Bruno Gröning

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

Liliana
Beiträge: 272
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Bruno Gröning

Beitrag von Liliana »

Gott sendet uns unentwegt Sendungen, die wir aber nicht mehr aufnehmen können.
Wir hatten es verlernt, nicht mehr gewusst...
Bruno Gröning ist der Verstärker dieser Wellen von Gott, damit wir diese wieder aufnehmen können-
bis wir dazu übergehen, sie selbst direkt von Gott aufnehmen zu können.
Denn wir haben selbst einen Verstärker in unserem Körper, die Wellen von Gott aufzunehmen, denn wir müssen erst wieder aufgeladen werden, um die Wellen von Gott direkt aufzunehmen.
Aber, es wird nicht jeder ein Verstärker werden, der die Wellen von Gott aufnimmt und sie direkt verstärkt weiter senden wird.
Er sagte, es wird nicht jeder so weit umgarbeitet werden können, dass (s.o.) ...

Ich übersetze das mal, "umgearbeitet werden können"- da ist ein Wollen dahinter, dass muss man wollen, aber selbst, wenn wir es noch so sehr wollen- ähm, ist das gar nicht so einfach.
Man muss ja das gesamte Denken förmlich auf den Kopf stellen.
Man kann auch sagen, das gesamte tägliche Leben ist eine permanente Achtsamkeitsübung in jeder Sekunde.

Liliana
Beiträge: 272
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Bruno Gröning

Beitrag von Liliana »

Dazu fällt mir ein, mir ging es letztens nicht gut, fühlte mich erkältet.
Nach fast einer Woche ging es mir immer noch nicht besser.
Dann kam ich ins Nachdenken und dann in Angst, denn meine Bronchien taten mir weh.

Oh, je... muss ich zum Arzt? Was muss ich da tun, um überhaupt zum Arzt gehen zu können? Muss ich mich dann erst einmal testen lassen?
Was, wenn der Test positiv ist? Krieg ich dann erst recht Panik?
Muss ich dann zum Lungenfacharzt, weil ich ja mal Asthma hatte? Dann schaute ich im Internet... oh jee, der nächste L.- Facharzt ist wer weiß wo, dann muss ich ja erst mal ewig durch die Gegen kurven in Orte, die ich bis jetzt noch gar nicht kenne- (könnte man ja mal so hinfahren, um sie mal gesehen zu haben...) Boh, ist das ein Stress!
Also, dann nehme ich jetzt einen Hub Kortison Spray, das schon längst abgelaufen ist, weil ich brauchte ja keines bisher.
Und dann wartete ich, ob jetzt was raus kam. Kam nix, aber die Bronchien taten weiterhin weh.
Da alle Ärzte an dem Tag geschlossen hatten rief ich eine Gemeinschaftsleiterin an und sagte ihr, ich brauche Hilfe, können Sie sich mit mir, bzw. für mich gemeinsam einstellen?
Ja, gerne- sie hatte Zeit.
Sie hatte mich dann erst einmal runtergeholt. Über das, was mit mir los war wird nie gesprochen, das ist nicht Thema, Thema ist Verbindung nach oben, so dass es demjenigen wieder besser geht.
Mir ist da jetzt zu viel, das ausführlich zu beschreiben, wie das vor sich ging, was sie sagte und was ich dabei fühlte.

Schließlich konnte ich den Heilstrom wieder spüren, ich konzentrierte mich dann auch nicht mehr auf die Bronchien und auf die Ängste und die gesamte Palette an Maßnahmen, was ich früher evtl. in Bewegung gesetzt hätte, sondern war dann wieder in meinem Körper und in der Ruhe.
Die Schmerzen waren weg.
Wir hatten uns dann noch über anderes unterhalten, woraus ich auch vieles für mich ziehen konnte.

Ich legte dann auf und mir war der Satz vollkommen klar, dass das jetzt alles weg ist, denn mein Geist formt die Materie, meinen Körper.
Mein Man und ich gingen dann spazieren, ich war noch ein bisschen wackelig auf den Beinen, aber sonst alles ok, am nächsten Tag war ich wieder im Lot und konnte meinen Sachen nachgehen, die ich die ganze Zeit über machen wollte und auch musste.

Das war sehr beeindruckend. Wie ich durch so ein Gespräch wieder umschalten konnte.
Und
Ich habe wirklich kein Asthma mehr, denn früher kam nach so einem Hub immer was aus den Bronchien, dieses mal aber nicht, weil nichts drin war.
Dass das Regelungen waren, war mir dieses mal auch klar, denn auch wenn es vielleicht keine körperlichen Regelungen waren, waren es Psychische Regelungen, die ich brauchte, um vieles in mir wieder zu ordnen und zu integrieren.
Später wollte dann auch noch Ärger über mich selbst aufkommen, den ich erstens vehement abgab und dann mir das Gespräch in Erinnerung holte, als sie sagte, "Sie sind am Lernen! Sie fangen doch gerade erst an! Bruno Gröning war Meister seines Fachs, aber Sie fangen erst damit an!" (obwohl ich doch schon mehr als 2 Jahre dabei bin?-) Und dass man immer mit ganz viel Liebe sich selbst begegnen muss, in allem.

Liliana
Beiträge: 272
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Bruno Gröning

Beitrag von Liliana »

Jetzt verstehe ich, was es heißt,
nicht versuchen, sondern ersuchen.

Wenn man jemanden ersucht

Liliana
Beiträge: 272
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Bruno Gröning

Beitrag von Liliana »

Schon die ganze Zeit, bzw. seit längerem überlege ich, was es damit auf sich hat, wie das ist mit der Lehre B.G. mit diesem Anschluss an ihn.
Mir wurde das jetzt bestätigt, Anfangs erhalten viele große Hilfen und Heilungen, wenn man dazustößt. Nicht alle, vielleicht anderweitige Hilfen, aber viele erhalten eben viele Heilungen, ohne ihr Zutun.
Und dann denken wir, es ginge jetzt immer so weiter, dass eine Heilung nach der anderen zu uns kommt und uns heilt. Weil wir es ja anfangs erfahren haben.
Aber, wir bekommen ja auch "seine" Lehre mit auf den Weg.
Und es geht darum, diese immer mehr und mehr befolgen zu können. Und zwar nicht, wenn wir uns gerade einstellen, oder auf einer Tagung des Freundeskreises sind, sondern im Alltag.
Das ist gar nicht so leicht.
Ob wir dann noch mehr Heilungen erhalten, wissen wir nicht.
Ein Deal ist nicht möglich, sozusagen Gott, jetzt bin ich zu anderen Menschen liebevoller und nun möchte ich bitte die Heilung von dies und von jenem. Nein.
Wir sollen selbst vieles einsehen lernen, wozu Verhaltensänderungen wichtig sind.
Dazu kommt es, dass uns von Außen nichts vorgeschrieben wird, gerade der Freundeskreis will niemanden für "Vergehen" bestrafen. Wenn wir jemanden bestrafen wollen, für sein Verhalten, liegt es an uns selbst, an jedem einzelnen diese Gefühle aufzulösen, sozusagen, dass sie sich in Luft auflösen und wir jeglichen Groll weg haben. Innerhalb und Außerhalb des Freundeskreises, im Alltag, in der Familie, mit dem Partner, überall.
Das ist die Lehre, seine Lehre, die Lehre Christi.

Aber jetzt ist es mir nochmal bestätigt worden, dass da so ist, zunächst erhalten wir ohne unser Zutun Heilungen, zumindest bei mir war es so.
Die Geschichte vom Verlorenen Sohn erzählt es auch im Neuen Testament, der Sohn, der wieder seinen Vater besucht, ihm zu Ehren gibt der Vater in Fest.
Als ich das damals las, hatte ich so gut wie nichts verstanden und konnte die Eifersucht des anderen Sohnes nachvollziehen, der ja doch die ganze Zeit bei seinem Vater war.
Das sind alles Metaphern, nämlich zu Heilungen, die wir nachlesen können.
Da kommt einer in den Freundeskreis, sieht sich vielleicht nur den Film an zu Hause an, ohne das er eingeführt wurde und erhält mal eben Heilungen von... z.B. Sehschwäche, Rückenleiden, Herzleiden ect. pp. da kann man manchmal ganz schön ins Straucheln geraten, warum ist das bei dem oder der so einfach?

Liliana
Beiträge: 272
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Bruno Gröning

Beitrag von Liliana »

Und dann wurde da noch gesagt, umso älter wir werden bekommen wir immer mehr Verantwortung.
Das erlebe ich gerade.
Und ob die Menschen gerne in unserer Nähe sind oder nicht, liegt auch an uns selbst.

Aber wir sind nunmal auch nicht alleine damit, wir werden auch nicht alleine gelassen, wenn wir mal einen Fehler machen.

Liliana
Beiträge: 272
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Bruno Gröning

Beitrag von Liliana »

Außerdem träumte ich zu Anfangs, dass ich jmd. einen Brief schreibe, der total wichtig war und überließ es ihm, ob er ihn liest oder nicht. Er war ein mir völlig unbekannter Mensch.
Bruno Gröning stand auf der Brücke, ich stand auch auf der Brücke und beobachtete denjenigen, dem ich diesen überaus wichtigen Brief zuwerfen sollte. Es war ihm egal, er ließ ihn links liegen- Haha, der lag wirklich von ihm aus links. Er warf lieber den Fernseher an und ließ sich Volllaufen. Das ist allein seine Entscheidung sagte ich zu mir und zu den Umstehenden, die ihn beobachteten, das ist nicht zu bewerten. Ich hatte aber meinen Auftrag durchgeführt, ich bekam den Auftrag diesem Menschen diesen Brief zu geben und schaffte es auch schließlich, somit hatte ich meinen Auftrag erfüllt.
Das ist genau das, was ich hiermit tue, sowieso tue. Das liegt in meiner Natur.

Diesen Traum werde ich nie vergessen.

Liliana
Beiträge: 272
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Bruno Gröning

Beitrag von Liliana »

Habe mich vorhin wieder an das Forum erinnert.

Ich war jetzt eine Woche auf einer Fahrt, ein Ferienlager im B.G. Freundeskreis.
Also, die Energie dort ist sehr stark. Man stellt sich 2x am Tag ein, (Gemeinschaftstunde) das sind in etwa 140 Leute, die wir waren. Es wird auch sehr viel vermittelt.
Alleine schon, dass ich über den Freundeskreis Autofahren lerne. So geht es vielen Frauen, die sich vielleicht nicht so weite Strecken alleine trauen zu fahren. Wenn ich da hin will, muss ich mit dem Auto fahren. 30 km, 50 km, oder weiter. Da nur ich und nicht mein Mann im F.K. ist, fährt er mich auch nicht hin.
Zur Tagung fuhr ich im Juni, das sind ca. 240 km von uns aus. Dort wollte ich unbedingt hin, wenn es C. zulässt.
Und als ich dann da war, wollte ich auch auf diese Woche, das sind 500 km. Zunächst schaute ich nach einem Zugticket, aber die Preise gingen mir auf die Nerven und auf ein 9€ Ticket hatte ich schon gar keine Lust. Die letzte Fahrt durfte ich 3 Stunden beim "Umsteigen" auf einem Bf. verbringen- nein Danke.
Außerdem kann man mit dem Auto so vieles mitnehmen und fahren, wann man will.
So fuhr ich einen Tag früher zurück- sehr angenehm. Von jetzt auf gleich entschloss ich mich jetzt zu fahren.

Nach der ersten Pause, bekam ich Augenbrennen. Ich bat B.G. hinter dem Steuer mir zu helfen. Da kam der Gedanke "Sonnenbrille"- ok, ich setzte die Sonnenbrille auf und es war schon etwas besser, aber die Augen brannten immer noch ein wenig. Dann kam der Gedanke "Singen". Ok, ich sang einen Kanon, die ganze Strecke durch, so einen Spaß machte das. Nach etwa einer Stunde bemerkte ich, dass die Augen schon längst nicht mehr brennen und ich fit und munter bin, keine weitere Pause brauche.

Das hatte ich noch nie. Spätestens nach 2 Stunden brauchte ich dringend Pause, da ich mich nicht mehr konzentrieren konnte. Hier aber fuhr ich 3 Stunden durch. Der Grund, dass ich verfrüht fuhr war Müdigkeit. Es waren so viele Eindrücke, die ich nicht mehr verarbeiten konnte, so bekam ich langsam Kreislaufschwierigkeiten. Aber beim Fahren war ich munter, ganz besonders durch das Singen von einem guten, aufbauenden Lied.
Am nächsten Tag zu Hause, bekam ich "ordentliche" Regelungen- Erstverschlimmerungen, wie auch in der Homöopathie, ich übergab mich 3 mal, schlief fast den ganzen Tag und auch jetzt noch regelts bei mir.
Wow-

Man kann das einfach alles schlecht schriftlich beschreiben.
Ach ja, Hunger hatte ich dort! Ich war permanent am Essen, konnte kaum die nächste Mahlzeit erwarten, dabei schmeckte mir das Essen nicht besonders- so einen Hunger hatte ich.
Ich fragte dann, wie das sein kann, dass ich so viel esse, aber nicht dicker werde. Die Antwort war von Freunden:
Heilstrom!
Bei manchen wirkt er, dass sie mehr essen müssen, bei anderen dass sie weniger essen. Genau wie, so dass es dem einen heiß wird, der andere sich die Jacke, oder am Liebsten eine Decke über zieht, weil er während des Einstellens friert.

Ich bekam während der Gemeinschaftsstunden, besonders als Freunde von ihrer Heilung berichteten, Gänsehaut.
Der eine verlor die Belastung von Elektrosmog, der andere hatte eine Prellung am Fuß sich eine Woche vorher zugezogen, aber als er dort ankam, war sie weg, er konnte am nächsten Tag wieder Volleyball spielen. Die nächste berichtete, wie sie vor einigen Jahren ihre Panikattacken verlor, ihren Mann kennenlernte und eine Familie gründen konnte. Vorher alles für sie völlig undenkbar.

In einer Zeitschrift las ich, dass professionelle Übersetzer spätestens nach 20 Minuten Übersetzen abgelöst werden müssen, da es sehr anstrengend sei. Aber dort erlebte ich zwei Übersetzerinnen, wie sie stundenlang - und tagelang- für die Freunde übersetzen, in italienisch und französisch, kostenlos, ohne dass sie dazu verpflichtet wurden und selbstverständlich ohne Bezahlung.

Ich merkte auch den Unterschied von Leuten, die schon lange dabei sind, und die, die kürzlich erst dazukamen. Die ersteren hatten eine Lebensfreude, eine sprühende Energie! Die zweiten waren in diesem dumpfen Ärger über Corona usw. Das überraschte mich zunächst, diese Unterschiede zu erleben.

Liliana
Beiträge: 272
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Bruno Gröning

Beitrag von Liliana »

Letztens besuchten wir Leute in einem anderen Ort, den wir nicht kannten. Ich fuhr, wie ich dann feststellte langsam auf dem teuren Benzin, der Wagen kann auch mit Gas fahren. Eine Tankstelle sahen wir, die auch Gas hatte, also fuhr ich drauf, ohne zu wissen, wo der Gastank ist. Genau gegenüber auf der anderen Seite.
Ein Gewimmel von Autos waren auf der Tanke, dazu der Feierabendverkehr auf der Straße. So musste ich wenden und wieder auf der anderen Seite drauf fahren. Ein Auto hupte, das verstand ich nicht, wieso hupt der jetzt, ich kann es doch nicht ändern? Und ich blieb ruhig. ich konnte es ja auch nicht ändern, dass ich fast nicht drauf fahren konnte, einer wollte raus, ich drauf, dazu musste ich dann nochmal wenden und endlich stand ich richtig. Also früher, wann auch immer früher hieß, vor nicht allzu langer Zeit, hätte ich mich komplett unter Druck und höchst unwohl gefühlt und wäre sehr nervös, sogar panisch geworden.
Ich bemerkte, ich bin ja völlig ruhig geblieben?

Also tut sich was bei einem selbst, selbst wenn man den Eindruck hat, es tut sich überhaupt nichts- Wenn man das umsetzt, täglich, was Bruno Gröning uns geraten hat, das tue ich.

Liliana
Beiträge: 272
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Bruno Gröning

Beitrag von Liliana »

Mir kam letztens so der Gedanke, dass wir uns mit dem Guten beschäftigen müssen, wie die Pflanzen, wie die Büsche im Garten. Die lassen auch immer ihre Zweige wachsen, genauso müssen wir das auch tun. Die beschäftigen sich auch nicht mit abgestorbenen Dingen, mit krankem, mit Krankheiten und überlegen nicht, wieso weshalb warum usw. Die stehen einfach da, nehmen das Sonnenlicht und Wasser auf, sowie Mineralien und wachsen. Sie tun sich zunächst selbst was Gutes, ihre Blätter. Später bringen sie auch Früchte hervor, die auch für die Tiere und Menschen gut sind.
Und sie tun etwas gutes, sie schaffen etwas, Laub, Sauerstoff, Früchte.
So müssen wir das auch tun.

Zunächst für uns selbst, das kann man ja ganz konkret tun.
Die Blätter und die Zweige sind dann unsere guten Gedanken, dass alles gut wird und gut ist, wir uns dem Leben erfreuen.
Denn wenn wir uns ständig mit abgestorbenem befassen, mit Krankheiten, mit Ängsten, Sorgen, Nöten usw. tun wir uns und anderen nichts gutes.
Wir sind es aber komischerweise, entgegen der Natur gewohnt- die Nachrichten sind voll davon.
Ein Strauch kann auch nichts gegen die Tiere tun, die von ihm fressen, er kann nur nachwachsen, so dass sie ihm nicht allzu viel anhaben können. Er kann auch nicht gegen Feuer, Trockenheit, Dürre, Überflutung ankämpfen. Das gibt es für ihn, aber er kann für sich etwas tun, wachsen, so dass ihm schlechte Zeiten nicht viel anhaben können, Zweige absterben lassen kann und wieder frisch austreiben, wenn der "Spuck" vorüber ist.
Aber wir sind nicht nur ein Strauch, oder ein Baum, wir sind ganze Menschen, wir könnten viel mehr.
Aber na ja, man kann ja mal im Kleinen mit den Dingen anfangen uns selbst was Gutes tun und zu üben.
Manchmal kann man dann ganz schön staunen, was man an guten Dingen alles in seinen Körper hineintun kann.
Wie eben diesen Heilstrom, so dass das Herz pocht, so stark ist der.
Der ist für uns so etwas wie für die Pflanzen die Sonne.
Man schaut auf seinen Körper hinunter, weil man denkt Ameisen laufen auf ihn umher :) :)

Liliana
Beiträge: 272
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Bruno Gröning

Beitrag von Liliana »

Das hatte auch eine andere Frau von sich gesagt, sie traute sich früher kaum Auto zu fahren, heute fährt sie fast ohne Pausen 800 km.
Das ist Unabhängigkeit!
Ist wichtig.

Mich hatte das jahrelang gedrückt, hatte mich unfähig gefühlt.
Woher das kam, wusste ich mit der Zeit, aber ändern konnte ich es nicht.

Ein anderer Freund dort berichtete, wie er sein Traumhaus fand.
Sie hatten sich vorher auf die Suche gemacht, aber nichts passendes gefunden und ließen es.
Aber dann meldete der Vermieter Eigenbedarf an und somit wurde es dringend.
Wie sie es genau fanden, weiß ich nicht mehr, auf jeden Fall hatte es, das neue gepasst mit allem drum und dran und jetzt haben sie ihr eigenes Haus.
Das erinnerte mich an uns.
Ich dachte, dass es dort nicht erwünscht sei, von so etwas zu berichten, so ließ ich es.
Werde ich nachholen.
Deshalb hatte ich auch lange Zeit überlegt, ob das mit dem Freundeskreis passend ist. Das sind die einzelnen Freunde, die sich nicht immer im Klaren sind, was sie für Bilder im Kopf haben und diese dann weitergeben, aber von einem Neuen nichts wissen und gar nichts wissen können.
Letztens konnte ich mal einer Gemeinschaftsleiterin sagen, dass das nicht immer leicht ist, wenn Gemeinschaftsleiter einem so viel erzählen. Als Neuer kann man das alles gar nicht aufnehmen.

Und eine Meinung sollten sie sich auch nicht über jmd. bilden, das sagte ja Bruno Gröning, dass niemand über jmd. urteilen solle, denn jede Beurteilung sei eine Verurteilung.
Deshalb habe ich das ganze immer in zwei Teilen gesehen, Bruno Gröning und der Freundeskreis. BG. war immer top, an dem liegt nichts, nur Klarheit und Wahrheit. So setzte ich mich sehr mit allem drum und dran auseinander, war oft nicht einfach. Wenn ich mit Neuen spreche, gebe ich ihnen immer das ganze Bild, denn es gibt nicht nur Den Freundeskreis, es gibt verschiede, aber die, der FK- machen am Meisten und sind am Besten aufgestellt.

So fragte ich letztens "unseren" Arzt, was es damit auf sich hat, von seinen Heilungen zu berichten, wobei Bruno Gröning doch sagte, vorbei ist vorbei und ist vergangen!
Er fragte mich, ob ich von meiner Heilung berichten wolle. Nein!
Eine Freundin meinte, dass das ganz oft ist, dass, wenn Leute von ihrer Heilung berichten, sie danach Regelungen bekämen.
Na, ob das Regelungen sind, frage ich mich dabei. Sicherlich, wenn wir denken, dass sind Regelungen, dann sind sie es auch, aber wodurch werden sie hervorgerufen, in dem man doch das Alte wieder hervorkramt.
So muss das jeder für sich selbst abschätzen, in wie weit er von sich berichten möchte.
Denn damals, zu B.Gs. Zeiten wurden Heilungen auf Papier im Telegrammstil aufgezeichnet, dass hat nicht nur Nachteile, sondern eben auch für den Betreffenden Vorteile, sich gar nicht so sehr daran zu erinnern.
Das ist wichtig.
Denn Petra Rüther ließ ein Band laufen, die Freundin sprach gerade in das Mikrophon und sagte, sie könne sich gar nicht genau daran erinnern. Da riss er ihr das Mikrophon weg und umschrieb ihre Heilung in groben Zügen, in dem er immer wieder betonte, dass sie jetzt hier stehe, vor Ihnen, gesund.
Daraus kann man schließen, dass sie fast nicht mehr hätte vor den Menschen stehen, oder sich überhaupt befinden können.
Gedanken sind Kräfte.

Liliana
Beiträge: 272
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Bruno Gröning

Beitrag von Liliana »

Mit Hilfen ist das etwas anderes.

Ich lerne eine Fremdsprache z.Zt. Letztens fühlte ich mich völlig überfordert, ich mache das online, lerne online eine Fremdsprache.
Die Übung vorher verstand ich schon recht schlecht, war aber vorerst zu Ende. Ich fing eine neue Lektion an, las zunächst die Tipps und verstand nichts. So dachte ich mir, fange ich die Übung mal an, dann werde ich schon verstehen.
Nein, rein gar nichts.
Ich war frustriert.
Wars es das jetzt? Wenn ich jetzt pausiere, höre ich auf, ich kenne mich, dann gebe ich auf. Nein, das wollte ich auf keinen Fall. Hhm, was tun?
Bruno Bitten.
Wieder einmal bei Abspülen kamen mir gute Gedanken danach, die setzte ich um, so war ich am übernächsten Tag mit mir etwas weiter. Aber trotzdem konnte ich die Wörter und deren Bedeutung nicht in mein Hirn bekommen.
Ich bat ihn wieder, wieder kam ein Gedanke, den ich sofort umsetzte, und-
es klappte. Jetzt funktionierte es und ich konnte weiter lernen.
Es machte sogar wieder Spaß.

So hilft er.
Denn mir wurde anfangs gesagt, Bruno Gröning helfe beim Lernen.
ich verstand nicht, was das heißen solle, er helfe?
Ja, lernen muss ich immer noch, es fällt leider nicht vom Himmel, aber wenn ich ihn bitte, stelle ich fest, kann ich mich danach besser konzentrieren, und wenn es wichtig ist, schickt er Gedanken- manchmal auch spricht er (nur wenn es ganz dringend ist, wie ich meine) die einen wirklich aufbauen und helfen, in sofern man folgt.
Denn wenn man folgt, hat man den Erfolg, wie er ja sagte.

Das hatte ich mal nicht getan.
Ich hatte mehrmals die Gedanken bekommen, Gießen!! Bestimmte Pflanzen im Garten gießen!!! Ich tat es ab.
Tage später sah ich, dass sie (fast) vertrocknet waren.
Sie erinnern mich immer wieder, dass ich da nicht folgte.
Jetzt erholen sie sich wieder langsam.

Liliana
Beiträge: 272
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Bruno Gröning

Beitrag von Liliana »

Das ist das nächste.
Vor Bruno Gröning und dem Freundeskreis dachte ich so bei mir:
Komisch.
Die Menschen sind erwachsen und brauchen alle niemanden, sie alle wissen, was ihnen gut tut und was nicht.
Komisch.
Nur bei mir ist es anscheinend so, dass ich das selten weiß und immer auf der Suche bin, nach was eigentlich?
Ich suche jmd. der mir sagt, was mir gut tut.
Aber das kann es gar nicht geben, das was ich suche.

Doch, gibt es, nur nicht so, wie wir generell denken.

Liliana
Beiträge: 272
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Bruno Gröning

Beitrag von Liliana »

Nach dieser Fahrt von der ich berichtete, hatte ich starke Regelungen. Erstverschlimmerungen sagt man in der Homöopathie, BG. sagte Regelungen dazu, weil sie alles regeln muss.
Als ich ankam hatte ich mich am nächsten Tag 3x übergeben müssen und schlief danach. Bis Mitte der Woche ging es mir leicht so.
Anscheinend ist das jetzt öfter, wenn wir uns wieder getroffen hatten. Am Wochenende hatten wir eine Tagesfahrt- jeder fährt selber hin- dort war wieder einmal sehr viel Kraft zu spüren. Gestern fing das schon wieder an und heute weiter.
In der Anfangszeit hatte ich mich mal vor einer Gemeinschaftskunde "gefürchtet", weil ich am nächsten Tag öfter mal im Bett lag. Das blieb dann aber plötzlich aus, dann kam C. und als wir uns letztes Jahr insgesamt zwei oder dreimal trafen, hatte ich danach nichts.

Erst nach dieser ein wöchigen Fahrt- Wie gesagt, eine sehr, sehr starke Kraft war oder ist dort. Wenn man sich nicht einstellt, spürt man nichts, man ist dann ja nicht verbunden. (Also, wenn sich jmd. in diesen Raum stellt, der nicht eingeführt wurde und nicht weiß wie das geht, oder das auch überhaupt nicht kennt, spürt dieser an seinem Körper rein gar nichts. Erst in der Ruhe, Hände öffnen dann fließt es, viele können es spüren und spüren dann auch die stärke der Kraft, oder eben auch nicht. Nicht jeder spürt etwas. Das ist auch nicht notwendig etwas zu spüren, es fließe trotzdem, wird gesagt- wenn man sich einstellt.)

Ich verstand dann auch, was es heißt, das Herz öffnen. Ich weiß nicht, ob ich das schon beschrieb.
Ich verstand dann einfach mehr, was gemeint war, mit dem Verstand kann man das nicht einfach so verstehen. Sagte B.G. auch, "Mit dem Verstand können Sie mich bestimmt nicht verstehen".
Eine B.G. Freundin sagte es letztens treffend, wir sprechen zwar ständig von B.G. aber wir verehren ihn nicht. Denn es ist genau das, woran ich lange Zeit meine Zweifel hatte, die reden ständig von ihm und nicht von Gott und auch nicht von Christus. Aber es ist das gemeint, die Christus Energie, J. Christus der die Menschen mit Gott verband. Das hatte ich aber damals nicht verstanden, nicht verstehen können. Aber B.G. ist nicht Jesus Christus, ein ganz normaler Mensch einerseits und eben doch nicht- können wir auch erlangen- genau das sagte J. Christus auch und meinte es auch, das was er konnte, können wir auch erlangen. Aber keiner, oder kaum einer tat es.
Auch hatte ich ein mir hoch gelobtes empfohlenes Buch vom FK- Zitate Bruno Grönings- nicht verstanden. Das kann man auch nicht verstehen, nicht zu Anfangs, sagte auch eine B.G. Freundin.
Es war halt C. und ich wollte Futter für mein Hirn haben um irgendwie das zu begreifen, was mir da begegnete, wo ich zu tiefst wusste, das ist es, das suchte ich die ganzen vielen Jahre, ohne zu wissen, nach was ich eigentlich suchte. Geht vielen so, die dort sind-
Die Suche hatte ein Ende, ich war angekommen. Das hört man dort auch immer wieder.
Und jetzt kam ich mir manchmal wie vor nem Berg vor, rein damit. Ne, nicht mit dem Verstand man kapiert nichts oder nicht viel mit dem Hirn.
Aber jetzt kommts an.

Liliana
Beiträge: 272
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Bruno Gröning

Beitrag von Liliana »

Gestern hörte ich mir eine Videokassette des FKs an, als Grete Häusler von Alfred Hosp sprach. Hätte ich mich nicht mit ihm beschäftigt, hätte ich nicht (ansatzweise) verstehen können, was sie meinte und über ihn sagte.
Seine Bücher wurden mir auch wärmstens empfohlen- Ähm, ja...- 😧 Ich war froh, als ich sie durch hatte. Mir half das nicht viel. Mich verunsicherten sie eher. Außer sein erstes, das ist schon interessant, gibt einem aber nur Futter für den Verstand.
Ich hatte mich damals fürchterlich aufgeregt, als er komplett von einer B.G.F. abgelehnt wurde mit der sehr lauten Antwort: "Kenne ich nicht!!" "Boh, und das wollen Bruno Gröning Freunde sein, die jmd., einen Zeitzeugen so dermaßen ablehnen!?"

Auch von einem anderen recht in der Öffentlichkeit bekannten B.G.- Freund wurden mir sofort die Unterwäsche- Geschichten erzählt, mit dem Nachsatz, nur wo Der FK- Button dran hinge, sei auch B.G. drin.- War ich auch komplett entrüstet! Wie kann man nur so engstirnig sein! Auch jemand anderer, von Leuten, wo man denkt die sind doch intelligent, bekam ich so eine komische Antwort, dass das Abtrünnige seien.

Ja, ich beschäftigtet mich dann mit demjenigen und bemerkte, dass er in seine eigene Tasche mit B.G. wirtschaftet, was der Fk. vermeidet, da es ein Gemeinnütziger Verein ist- Das Finanzamt schaut da sehr genau drauf.
Außerdem hatte ich den Eindruck, seine Frau versteht nicht viel von B.G. und sein Sohn hat da gar nichts zu sagen, der versteht wirklich rein gar nichts.

Wenn man die Erklärung von Grete Häusler hört, versteht man, was in etwa gemeint ist. Vielleicht finde ich ja noch was von ihr, was für mich das ganze noch schlüssiger macht. Ich jedenfalls hatte den Eindruck, ich sei zu blöd A. Hosps Bücher zu verstehen, wenn die jemand doch so gut findet. Ich habe aus ihnen wirklich kaum etwas ziehen können.
Vielleich kommen sie in die Tonne.
Ich meine, sie hätte gar nicht so große Angst vor ihm haben müssen, dass er Bruno Grönings Lehre verwässere und die Botschaft von ihm käme nicht zu Menschen.
Sie wusste doch, das Gute kämpft nicht gegen das Böse, das gute leuchtet und strahlt über den Schatten, das Dunkle, das spüren die Menschen. Und das kann man evtl. schon sagen, ist "ihr" Werk, sie hatte "seine" Lehre so unter die Menschen gebracht, wie er es wollte.
Es ist SEIN Werk.

Weiterhin verstehe ich aber nicht, warum Grete Häusler in der Jahrtausendwende entschied, alles worüber B.G. über Jesus Christus sprach, solle weggeschnitten werden, sowie das Kreuz, welches um sein Hals hing, diese Bilder wurden meist auch aus dem Film geschnitten.
Vielleicht werde ich es eines Tages verstehen und nachvollziehen können,- jedenfalls meine ich nicht, mir momentan darüber ein Urteil erlauben zu können oder, sie entschließen sich, alles darüber wieder ins Programm zu nehmen, denn ich finde, das, was ich zumindest bis jetzt von ihm darüber hörte, ist sehr, sehr bereichernd und macht vieles "seiner" Lehre erst richtig schlüssig.
Er sagte ja, seine Lehre ist nicht seine Lehre, sondern die Lehre Christi.

Liliana
Beiträge: 272
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Bruno Gröning

Beitrag von Liliana »

Jetzt war wieder eine Tagung, ohne dass ich diesmal dabei war. Aber man konnte per PC live dabei sein, oder es nachhören und sehen. Da hatte eine junge Frau berichtet, wie sie letztes Jahr "den Virus hatte", wie sie berichtete.
Sie war zwei Wochen in Quarantäne, aber danach ging es ihr immer noch nicht besser. Schließlich schrieb der Arzt sie krank, weil sie sich nur noch schlapp und kraftlos fühlte, Schmerzen hatte und unter Luftnot litt.
Sie wurde immer verzweifelter, denn so konnte sie auch nicht mehr in die Arbeit gehen, sie wusste überhaupt nicht mehr, wie es weiter gehen sollte.
Dann wurde ihr von Bruno Gröning erzählt.
Am selben Abend sah sie sich den Dokumentarfilm an.
Wenige Tage später wurde sie eingeführt.
Schon während der Einführung ging es ihr wieder besser. Auch danach fühlte sie sich wieder gut. Die Schmerzen waren auch weg. Bald war klar, dass sie wieder Sport machen konnte und Radfahren, so wie früher.
Bald konnte sie auch wieder in die Arbeit gehen und alles machen ohne Einschränkungen, alles war weg und ist weg, ihr geht es wieder und weiterhin gut und geht nun wieder 5x die Woche zum Training.
Der Film soll auch auf YouTube gezeigt werden.

Ja, so ist das. Einfach genial.
Man möchte es allen anderen erzählen und versteht nicht, dass viele es nicht annehmen können.
Aber es ist und bleibt einfach genial.
Ja, dass passt nicht in unser Verständnis.

Ich verstehe immer hin und wieder ein Stückchen mehr, was es heißt, der Geist formt die Materie.
Der Geist steht über der Materie.
Am Freitag hatte ich bei uns angefangen die Hecke zu schneiden, davor und auch danach hatte ich darum gebeten, dass ich keine Schmerzen habe.
Am nächsten Tag hatte ich Muskelkater.
Ich wollte aber am Sonntag weiterhin die Hecke schneiden, aber mit Muskelkater, wenn mir alles weh tut, geht das nicht.
Gut, dachte ich, dann ist es eben so.
Nein, dachte ich. Schluss aus Ende, so nicht!!!!
Ich hatte dann nochmal vehement (!) darum gebeten und gesagt, mein Geist steht über meinem Körper!
Und Bruno gebeten, dass er mir alle Schmerzen nimmt! Und ihm auch den Ärger abgegeben und gesagt, dass mein Körper ja gar nicht mein Körper ist.
Er ist der Körper von Gott!
Er wurde mir nur für dieses Leben verliehen!
ER hat ihn gemacht! Ich hatte da gar nichts gemacht, denn wie und was soll ich denn da machen? Das kann ich gar nicht, einen Körper wachsen lassen. ich bin nur hineingeschlüpft, mehr nicht.
Also ist das sein Körper.
Und meine Hände und Arme sind auch seine, so nimm alles, was da nicht reingehört!
Und ich steh da jetzt drüber und schaue mir die Welt von oben an, wie in den Bergen, als ich Wandern war.
Wie Grete Häusler sagte, entsteht dann ein Vakuum, jetzt muss was Schönes rein, denn das Alte ist ja jetzt draußen.

Am nächsten Tag, gestern hatte ich kaum Muskelschmerzen und konnte ich wieder mit der Heckenschere auf die Leiter klettern, um sie weiter zu schneiden.
Heute habe ich keine Schmerzen, mir tut nichts weh.

Das erlebe ich auch dauernd im Alltag. Funktioniert was nicht, krieg etwas nicht auf- fällt mir ein, ich kann ja Bruno bitten.
Klacks ist das Glas offen
Und fragte mich, warum ich nicht schon früher dran gedacht hatte, wieso ich da so lange rumtat und mich fast schön ärgern wollte.
Und ist das dann so, dass man ständig an Gott oder an Bruno denken soll, immer?
Ist man dadurch dann permanent verbunden?

Ich denke, das ist so.
So irgendwie.
Na, ja, sagte er ja irgendwie, ich glaube, dass wir das ja üben sollen.
Und, wenn wir ihn rufen, er sofort da ist und die Verbindung herstellt.
Aber nur, wenn wir uns auch einstellen am Tag.
Sonst dürfen wir alles alleine machen, dann sind wir halt (wieder einmal) alleine.
Und,- mit oder ohne ihn, sei ihm auch egal.
Hauptsache, wir kämen wieder zu Gott.

Nur irgendwie geht es mit Bruno schneller.
Er ist ja sofort da und hilft.

Hempamed CBD Öl ..
Antworten