Zum Inhalt

Was tun gegen Wasserflecken auf Holztisch

Hausmittelchen aus Omas Trickkiste - Flecken entfernen, störende Gerüche beseitigen, Desinfektion, Ratschläge.....

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
grünefee
Beiträge: 17
Registriert: 29. Jun 2004, 12:31

Was tun gegen Wasserflecken auf Holztisch

Beitragvon grünefee » 1. Jul 2004, 10:33

wir haben einen massiven, rel. neuen holztisch. er ist als erstes mit einem speziellen wachs-öl-gemisch behandelt. später habe ich ihn einfach mit olivenöl eingerieben. sieht gut aus (das holz wurde leicht dunkler) und riecht angenehm.

leider haben wir neuerdings ein paar wasserflecken bzw. wasserränder im holz. je nach blickwinkel ist das schon ziemlich störend.:(

kann mir jemand tipps zum entfernen dieser flecken geben???:???:

grüsse,
die fee


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Wasserflecken

Beitragvon Kräuterfee » 1. Jul 2004, 12:26

Hallo Grünfee,

mit Olivenöl, riecht gut und dunkelt nach... - nun ja, das ist es nicht alleine. Holzmöbel, die mit einem Öl-Wachs-Gemisch behandelt sind würde ich nicht mit ähnlichen Mitteln behandeln -> weil "Ähnliches löst Ähnliches" und dadurch geht die Schutzfunktion der Oberflächenbehandlung dahin ;) - Das scheint schon eingetroffen zu sein, da jetzt Wasserflecke da sind... :sad:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
grünefee
Beiträge: 17
Registriert: 29. Jun 2004, 12:31

Beitragvon grünefee » 1. Jul 2004, 13:13

hallo kräuterfee,

die wasserflecken kamen von einer "bügelspritze" die auf dem tisch stand und nacht schön ausgelaufen ist. da hatte das wasser stundenlang zeit einzuziehen... :sad:

was würdest du denn als "unähnliches" mittel zur pflege empfehlen???

wieauchimmer für die wasserflecken denke ich reicht ein pflegemittel wahrscheinlich nicht aus...

l.g.
die fee

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 1. Jul 2004, 22:01

"Ähnliches löst Ähnliches"
... ist fast so´n Prinzip wie in der Homöopathie - gell! :)
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 2. Jul 2004, 07:36

die wasserflecken kamen von einer "bügelspritze" die auf dem tisch stand und nacht schön ausgelaufen ist. da hatte das wasser stundenlang zeit einzuziehen... :sad:
Hallo Grünefee,

das ist passiert, weil der Oberflächenschutz weg ist und nicht weil das Wasser lange darauf war; mit Wasser lange drauf passiert bei einer vernünftigen Oberflächenbehandlung gar nichts mit Wasserflecken, erst wenn der Schutz beschädigt ist. - Das Wasser hatte genug Zeit durch die kleinste Poren zu dringen...
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
grünefee
Beiträge: 17
Registriert: 29. Jun 2004, 12:31

Wasserflecken auf Holz

Beitragvon grünefee » 2. Jul 2004, 11:33

mit Wasser lange drauf passiert bei einer vernünftigen Oberflächenbehandlung gar nichts mit Wasserflecken
hallo kräuterfee,

da muss ich dir leider widersprechen:
geöltes oder mit einer öl-wachs-emulsion behandeltes holz ist offenporig. jeder fachmann wird dir deshalb raten, wasser möglichst schnell von der oberfläche zu entfernen. es wird sonst GARANTIERT flecke hintelassen. egal welches produkt du wählst, kein hersteller wird dir jemals eine garantie für unempfindlichkeit gegen wasser, rotwein etc. geben. diese produkte sind (bis zu einer gewissen zeit) WASSERABWEISEND aber nicht WASSERDICHT.

ausserdem: über mehrere stunden stehendes wasser hinterlässt auf JEDER oberfläche flecken.

das nachbehandeln mit einem öl-produkt ist ein gängiges mittel zur möbelpflege (frag den fachmann, wenn du mir nicht glaubst). ich hab olivenöl genommen, weil es ein wunderbares, vielseitiges naturprodukt ist.

in italien oder frankreich beispielsweise werden alte dielenböden mit olivenöl geradezu "gewaschen" um sie zu pflegen und wieder auf vordermann zu bringen.

na ja.
mein wasserfleck-problem ist trotzdem noch nicht gelöst...
:(

l.g.
die fee


Benutzeravatar
devil81
Beiträge: 98
Registriert: 4. Mai 2004, 17:25

Beitragvon devil81 » 3. Jul 2004, 17:20

Denke das man das nur noch durch ein Abschleifen rausbekommt.
Da der Fleck ja im Holz ist.

Oder du Stellst einfach was Drauf, das man es nicht sieht :D

Devil
Intelligenz ist eine Illusion des Menschen

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 3. Jul 2004, 18:35

da muss ich dir leider widersprechen:
geöltes oder mit einer öl-wachs-emulsion behandeltes holz ist offenporig. jeder fachmann wird dir deshalb raten, wasser möglichst schnell von der oberfläche zu entfernen. es wird sonst GARANTIERT flecke hintelassen.
Hallo Grünefee,

dann frage ich mich: Warum habe ich auf geöltes Volmassivholz (Umweltsiegel) sogar von schwarzer Tintenstrahdruckerfarbe keine Flecken bekommen (die Laufspuren hat mein Mann hinterlassen und sie waren mindestens über ein Jahr zwischen den Schreibtisch und Anstellteil auf der Oberfläche des Holzes) - das habe ich nur ganz einfach mit dem nassen Lappen abbekommen; nur mit Wasser ;)
(Der Drucker ist übrigens mind. ein Jahr nicht mehr da :D
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Mag
Beiträge: 155
Registriert: 26. Okt 2003, 11:41

Beitragvon Mag » 4. Jul 2004, 12:29

hmmm ich weis nicht ob es bei geölten Tischen funzt...

unsere Kneipentische haben wir immer mit etwas Alt-Bier behandelt.
das macht dunkel und wasserflecken gab es nie,
Auch wenn ehr selten Wasser verschüttet wurde :D
Ich weis nicht viel,
aber da bin ich mir sicher

Benutzeravatar
grünefee
Beiträge: 17
Registriert: 29. Jun 2004, 12:31

Beitragvon grünefee » 4. Jul 2004, 17:16

hallo, liebe kräuterfee

du hast ein jahr alte tintenstrahldruckertinte-flecken einfach so, mit wasser entfernt bekommen??? :o

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

(nebenbeibemerkt: ich dachte schon, ich putz nicht gern, aber EIN JAHR wäre selbst für mich ein rekord...)

du möchtest von MIR wissen warum das funktioniert hat???
kann ich dir leider nicht genau sagen...
muss ich aber glücklicherweise auch nicht :razz: , denn:
die antwort hast du bereits selbst vorgegeben.
sie lautet wie folgt:

(behauptung)
„ähnliches löst ähnliches“

+

(sachverhalt)
„tintenstrahldruckertinte-flecken mit wasser entfernt“

=

(schlussfolgerung)
„wasser ist ähnlich tintenstrahldurckertinte“

und jetzt kommt das prinzip: logischer umkehrschluss (achtung!!!)

WENN

tintenstrahldruckertinte ähnlich wasser ist

UND

tintenstrahldruckertinte-flecken mit wasser gelöst werden können,

DANN

können wasser-flecke mit tintenstrahldruckertinte gelöst werden.

GENIAL!!! :top: :top: :top:

vielen dank kräuterfee,
ich mach mich gleich an die arbeit!

l.g.
die fee
:D :D :D

(nichts für ungut – ist weder ernst noch bös gemeint – lag nur einfach zu gut „auf der hand“)

Benutzeravatar
grünefee
Beiträge: 17
Registriert: 29. Jun 2004, 12:31

Beitragvon grünefee » 4. Jul 2004, 17:22

@ paul

den "geschundenen" tisch homöopathisch von seinem "leid" befreien...

ein interessanter gedanke!

:cool: :cool: :cool:

l.g.
die feeeeeeee

Benutzeravatar
grünefee
Beiträge: 17
Registriert: 29. Jun 2004, 12:31

Beitragvon grünefee » 4. Jul 2004, 17:26

@ devil81

abschleifen - zöger ich noch ein wenig

was draufstellen...
was?
haste mal nen tipp?
*ne bügelspritze voll wasser*

:D :D :D


(wie du siehst, find ich die sache mittlerweile irgendwie nicht mehr ganz so bier-ernst...- obwohl ich "das wasserproblem ganz sicher nicht ungelöst lassen werde)

l.g.
de fe

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Wasserflecken entfernen

Beitragvon Kräuterfee » 4. Jul 2004, 17:29

(nebenbeibemerkt: ich dachte schon, ich putz nicht gern, aber EIN JAHR wäre selbst für mich ein rekord...)
Hi Grünefee,

meinste ich reiße beim Putzen alle Möbel auseinander, wie wenn ich umziehe ? :lol: Den Schreibtisch habe ich auseinandergebaut und dann erst die Flecken gesehn, die zwischen Anbauteil und Hauptschreibtisch gelaufen sind (hatte ich aber so geschrieben) - bin doch keine Schl.... :D
...nebenbei erwähnt: Durch Offenporiges kommt jede Flüssigkeit ;)
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
grünefee
Beiträge: 17
Registriert: 29. Jun 2004, 12:31

Beitragvon grünefee » 4. Jul 2004, 17:29

a propos "bier-ernst"

hallo, liebe mag!

dank für deine antwort.

die sache mit dem bier könnt ich mir mal "durch-den-kopf-gehen-lassen"
:P :P :P

vielleicht wäre dann das bügeln auch nicht mehr so langweilig...

l. g.
die fee
:wink:

Benutzeravatar
grünefee
Beiträge: 17
Registriert: 29. Jun 2004, 12:31

Beitragvon grünefee » 4. Jul 2004, 17:41

geöltes oder mit einer öl-wachs-emulsion behandeltes holz ist offenporig. jeder fachmann wird dir deshalb raten, wasser möglichst schnell von der oberfläche zu entfernen. es wird sonst GARANTIERT flecke hintelassen.
...nebenbei erwähnt: Durch Offenporiges kommt jede Flüssigkeit

@ kräuterfee

boahhh - das sind ja messerscharfe fakten, die du mir hier "auftischst!";) ;) ;) !! soll das etwa heissen, wir sind uns in diesem punkt in etwa einig???

trifft mich ja jetzt ganz unerwartet

l.g.
die verwirrte grüne fee



   

Zurück zu „Haushaltstipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast