Zum Inhalt

mindesthaltbarkeit bei "normalen" medikamenten

Hausmittelchen aus Omas Trickkiste - Flecken entfernen, störende Gerüche beseitigen, Desinfektion, Ratschläge.....

Moderator: Angelika

sonnenallergiegeplagt
Beiträge: 20
Registriert: 22. Mai 2006, 15:52

mindesthaltbarkeit bei "normalen" medikamenten

Beitragvon sonnenallergiegeplagt » 30. Jan 2010, 20:50

hallo!

ich habe einige medikamente, die zwar noch nicht angebrochen sind, aber ein abgelaufenes verfallsdatum haben (sab simplex, rennie, kohle-compretten).

wie genau muss ich mich an dieses datum halten? bei homoöpathischen mitteln ist ja ebenfalls nur ein "pseudo"-datum draufgedruckt, weil das gesetz vorschreibt, dass etwas draufstehen muss.


Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: mindesthaltbarkeit bei "normalen" medikamenten

Beitragvon paul » 31. Jan 2010, 15:06

Das Haltbarkeits- oder Verfallsdatum von Arzneimitteln besagt, dass der Hersteller - bei einwandfreier Lagerung - die Garantie für die Wirksamkeit übernimmt. Es gibt viele Arzneimittel, die u.a. ihre Wirksamkeit nach Ablauf dieses Datums verlieren oder sogar negative Auswirkungen auf den Organismus verursachen können. Aus Sicherheitsgründen rate ich davon ab, Medikamente nach Ablauf des Verfalldatums noch zu benutzen. Das gilt insbesondere für alle flüssigen Arzneimittel, wie Säfte, Suspensionen, Emulsionen etc. Auch Arzneimittel, die sich verfärbt haben oder ausgeflockt sind, sollten keinesfalls mehr benutzt werden.

Die wichtigsten Regeln zu Einnahme, Haltbarkeit und Lagerung von Arzneimitteln
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

sonnenallergiegeplagt
Beiträge: 20
Registriert: 22. Mai 2006, 15:52

Re: mindesthaltbarkeit bei "normalen" medikamenten

Beitragvon sonnenallergiegeplagt » 31. Jan 2010, 15:32

:danke: für die aufschlussreiche antwort!

Benutzeravatar
babsi
Beiträge: 372
Registriert: 25. Sep 2003, 15:36

Re: mindesthaltbarkeit bei "normalen" medikamenten

Beitragvon babsi » 31. Jan 2010, 18:03

Hallo,

was ich mich schon eine Weile frage (und das fiel mir jetzt gerade wieder ein, weil es hier irgendwie hin passt): ich nehme bei Schmerzmitteln immer die am geringsten wirksame Dosis. Manche Schmerzmittel kann man ja auch teilen und (wie bei Ibu beispielsweise) 200 mg statt der ganzen Tablette 400 mg nehmen. Ich frage mich dann immer, wenn ich die halbe Tablette in die Packung zurück stecke und die Folie drauf tu, dann ist sie ja nicht mehr so verpackt wie zuvor aber in der Packung ja trotzdem geschützt. Wie lange hält sich so eine halbe Tablette? Genauso lang wie eine unangebrochene aus der gleichen Packung?
Also wenn sie verfärbt wäre oder sonst irgendwie anders aussehen würde weil sie mit Luftfeuchtigkeit oder was auch immer in Berührung gekommen ist, würde ich sie nicht mehr nehmen. Aber wenn sie noch normal aussieht? Vielleicht weiß das ja jemand.

Viele Grüße :wink:


   

Zurück zu „Haushaltstipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast