche seelische Belastung auf die Zähne und dadurch auch aufs Kopfhaut und Haar.

Ich kann nur ein Zahnarztbesuch empfelen und das dringend!

Aber die Andere eventuelle Ursachen erscheinen auch sehr logisch zu sein. Übersäurung kann auch solchen Symtomen verursachen und seelische Belastungen auch! Oder hormonell bedingt könnte auch sein.

Sorry wegen mein Grammatik, aber ich bin keine Deutsche!

Benutzeravatar
schmittner
Beiträge: 22
Registriert: 22. Sep 2011, 10:24

Re: Muffelelige Kopfhaut!

Beitragvon schmittner » 23. Jul 2013, 11:52

Ich habe das selber Problem gehabt und seit ein paar Wochen leider erneut.
Bei mir kommt es eindeutig vom Zahn. Entzündete Zahnwurzel, was nur durch die Jährliche Zahnkontrolle entdeckt wurde, weil ich sonst keine beschwerde hatte, ausser, dass ich manchmal leichtes Zahnfleischbluten beim Zähneputzen hatte.
Bei mir schlägt jegliche seelische Belastung auf die Zähne und dadurch auch aufs Kopfhaut und Haar.

Ich kann nur ein Zahnarztbesuch empfelen und das dringend!

Aber die Andere eventuelle Ursachen erscheinen auch sehr logisch zu sein. Übersäurung kann auch solchen Symtomen verursachen und seelische Belastungen auch! Oder hormonell bedingt könnte auch sein.

Sorry wegen mein Grammatik, aber ich bin keine Deutsche!
Hat dir das denn ein Zahnarzt bestätigt, oder wie kommst du zu diesem Entschluss?



   

Zurück zu „Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast