Zum Inhalt

Heilpraktiker-Intensivschule

Fragen zur Ausbildung, Erfahrungsaustausch mit anderen, Lernhilfen...

Moderatoren: Angelika, Ernst

hypnobernd
Beiträge: 16
Registriert: 19. Okt 2005, 10:28

Heilpraktiker-Intensivschule

Beitragvon hypnobernd » 23. Aug 2006, 13:26

Hat jemand Erfahrung mit der Heilpraktiker-Intensivschule (Günter Reischmann) in München? Die Ausbildung soll nur 10 Monate dauern und kostet ungefähr die Hälfte von dem was die meisten anderen verlangen. Kann das was vernünftiges sein?


disan
Beiträge: 9
Registriert: 2. Jul 2007, 15:04

Habe nun die gleiche Frage wie du

Beitragvon disan » 2. Jul 2007, 15:49

Hallo hypnobernd!

Genau diese Informationen suche ich nun auch.

Vielleich hast du mittlerweile (deine Frage hast du ja vor einem Jahr gestellt) Informationen erhalten?

Würde mich freuen, wenn du mir etwas mitteilen könntest.

Vielen Dank

Sandra

Andi
Beiträge: 47
Registriert: 26. Jul 2003, 19:49

Beitragvon Andi » 6. Jul 2007, 13:53

Der Homepage der Heilpraktiker-Intensivschule ist zu entnehmen, dass die "Ausbildung" zum HP insgesamt 40 Tage á 7 Stunden, also 280 Stunden dauert.
http://www.heilpraktikerschule-intensiv ... enchen.htm
Zum Vergleich: ein Rettungssanitäter benötigt 520 h, darf aber quasi nichts.

HP-Psych kann man dort angeblich schon in 10 Ausbildungstagen á 7 Stunden werden.

http://www.heilpraktikerschule-intensiv ... erapie.htm

Ich denke, man braucht sich bei diesem Institut keine Illusionen über die Durchfallrate zu machen...

vg

Andi

Kolibri
Beiträge: 2
Registriert: 31. Dez 2007, 17:57

Heilpraktiker-Intensivschule

Beitragvon Kolibri » 31. Dez 2007, 18:26

Hallo Leute,

lasst Euch keinen Quatsch erzählen. Die Besteherquote der HPI liegt seit Jahren bei über 90%. Habe dort selbst meine Ausbildung gemacht und nach 10 Monaten ohne Probleme bestanden. Immer wieder höre ich den Käse, man könne in so kurzer Zeit ...blabla...
Nicht ohne Grund verkürzen immer mehr Institute die Ausbildungszeit, denn warum soll ich 2,5 Jahre lang jeden Samstag für 5 Stunden in den Unterricht (macht ohne Ferienzeit so um die 300 Ausbildungsstunden), wenn ich das in einer Intensivschule auch in ein paar Monaten durchziehen kann.

Im Jahr 2007 haben in der HPI 48 von 53 Schülern bestanden, im Vorjahr war es auch nicht anders. Letztendlich ist das Wissen für die Heilpraktikerprüfung in einem Buch mit 400 Seiten (z.B. bei der Richter oder der Bierbach) zusammengeschrieben. Wer es sich nicht zutraut, diese Stoffmenge innerhalb eines Jahres zu lernen sollte es meiner Meinung nach lieber ganz sein lassen.

An guaten Rutsch
Peter Kolibri (EX-HPA)

Rosemary
Beiträge: 10
Registriert: 14. Jan 2008, 19:32

Re: Heilpraktiker-Intensivschule

Beitragvon Rosemary » 23. Jan 2008, 15:20

Hallo,
ich bin gerade dabei mir Buecher zu kaufen. Die von Richter und Bierbach scheinen mir recht aehnlich zu sein, stimmt das? Welches ist Eurer Meinung nach besser?
Cheers
Rosemary

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: Heilpraktiker-Intensivschule

Beitragvon Gingkoblatt » 23. Jan 2008, 16:13

Hallo Rosemary.

ich würde ganz eindeutig der Bierbach den Vorzug geben... gut strukturiert, wenig Fehler... die HP -Bibel schlechthin... der einzige Nachteil: man kann sie schlecht im Bett lesen ;)
Ich habe sie noch immer in meiner Praxis stehen und schaue ab und an auch noch mal rein, wenn ich mir nicht mehr ganz sicher bin oder etwas Wissen auffrischen will.

Grüße
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.


Vitamin-B17
Beiträge: 249
Registriert: 12. Sep 2007, 02:25

Re: Heilpraktiker-Intensivschule

Beitragvon Vitamin-B17 » 30. Jan 2008, 22:10

Bierbach?
Kann mir einer sagen, wie der Titel des Buches genau heisst und wo man das günstig bestellen kann?

pierroth
Beiträge: 2213
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Re: Heilpraktiker-Intensivschule

Beitragvon pierroth » 31. Jan 2008, 07:12

"Naturheilpraxis heute" von Elvira Bierbach im Urban und Fischer Verlag (bzw. Elsevier-Verlag). Meine Bibel in die ich immer zuerst reinsehe.

LG Pierroth

Vitamin-B17
Beiträge: 249
Registriert: 12. Sep 2007, 02:25

Re: Heilpraktiker-Intensivschule

Beitragvon Vitamin-B17 » 31. Jan 2008, 21:22

Danke:-)
Kostet allerdings ca. 85 Euro. Weißt Du eine Quelle wo man es günstiger kriegt? Bei ebay und Amazon zahlt man auch schon den gleichen Preis wie im normalen Buchhandel.

Benutzeravatar
Ernst
Beiträge: 997
Registriert: 12. Dez 2003, 10:21

Re: Heilpraktiker-Intensivschule

Beitragvon Ernst » 31. Jan 2008, 21:41

Ist Deine Frage wirklich ernst gemeint???
In D, und soweit ich weiss auch im Ösiland, gibt es eine Preisbindungspflicht für Bücher. D.h. die Bücher müssen überall zum gleichen Preis verkauft werden, wenn es sich um Neuware und die aktuelle Auflage handelt.
Wenn du es billiger haben willst, musst du wohl oder übel ein gebrauchtes kaufen, oder mal im Weltbild-Verlag nachschauen. Da kann ev. man Bücher günstiger bekommen, wenn man auch mit alten, oft nicht mehr aktuellen Auflagen, zufrieden ist.
Bei guten und beliebten Büchern, wie der Bierbach, ist aber der Gebrauchtpreis oft dem Neupreis sehr ähnlich, so dass man sich schon überlegen kann zu einem neuen Buch zu greifen.
Grüße von der Waterkant
Ernst

Die Intelligenz läuft mir ständig nach - Aber ich bin schneller

Vitamin-B17
Beiträge: 249
Registriert: 12. Sep 2007, 02:25

Re: Heilpraktiker-Intensivschule

Beitragvon Vitamin-B17 » 31. Jan 2008, 22:55

Danke:-)
Ich meinte ja auch ein gebrauchtes.
Aber immerhin sind 85 Euro sehr günstig im Vergleich zu den HP-Schulen.

Benutzeravatar
Chelidonium minoris
Beiträge: 16
Registriert: 21. Sep 2007, 13:52

Re: Heilpraktiker-Intensivschule

Beitragvon Chelidonium minoris » 2. Feb 2008, 11:25

Hallo Vitamin-B17, :wink:

meinst du im Ernst, es würde Eine/R seine Bibel verkaufen ?

Wenn jemand an der HP-Prüfung scheitert, gibt er/sie das Buch bestimmt nicht weg, da es für
die Therapie an sich selbst, einen schönen milden Weg anweist.

Um die Prüfung zu bestehen, muss man es allerdings nicht auswendig können.
Da ist die kalte, glatte Schulmedizin gefragt.
Solche Intensivkurse sind schön abgespeckt und vermitteln meist das Wissen für die Prüfung.

Das Therapeutische HP-Wissen kann immer noch danach mit weniger Druck und viel Freude in den Kopf gepflanzt werden.
Grüße vom Chelidonium minoris

Vitamin-B17
Beiträge: 249
Registriert: 12. Sep 2007, 02:25

Re: Heilpraktiker-Intensivschule

Beitragvon Vitamin-B17 » 4. Feb 2008, 08:03

Nur 10 Monate Prüfungsvorbereitung- ist das wirklich realistisch? Oder kaum zu schaffen?

pierroth
Beiträge: 2213
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Re: Heilpraktiker-Intensivschule

Beitragvon pierroth » 4. Feb 2008, 13:27

Das kommt auf jeden persönlich an. Hat meine entsprechende Vorbildung, lernt schnell und kann das Gelernte schnell umsetzen, hat eine gute Eigendisziplin, dann sind 10 Mon. m.E. kein Problem.

LG Pierroth

Vitamin-B17
Beiträge: 249
Registriert: 12. Sep 2007, 02:25

Re: Heilpraktiker-Intensivschule

Beitragvon Vitamin-B17 » 4. Feb 2008, 16:14

Das lass mal keine potentiellen Patienten lesen...
Welcher Patient wird sich von jemanden behandeln lassen, der gerade mal 10 Monate Crashkurs gemacht hat?



   

Zurück zu „Heilpraktikerausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast