Reiki - Fernheilung verboten für HP?

Fragen zur Ausbildung, Erfahrungsaustausch mit anderen, Lernhilfen...

Moderator: Angelika

Antworten
Benutzeravatar
ittext
Beiträge: 14
Registriert: 14. Feb 2005, 16:49

Reiki - Fernheilung verboten für HP?

Beitrag von ittext »

ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube in den Statuten und Vorschriften zum Beruf des Heilpraktikers steht eindeutig was von einem verbot von Fernheilungen. Im Artikel 2 unter Berufspflichten steht:

..."Der Heilpraktiker darf kostenlose oder briefliche Behandlung (Fernbehandlung) nicht anbieten. Fernbehandlung liegt u.a. vor wenn der Heilpraktiker den Kranken nicht gesehen und untersucht hat. Es ist ferner nicht zulässig, Diagnosen zu stellen und Arzneimittel oder Heilverfahren zu empfehlen wenn ausschließlich eingesandtes Untersuchungsmaterial oder andere Unterlagen zur Verfügung stehen."...

Da Reiki aber meines Wissens nach ab einem bestimmten Grad - ich glaube dem 3. - ja ganz ausdrücklich auch die Form der Fernheilung umfasst, schliesst sich zumindest ein Teil der Reiki-Anwendungen doch für Heilpraktiker aus oder? Andererseits hat man den Kranken ja schon in der Regel gesehen - VOR der Fernbehandlung. Ist man damit auf der sicheren Seite?

Gruss Ulli

whisper
Beiträge: 421
Registriert: 1. Jul 2003, 14:40

Beitrag von whisper »

Hallo Ulli,

zunächst mal: Fernreiki kann man ab dem 2. Grad geben.

Und auf der sicheren Seite ist man dann, wenn man dem Patienten ausdrücklich klar macht, dass Reiki (sowohl via Fern- als auch Direktbehandlung) keine ärztliche Behandlung ersetzen kann. Am besten lässt man den Patienten etwas entsprechendes unterschreiben.

Nur ist es mit Fernreiki ohnehin so eine Sache. Ich persönlich sehe es weniger als Heilmethode, denn als Form der Energiearbeit, die Heilung unterstützen KANN (nicht muss). Und ich gebe es ohnehin nicht an Personen, die ich nicht persönlich kenne, und auch dann nur auf Anfrage.

Und was auch ganz wichtig ist: man sollte dem Patienten eben NIEMALS eine Fernheilung versprechen.

Liebe Grüße
Whisper

Benutzeravatar
Ernst
Beiträge: 997
Registriert: 12. Dez 2003, 10:21

Beitrag von Ernst »

Ich kann whisper da nur voll zustimmen.

Zusätzlich aber noch folgende Anmerkung:
Die von dir zitierten Vorschriften für den Heilpraktiker stehen in der BOH (Berufsordnung für Heilpraktiker) also einer ethischen Vereinbarung der Berufsverbände mit Ihren Mitgliedern.
Da die Heilpraktiker aber nicht verpflichtet sind, einem Berufsverband anzugehören, haben diese Bestimmungen auch keine Allgemeingültigkeit und rechtliche Relevanz.
Grüße von der Waterkant
Ernst

Die Intelligenz läuft mir ständig nach - Aber ich bin schneller

Antworten