Zum Inhalt

Larimar/Atlantisstein

Heilen mit Steinen

Moderatoren: Angelika, Beate

Befana
Beiträge: 26
Registriert: 10. Jun 2005, 12:42

Larimar/Atlantisstein

Beitragvon Befana » 10. Nov 2005, 13:14

Habe in den Steinbeschreibungen leider nix zum Larimar gefunden.
Konnt Ihr mir Informationen zu diesem schönen Stein geben?


Ivo
Beiträge: 135
Registriert: 17. Sep 2005, 14:53

Larimar

Beitragvon Ivo » 10. Nov 2005, 22:10

Name

Larimar ist ein blauer Pektolith. Hieß früher Travelina. heute wird er in esoterischen Kreisen Atlantis-Stein genannt.

Heilwirkung

larimar vermittelt das Gefühl der Weite und hilft, den geistigen Raum zu vergrößern. Dadurch bringt er innere Ruhe in Zeiten schwerer Belastung, was Nachdenken und kreatives Handeln erleichtert. Er hilft aus passiever Opferhaltung heraus und ermöglicht, Ereignisse aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Gerade in Zeiten großer Veränderung unterstützt Larimar dabei, das eigene Leben selbst in die Hand zu nehmen. Er fördert das geistige und körperliche Wachstum.
So regt Larimar auch die Selbstheilkraft an, indem er die Gewißheit stärkt, selbst über Gesundheit und Krankheit entscheiden zu können. Larimar löst energetische Blockaden, vor allem in der Brust, im Hals und im Kopf und regt die Gehirntätigkeit an. Er wird außerdem in der Reflexzonenmassage zur Sensibilisierung wenig empfindlicher Menschen verwendet und erhöht die Wirksamkeit der Massage

Anwendung

Larimar kann zur Meditation auf Solarplexus, Brust oder Stirn aufgelegt sowie als Steinkreis oder als Stein zur ruhigen Betrachtung verwendet werden. Zur Lösung von Blockaden wird er direkt auf die betroffene Stelle gelegt.

Quelle: Lexikon der Heilsteine (umfangreichste Buch zur Steinheilkunde in Deutschland)

Im Taschenlexikon der Heilsteine (w. Kühni und W. von Holst) steht außerdem: "beruhigt bei Hals- und Mandelentzündungen; kann Asthma und Beklemmung lindern."
zum seelischen steht da: "unterstützt Reflektion und das finden kreativer Lösungen, erlaubt Schuld einzugestehen und belohnt Ehrlichkeit mit Liebe und Frieden; stärkt die Selbstdisziplin; bringt innere Ruhe bei schwerer Belastung, unterstützt Reflektionen und das Finden kreativer Lösungen; hilft den eigenen geistigen Raum zu vergrößern, bzw. einzunehmen; vertreibt fremde Wesenheiten aus dem eigenen Bereich.

Hoffe geholfen zu haben!

Ivo, der schlafen geht
Stupidness is no excuse

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Larimar

Beitragvon Beate » 10. Nov 2005, 22:13

Larimar
Der Larimar ist ein hellblauer Pektolith. Er erhielt den Namen im Jahre 1975 von dem Minenbesitzer „Miguel Mendez“, in der Dominikanischen Republik, der das Mineral nach seiner Tochter „Lari“ und dem spanischen Namen für Meer „mar“ kreierte.
Vorher trug der „Larimar“ den Handelsnamen „Travelina“ und zu guter Letzt wird er Heute in esoterischen Kreisen auch „Atlantis-Stein“ genannt.
Er ist erst in den letzten Jahren bekannt geworden und selbst in seinem Ursprungsland, der Dominikanischen Republik finden sich keine Hinweise auf eine frühere Verwendung als Heistein.

Er entsteht primär durch hydrothermale Bildung auf Klüften und in Gängen von basischem Vulkangestein.
Basalt enthält Kupfer und deshalb löst die heiße Flüssigkeit Kupfer-Ionen aus dem Gestein heraus, die dem entstehenden Pektolith seine blaue Farbe geben.
Die einzige Fundstelle des Larimars liegt bei Baoruco, Provinz Barahona, Dominikanische Republik.

Der Larimar zählt als Farbvarietät des Pektoliths zu der Mineralklasse der „Ketten-Silikate“.
Seine Härte liegt bei 4,5 – 5 Dichte.

Seine Heilwirkungen usw. werde ich bei den Steinbeschreibungen in diesem Forum posten.

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... hreibungen
Beate :wink:

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 10. Nov 2005, 22:21

Hallo Ivo,

da haben wir ja zur gleichen Zeit gepostet.

Schön wie Du das geschrieben hast. Danke

Schlaf schön und angenehme Träume.

Beate :wink:

Befana
Beiträge: 26
Registriert: 10. Jun 2005, 12:42

Beitragvon Befana » 11. Nov 2005, 10:17

Das ging ja fix! Ich danke Euch für die ausführlichen Info´s! :kiss:

Liebe Grüße von Befana :wink:

Ivo
Beiträge: 135
Registriert: 17. Sep 2005, 14:53

Beitragvon Ivo » 11. Nov 2005, 15:43

:D Zur gleichen Zeit und das gleiche :) ich habs nur aufs gekürzt.

Ivo
Stupidness is no excuse


Benutzeravatar
herbstzeitlose
Beiträge: 45
Registriert: 24. Sep 2005, 21:56

Beitragvon herbstzeitlose » 12. Nov 2005, 23:14

Das ist interessant, dass ich über den Larimar hier was lese. Ich besitze 2 Ringe mit diesen Stein. Ich finde ihn toll von der Farbe her. Habe ich mir aus der Dominikanischen Republik mitgebracht. Ist die Wirkung auch am Finger? :roll:
viele Grüße von herbstzeitlose

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 13. Nov 2005, 09:07

Hallo Herbstzeitlose,
ein Stein wirkt überall. Er strahlt einfach ab.
Für körperliche Wirkungen dauert es dann halt länger, falls er nicht direkt dort angewandt wird wo er wirken soll. Je nach dem, was Du erreichen willst oder gesundheitlich auch "musst", ist es natürlich angebrachter, ihn auf die betroffenen Stellen aufzulegen um eine schnellere Wirkung zu erzielen.
Für den Hals- oder Brustbereich kannst Du ihn ja an ein Kettchen, Faden oder ähnliches hängen und so tragen :cool:

Ich finde es schön, daß Du ihn im Ursprungsland erstanden hast. Ist sicherlich eine sehr gute Qualität ;)

Ich wünsche Dir viel Freude und jede Menge Erfahrungen damit.
Beate :wink:

angelkiss
Beiträge: 6
Registriert: 6. Mär 2005, 20:31

Beitragvon angelkiss » 22. Nov 2005, 18:15

ich hab ein armband aus larimar
und ein kleiner tipp meidet chemische reinigungsmittel...sollte die farbe verblassen---passiert häufig.
dann taucht ihn in klares wasser und er erstrahlt wieder in seinem phantastischem blau

liebe grüße

Ivo
Beiträge: 135
Registriert: 17. Sep 2005, 14:53

Beitragvon Ivo » 22. Nov 2005, 18:26

Also chemische reinigungsmittel sollte man sowieso vermeiden, eigentlich immer.

Ivo
Stupidness is no excuse

Befana
Beiträge: 26
Registriert: 10. Jun 2005, 12:42

Beitragvon Befana » 7. Dez 2005, 20:35

Kann mir jemand sagen, ob der Larimar in irgendeiner Verbindung zu Träumen steht?
Seit ich meinen Stein habe, trage ich ihn tagsüber an einer Kette und nachts lege ich ihn neben mich auf den Nachttisch. Frühmorgens bin ich zwar nicht mehr so verspannt, wie früher, als ich den Larimar noch nicht besaß, aber ich träume jede Nacht, manchmal auch ganz schönen Unsinn.

Befana :wink:

SeeBär
Beiträge: 817
Registriert: 27. Jan 2002, 01:00

Larimar

Beitragvon SeeBär » 8. Dez 2005, 09:30

Moin.
Da der Larimar auf körperlicher Ebene die Gehirntätigkeit stark anregt, ist dies der alleinige Aspekt, den ich als Verbindung zu Deinem Traumerleben erkennen vermag... leg ihn des Nachts in einen anderen Raum, bevor Du ihn am Morgen wieder anlegst...und beobachte ob sich Dein Traumerleben verändert..

Lieben Gruß vom Meer

SeeBär :wink:

Befana
Beiträge: 26
Registriert: 10. Jun 2005, 12:42

Beitragvon Befana » 11. Dez 2005, 15:00

Oje oje! Jetzt ist mein Larimar auch noch verschwunden...weiß schon gar nicht mehr, wo ich ihn jetzt noch suchen soll...er ist weg! Und ich bin am Ende. :sad: :sad: :sad:

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 11. Dez 2005, 16:49

Befana hat geschrieben:Oje oje! Jetzt ist mein Larimar auch noch verschwunden...weiß schon gar nicht mehr, wo ich ihn jetzt noch suchen soll...er ist weg! Und ich bin am Ende. :sad: :sad: :sad:



Liebe Befana,

erst einmal ganz ruhig und tief durchatmen - vielleicht steht einfach etwas Neues für Dich an - "Verschwinden" von Steinen haben wir hier schonmal ausführlich diskutiert - und vielleicht hilft Dir diese Diskussion ein wenig weiter - für ein besseres Verstehen:

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... rschwunden

Alles hat seine Zeit - auch die Arbeit mit einem Stein - daher nicht gleich den Mut verlieren - sondern nach vorne sehen und neue entscheiden, was jetzt im Moment hilfreich sein könnte - und sich bei dem Larimar für seine Hilfe bedanken ;)

:wink: MfG Rosenfee

Befana
Beiträge: 26
Registriert: 10. Jun 2005, 12:42

Beitragvon Befana » 12. Dez 2005, 15:46

Hallo Rosenfee!

Das gute Stück ist wieder da!!! Und zwar ist er, kurz nachdem ich gestern
schrieb wieder aufgetaucht...mein Kind hatte ihn wohl "verschleppt", denn er spielt gerne mit meinen Steinen.

Jedenfalls ist die Welt jetzt für mich wieder in Ordnung :rotfl: !

Das wäre auch ein komischer Zeitpunkt gewesen, sich von mir zu verabschieden, denn ich habe dieses Schmuckstück doch noch gar nicht so lange und er ist mir schon sooo an´s Herz gewachsen...

Liebe Grüße
Befana, die vor Freude an die Decke hüpfen könnte... :wink:



   

Zurück zu „Steinheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast