Zum Inhalt

SELBSTSTUDIUM

Fragen zur Ausbildung, Erfahrungsaustausch mit anderen, Lernhilfen...

Moderatoren: Angelika, Ernst

isalai
Beiträge: 1
Registriert: 13. Dez 2004, 18:45

auch neu

Beitragvon isalai » 13. Dez 2004, 19:25

Hallo Ihr Lieben,
Wie so vielen in diesem Forum geht es auch mir so, dass ich Freudensprünge gemacht habe, als ich dieses Forum gefunden habe!! Endlich Leute, denen es genauso geht wie mir, ist das toll!! Ich habe im Oktober mit dem Selbststudium begonnen und hatte die letzten drei Wochen die total Krise, nachdem ich die erste von mir zurechtgebastelte Lerneinheit fertig hatte. Seit Donnerstag geht es langsam aufwärst und dieses Forum gefunden zu haben ist neue Motivation.
Vielleicht hat ja auch jemand Lust sich zu einer Lerngruppe in live zusammen zu tun, denn eines habe ich schon in meinem vorherigen Studium gelernt, Austausch ist die beste Art zu lernen!!! Ach ja, komme aus Frankfurt, bin 25 und habe im Mai mein Politikwissenschaftsstudium abgeschlossen. Wie ich zur Heilpraktik kam ist eine lange Geschichte und würde hier den Rahmen sprengen.
Über Nachrichten freue ich mich schon jetzt!!
Liebe Grüße Isalai


Benutzeravatar
Cadu
Beiträge: 65
Registriert: 14. Okt 2004, 09:37

Beitragvon Cadu » 13. Dez 2004, 20:15

Hallo Isalai, :)

Auch von hier nochmal ein herzliches Willkommen im "Club" der HPAs von mir. Habe dir auch eine PN geschickt.

Herzlichst,
Cadu Bild
Ein Lächeln ist ein Geschenk, das man immer schenken kann! :)

Squib
Beiträge: 14
Registriert: 19. Dez 2004, 15:35

Alles im Selbststudium?

Beitragvon Squib » 19. Dez 2004, 15:54

Hallo,

über Google habe ich dieses tolle Forum gefunden und mir fast alle Beiträge zu diesem Thread durchgelesen.

Immer wieder trage ich mich mit dem Gedanken, eine HP-Ausbildung zu beginnen. Dann kommen mir wieder Zweifel ob das Geld in einer Schule gut angelegt ist. Die Schule, die ich mir in Düsseldorf angesehen habe, hat mich am Informationsabend nicht überzeugt. Es kam mir eher vor wie eine Verkaufsveranstaltung nach dem Motto, wie werde ich möglichst schnelle HP.
Von daher hatte ich auch schon mit dem Selbststudium geliebäugelt. Aber dann doch wieder davon Abstand genommen, weil mir bei einem Selbststudium dann die praktische Erfahrung fehlt.
Nun habe ich in diesem Thread gelesen, dass es durchaus nicht unüblich ist, sich im Selbststudium auf die Prüfung vorzubereiten. Das würde mir auch von meinen zeitlichen Möglichkeiten auch sehr entgegen kommen.

Nun habe ich dazu noch ein paar Fragen. Es wäre prima, wenn ihr mir dabei helfen könntet.

1. Ist die ganze HP-Prüfung im Selbststudium zu schaffen?

2. Wie sieht es mit der Praxis aus? Woher bekomme Ich die?

3. Kann ich mich selbst zur Prüfung anmeden oder geht das nur über eine Schule?

Vielen dank schon mal für eure Mühre :flower:


Liebe Grüße


Anja

gabriela aus windeck
Beiträge: 9
Registriert: 12. Jan 2005, 22:25

Beitragvon gabriela aus windeck » 15. Jan 2005, 20:07

:wink:


Hallo!

Grüße alle mutigen Selbststudierer!

Da ich irgendwie nicht in den Kalender rein komme - wer kann mich da aufklären?

Gibt es eine Lernguppe zwischen Köln und Gießen?

Grüße

gabriela

Benutzeravatar
Ernst
Beiträge: 997
Registriert: 12. Dez 2003, 10:21

Beitragvon Ernst » 16. Jan 2005, 00:01

Hallo Gabriela
Der Kalender wird gerade umgebaut. Ich kann dich dort zwar gerne freischalten aber am aktuellsten und ist der Kalender für die Lernchats auf http://www.hp-lerngruppen.de
Grüße von der Waterkant
Ernst

Die Intelligenz läuft mir ständig nach - Aber ich bin schneller

Iroise
Beiträge: 32
Registriert: 20. Nov 2004, 19:17

Beitragvon Iroise » 16. Jan 2005, 09:08

Hallo zusammen!

Ich habe vor kurzem auch mit einem Selbststudium begonnen. Ich möchte mir auf diese Weise eine Grundlage schaffen, um dann ein Fernstudium aufzunehmen.
Zur Zeit lerne ich mit dem Bierbach. Dann habe ich noch den Pschyrembel und eine alte Ausgabe von Richter.
Ich finde es manchmal schwierig zu entscheiden, was von der Stofffülle wirklich lernrelevant ist. Die Bierbach ist manchmal recht detailliert, im Vergleich zur Richter.

Mich würde mal interessieren, wie viel Stunden Ihr pro Woche lernt und wie Ihr beim Lernen vorgeht?
Sind die Prüfungsfragen von Isolde Richter ein guter Maßstab für die Prüfung?

Freue mich auf Antworten

Iroise


Olaf
Beiträge: 8
Registriert: 18. Jan 2005, 23:43

An alle, könnt Ihr mir helfen???

Beitragvon Olaf » 18. Jan 2005, 23:52

Hallo liebe Leute,

ich möchte mich auch gerne dem Heilpraktiker annehmen und schaue erst einmal nach Infos. Was hier so alles steht ist ja echt der Hammer. Danke euch allen für die Tipps, die hier so stehn.

:???: Ich habe allerdings eine Frage: Was ist der Unterschied zwischen "kleinem" und "großem" HP. :???:

Und könntet ihr mal genauer auflisten, welche Bücher ihr da für das Selbststudkium meint und wo man die bekommt. Das wäre echt toll. Danke. :D

Gruß Olaf

Squib
Beiträge: 14
Registriert: 19. Dez 2004, 15:35

Beitragvon Squib » 26. Jan 2005, 09:52

Hallo Iroise,

ich möchte den HP auch gerne im Selbststudium machen. Z.Z. lerne ich ca. 3 Stunden pro Tag. Das geht ganz gut.
I.A.orientiere ich mich nach dem Buch von Martin Trebsdorf "Biologie-Anatomie-Physiologie". Da der Stoff dort sehr komprimiert ist und ich viele Assoziationspunkte zum Lerninhalt brauche, lese ich noch in anderen Büchern quer (Sportphysiologie-Horst de Marees, Brockhaus Enzyklopädie, Biologie des Menschen - Eberhard Betz).
Es werden sicherlich noch im Laufe der Zeit weitere Bücher dazu kommen.
Die Prüfungsfragen interessieren mich i.A. noch nicht, da mir erst mal die Grundlagen wichtig sind.


An alle

Vielleicht hat doch noch jemand die ein oder andere Antwort auf meine Fragen. Ich schreibe sie hier nochmal rein:

1. Ist die ganze HP-Prüfung im Selbststudium zu schaffen?

2. Wie sieht es mit der Praxis aus? Woher bekomme Ich die?

3. Kann ich mich selbst zur Prüfung anmeden oder geht das nur über eine Schule?

Gerade Frage 2 und 3 sind mir wichtig.


Viele liebe Grüße

Anja

Benutzeravatar
anna_tonja
Beiträge: 115
Registriert: 10. Aug 2004, 09:01

antworten

Beitragvon anna_tonja » 26. Jan 2005, 10:22

zu frage 3
du kannst nicht nur sondern jeder muß sich selbst zur prüfung anmelden.

zu frage 2
wie du dir hier sicher schon gedacht hast, praxis geht nicht im selbststudium. deshalb augen auf und praxisseminare suchen (auf qualität und qunantität achten, d. h. die spreu vom weizen trennen) oder nach bestandener prüfung einen praktikantenplatz suchen (ist nicht so einfach wie es sich anhört)

zu frage 1
da niemand deinen inneren schweinehund kennt, etwas von deinem bildungsstand weiß und du jetzt noch über frage 2 nachdenkst ist diese frage so nicht so beantworten

netter gruß anna :wink:
Das Leben kann rückwärts gedacht muß aber vorwärts gelebt werden!

Olaf
Beiträge: 8
Registriert: 18. Jan 2005, 23:43

Beitragvon Olaf » 26. Jan 2005, 14:58

Hallo Squib,

danke für deine Antwort - ware zwar nicht direkt an mich gerichtet - abert trotzdem danke. :)

Kannst du mir sagen, was der Unterschied zwischem kleinen und großem HP ist? Irgendwie scheint mir keiner zu antworten. Ich wäre dir sehr dankbar. :D

Bis dann Olaf

Squib
Beiträge: 14
Registriert: 19. Dez 2004, 15:35

Beitragvon Squib » 26. Jan 2005, 15:25

Hallo Olaf,

du kannst bei der HP-Ausbildung 2 Wege gehen.

1. Du wirst HP und heilst mit den klassischen Naturheilverfahren; übst also eine Heilkunde aus. Dies ist der große Heilpraktiker.

2. Oder du führst die Heilkunde ausschließlich auf dem Gebiet der Psychotherapie aus. Dies ist der kleine Heilpraktiker.

Wenn ich etwas falsches geschrieben habe, korrigiert mich bitte.


Viele Grüße

Anja
Zuletzt geändert von Squib am 26. Jan 2005, 15:32, insgesamt 1-mal geändert.

Squib
Beiträge: 14
Registriert: 19. Dez 2004, 15:35

Beitragvon Squib » 26. Jan 2005, 15:32

Hallo Anna,

danke für deine Antwort.

Ja, der Punkt 2 ist mir schon wichtig. Wie heißt es so schön, grau ist alle Theorie.
Zu 1. Wenn ich ein Ziel vor Augen habe, dann bringe ich auch die entsprechende Disziplin auf.

Viele Grüße

Anja

Olaf
Beiträge: 8
Registriert: 18. Jan 2005, 23:43

Beitragvon Olaf » 27. Jan 2005, 16:08

Hallo Squib,

danke auch für deine Antwort. Das mit dem Psychotherapie habe ich auch schon gehört; dann weiß ich jetzt, was das im Fachjargon heißt.

Übrigens möchte ich mich noch genauer vorstellen: 33 J., Sohn (10J.), alter Beruf: Gastronomie & IT, seit 2002 in Sachen Gesundheit interessiert, dort habe ich Shendo-Shiatsu gelernt und seitdem bin ich auf diese Schiene gekommen, die mich total fasziniert. Meine FRau ist Kosmetikerin und macht viel Wellnessbehandlungen, wie Ayurveda, Akkupressur, u.ä. Ich habe vor kurzem Autogenes Training und progressive MS und Dorn & Breuß gelernt. Ich habe richtig Spaß an diesen Dingen und wenn ich dieses Forum, wo ich gerade diesen Thread durchhabe, sehe, motiviert es mich, ein HPA zu werden. Ich habe mir schon einige Notizen als Selbstudierer zu den Büchern gemacht. Ich werd mich jetzt auch mal in den anderen Threads durchwühlen und den ein oder anderen von euch treffen. Ich wünsche allen ein erfolgreiches Jahr 2005 und die, die vor der Prüfung stehen viel Erfolg und das nötige Quentchen Glück des Tüchtigen.

Grüße aus dem Sauerland
Olaf

Iroise
Beiträge: 32
Registriert: 20. Nov 2004, 19:17

Beitragvon Iroise » 1. Feb 2005, 20:47

Hallo,

mein Selbststudium stützt sich auf
Bierbach: Naturheilpraxis heute und Richter: Lehrbuch für Heilpraktiker.

Bei der Stofffülle ist es nicht einfach zu entscheiden, was im Hinblick auf eine Überprüfung auswendig gelernt werden muss.

Sind die Prüfungsfragen von Richter ein angemesserner Maßstab?
Oder kann mir jemand eine bessere Zusammenstellung nennen?

Mir hilft ein solcher Fragenkatalog sehr beim Lernen.

Viele Grüße

Iroise

Benutzeravatar
anna_tonja
Beiträge: 115
Registriert: 10. Aug 2004, 09:01

Beitragvon anna_tonja » 2. Feb 2005, 06:14

mit eurer angabe welchen nick ihrim yahoo-messi habt kann man dich zum lernchat einladen falls ihr möchtest. yahoo-adresse einfach als pn schicken
gruß anna :wink:
Das Leben kann rückwärts gedacht muß aber vorwärts gelebt werden!



   

Zurück zu „Heilpraktikerausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron