Zum Inhalt

Angst vor den Referaten

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

Tebby
Beiträge: 3
Registriert: 17. Aug 2005, 21:35

Extreme Nervosität/Mittel gegen Schüchternheit?

Beitragvon Tebby » 17. Aug 2005, 21:57

Erstmal vorweg: ich bin duch Zufall hier auf das Forum gestoßen und in diesem Bereich ein "Newbie", ich hab also nicht sehr viel Ahnung. ;)

Ich hoffe wirklich sehr ihr könnt mir helfen. Ich schütte euch jetzt mal mein Herz aus. :)


Also: Ich hab ein sehr großes Problem. Und zwar habe ich tierische Angst vor Referaten. Ich bereite mich immer sehr gut vor, rede mir gut zu und dann wenn es heißt "So Janine, jetzt targ mal vor" schellt mein Herz von 0 auf 100, ich fang an zu zittern (ich glaube es, ich sehe es ja nicht), erröte während des Referats (das gleiche: ich fühle es nur, wei ßaber nicht ob es stimmt) und meine Stimme fängt an leicht zu Zittern und mein Gehirn schaltet sich aus. Alles was ich den Tag vorher gelernt hab (die Satzanfänge und Übergänge) sind weg und ich lese fast nur vom Zettel ab.
Ich habe deswegen schon überlegt die Schule zu schmeißen, aber irgendwie sehe ich es nicht ein mir dadurch die ganze Zukunft zu verbauen.
Es ist bei mir die extreme Angst davor zu sprechen. Erst recht vor der ganzen Klasse! Ein Smalltalk ist auch nichts für mich, ich meide solche Situationen immer. Ich bin wirklich nicht gesprächig aber warum wieso und alles das wäre jetzt vielleicht zu weit ausgeholt.

Ich glaube es liegt daran dass ich wirklich null Selbstvertrauen/Selbstbewusstsein hab, und auch Minderwertigkeits-Komplexe. Die Situation, dass mich alle angucken und darauf warten dass ich ihnen jetzt die ganze Zeit was erzähle ist für mich zuviel, ich bin zu schüchtern für sowas. Wie gesagt Hausmittelchen helfen nicht. Ich hoffe es gibt etwas was mir hilft nicht mehr schüchtern zu sein und somit die Blicke anderer wenn ich rede zu ignorieren.

Bisher habe ich vor den Referaten immer ein paar "Kurze" getrunken damit ich etwas redefreudiger werde und mir nichts mehr peinlich ist. Gibt es nicht ein Stoff der wie Alkohol wirkt? Sowas muss es doch geben! :(

Entschuldigung, dass es so lang und weitläufig ist.
Danke an die die es durchgelesen haben.


Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 17. Aug 2005, 22:35

Hallo Janine und ein herzliches Willkommen hier im Forum!

Zuerst einmal - danke dass Du so offen bist/warst, vor allem was das Erwähnen der "Kurzen" betrifft, Du weißt sicherlich selbst dass das nicht das Richtige und Wahre ist :kiss:

Die allerbeste Hilfe für Dich ist, Dir einen guten klassischen Homöopathen zu suchen, der gemeinsam mit Dir das für Dich passende Konstitutitonsmittel sucht und findet, das Dir hilft, Deine Schüchternheit zu überwinden. Das ist leider hier per Internet nicht möglich, dazu braucht es mindestens 2 Stunden intensives Gespräch - und auch dann ist das nur der erste Schritt - aber für mich der Sinnvollste!

Die zweitbeste Möglichkeit für mich ist, Du versuchst vor dem nächsten Referat das homöopathische Komplexmittel dysto-loges N Tabletten, das speziell vor Prüfungen gut helfen kann (gibt es rezeptfrei in Apotheken, ein paar Tage vor der Prüfung anfangen mit 3 x 1 Tablette täglich, die man im Mund zergehen lässt), aber das ist halt nur situationsbezogen...

Dritte Möglichkeit wären Rescue-Tropfen von Bachblüten (da findest Du hier im Forum schon eine ganze Menge Beiträge, wenn du Rescue-Tropfen in die Suchfunktion eingibst), das ist auch situationsbezogen.

Naturheilmittel, die wie Alkohol wirken - bitte ned wirklich, oder? Gibts nicht Du - Gott sei Dank :)

Ich freue mich schon, wieder von Dir zu hören - einen schönen Abend und ganz liebe Grüße :wink: Brigitte

Tebby
Beiträge: 3
Registriert: 17. Aug 2005, 21:35

Beitragvon Tebby » 17. Aug 2005, 22:51

Danke für die Antwort!
Die Rescue-Tropfen werd ich mir morgen mal besorgen! Ich hoffe die brignen was, denn ich bin leider etwas skeptisch was sowas angeht. Ich gkaube nämlich sowas hilft nur wenn man daran glaubt, und ich tue das nicht, aber hoffentlich werde ich eiens besseren belehrt. :)

Das mit dem 2 Stunden Gespräch schreckt mich jetzt schon ab, ich bin doch so wortkarg und meide Gespräche in denen ich so offen sein muss. Ein Teufelskreis. :)

PS: Was ist mit Baldrian? Das beruhigt ja auch.
Zuletzt geändert von Tebby am 17. Aug 2005, 22:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 17. Aug 2005, 22:55

Hallo Janine,

hab Dir eben eine pm geschrieben - bitte abholen :)

:wink: Brigitte

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 18. Aug 2005, 07:02

Hallo Janine,

ich kann Deine Ängste verstehen und auch, dass Dir das sehr unangenehm ist, aber daran läßt sich im Laufe des Lebens arbeiten ;). Brigitte hat Dir ja bereits ein paar Info´s gegeben. Möglichkeiten am Selbstbewußtsein zu arbeiten gibt es viele: Homöopathie, Bachblüten, Deine Talente fördern, verschiedene Entspannungsverfahren (Yoga, Autogenes Training ....), Sport, Verhaltenstherapie ......
am Besten unter proffesssioneller Anleitung - Du mußt nicht alles alleine schaffen - hol Dir Hilfe - jemand dem Du vertrauen kannst und der Dich auf Deinem Weg betreut - es ist zu schaffen !!! Ich traue es Dir zu !!! Den ersten Schritt hast Du bereits gemacht, dann Du hattest den Mut offen hier im Forum um Hilfe zu bitten - dazu gehört Mut - und dieser Mut hilft Dir auch es anzupacken.

In einem Punkt möchte ich jedoch noch einmal nachhaken. Prüfungsängste und Schüchternheit sind ein viel geringeres Problem, als die Tatsache es mit Alkohol lösen zu wollen - wenn Du Angst hast Dir Dein Leben zu verbauen, dann eher durch diese Strategie ;) - das ist Dir hoffentlich bewußt - Drogen sind keine Lösung und werden es nie sein - sie schaffen nur ein zusätzliches Problem, dass noch schwerer zu lösen ist, als Deine Schüchternheit - das solltest Du Dir klar machen. Du brauchst sie nicht, denn Du bist mutig genug Dir Hilfe und Wegbegleitung zu holen. Nimm Dein Leben in die Hand!!!

:wink: Liebe Grüße
Rosenfee

Amazonee
Beiträge: 142
Registriert: 15. Aug 2005, 10:49

Re: Extreme Nervosität/Mittel gegen Schüchternheit?

Beitragvon Amazonee » 18. Aug 2005, 07:39

Also: Ich hab ein sehr großes Problem. Und zwar habe ich tierische Angst vor Referaten. .
Also... Referate zu halten, Reden zu halten ist schwer, für die meisten von uns. Auch geübte Redner haben immer wieder Lampenfieber. Das Zittern und "Gehirnabschalten" kommt bei jedem vor. Es wird etwas besser, wenn man es häufiger macht. Aber dass jemand so ganz locker ein Referat / oder eine Rede hält ist eher selten. Schmeiß auf keinen Fall die Schule deswegen. Das ist der Ort an dem es lernen kannst. Keiner erwartet, dass du das bereits beherrschst. Du sollst es doch erst lernen.
Es ist bei mir die extreme Angst davor zu sprechen. Erst recht vor der ganzen Klasse! Ein Smalltalk ist auch nichts für mich, ich meide solche Situationen immer.
Auch den Small-Talk kannst du üben. Es ist nicht erforderlich, dass du mit geistreichen Worten um dich wirfst. Ein paar nette Worte zu den Nachbarn (z.B. Oh, ihre neue Jacke sieht gut aus.) reichen am Anfang schon aus. Um die Hemmung zu verlieren, fremde Leute anzusprechen, mach doch einfach mal ein paar Übungen. Frag einen Fremden nach der Uhrzeit, oder wo eine bestimmte Straße ist. Du merkst dann auch, dass sie dich nicht auffressen... ;-)
Bisher habe ich vor den Referaten immer ein paar "Kurze" getrunken damit ich etwas redefreudiger werde und mir nichts mehr peinlich ist. Gibt es nicht ein Stoff der wie Alkohol wirkt? Sowas muss es doch geben!
Hilfe, auf keinen Fall Alkohol. Aber dazu hast du ja hier schon etwas gehört.

Ich drück dir mal die Daumen, dass es mit deiner Schüchternheit besser wird. Aber lass dir einfach Zeit damit, ich habe viele Jahre dafür gebraucht. Dafür kann ich dir versprechen, dass es besser wird...

Liebe Grüße

Amazonee


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5626
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 18. Aug 2005, 22:44

Hallo liebe Tebby,

das Problem hast du nicht allein, manche bekommen sogar Schweißausbrüche und schwitzende Hände, das hier schon oft genung darüber diskutiert wurde. ;)

schau mal hier nach

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... =schwitzen


Viel Erfolg
Angelika :wink:
Zuletzt geändert von Angelika am 19. Aug 2005, 22:01, insgesamt 1-mal geändert.

Tebby
Beiträge: 3
Registriert: 17. Aug 2005, 21:35

Beitragvon Tebby » 19. Aug 2005, 15:26

danke für die antworten.
schweißausbrüche hab ich nicht. "nur" herzrasen, zittern und weiche knie.
ich geh gleich los und hol mir die rescue-tropfen und die "dysto-loges N", ich kann euch ja auf dem laufendem halten und euch berichten ob es sich gebessert hat. =)

Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 19. Aug 2005, 15:33

...ich kann euch ja auf dem laufendem halten und euch berichten ob es sich gebessert hat. =)...
Das mach mal bitte Tebby, wir alle hier freuen uns immer wieder über Rückmeldungen!

Liebe Grüße an Dich und viel Erfolg :wink: Brigitte

Benutzeravatar
Chrissie
Beiträge: 398
Registriert: 30. Apr 2003, 13:12

Beitragvon Chrissie » 19. Aug 2005, 15:42

Hallo Tebby,
ich hatte solche Probleme auch.
während meines Studiums hatte ich aber auch Rhetorikkurse.
Das hat echt geholfen.
Auch wenns am Anfang megahart war !
Mit Videoselbstbeobachtung und so... :eek:
Aber wenn man den Willen hat, das zu ändern, dann schafft man das auch!
Und ich denke den hast Du doch ;)
Also, das ist zwar keine "naturheilkundlicher Tipp" im eigentlichen Sinne, aber schau doch mal ob Du irgendwo einen Rhetorikkurs besuchst.
VHS oder so.
Das ist nichts schlimmes wenn man sich nicht reden traut, das geht sooo vielen so! Allen Kommilitonen bei mir ging es so, was haben wir uns geziert... uns unangenehm gefühlt usw.
Und später versteht man nicht mehr wovor man eigentlich Angst hatte.
Alles Gute wünscht Dir
Chrissie
lerne klagen ohne zu leiden

wüstenblüme
Beiträge: 6
Registriert: 17. Jan 2013, 18:45

Angst vor den Referaten

Beitragvon wüstenblüme » 18. Jan 2013, 12:27

Halli Hallo :wink: :wink: :wink:

In meinem Studium muss ich sehr viele Vorträge halten und bin immer extrem aufgeregt. Dabei verliere ich oft den Faden wovon auch an erster Stelle die Noten leiden. Was kann ich da machen, möglichts ohne chemisches Zeug zu mir zu nehmen. Ich habe mal von autogenem Training gehört weiss aber nicht wirklich was es heisst :???: :???: :???:

Vickey
Beiträge: 21
Registriert: 11. Mai 2012, 15:11

Re: Angst vor den Referaten

Beitragvon Vickey » 18. Jan 2013, 13:22

Vielleicht kannst du dir Tipps von einem Kommilitonen geben lassen, der damit keine Probleme hat...

wüstenblüme
Beiträge: 6
Registriert: 17. Jan 2013, 18:45

Re: Angst vor den Referaten

Beitragvon wüstenblüme » 18. Jan 2013, 13:37

ja das hatte ich schon gemacht...das hat mit Tipps glaub ich wenig zutun sonder ehe mit dem Charakter oder ähliches...die Komillitonen sagen, dass es mit der Zeit besser wird aber es wird nicht besser :sad: :sad: :sad: :sad:

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5626
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Angst vor den Referaten

Beitragvon Angelika » 18. Jan 2013, 20:04

Hallo Wüstenblume,

ich habe deinen Beitrag hierher verschoben, da findest du einige Tipps!


Viel Erfolg
Angelika :wink:

wüstenblüme
Beiträge: 6
Registriert: 17. Jan 2013, 18:45

Re: Angst vor den Referaten

Beitragvon wüstenblüme » 24. Jan 2013, 16:01

Vieln DanK! :P



   

Zurück zu „Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron