Zum Inhalt

Wann ist es am besten, Amalgam durch Kunststoff zu ersetzen?

Einfluß des Mondes im Garten, Gesundheit, Körperpflege, Haushalt, Ernte und Lagern

Moderator: Angelika

Future
Beiträge: 19
Registriert: 28. Dez 2003, 18:20

Wann ist es am besten, Amalgam durch Kunststoff zu ersetzen?

Beitragvon Future » 9. Feb 2004, 16:11

Hallo, wann ist es am günstigsten, also vom Mond und den Zeichen, Amalgam in den Zähnen durch Kunststoff zu ersetzen?


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 9. Feb 2004, 16:25

Hallo Future

am besten im abnehmenden Mond (ausleitend) und wenn möglich ein Luftzeichen meiden (also Zwilling, Wassermann, Waage). – Mond im Stier, da werden auch die Zähne beeinflußt - gute Einflüsse wirken also besonders gut, ungünstige besonders schlecht.
MfG
Kräuterfee

Future
Beiträge: 19
Registriert: 28. Dez 2003, 18:20

Beitragvon Future » 9. Feb 2004, 17:03

Mit den Zeichen kenn ich mich nicht so gut bzw. leider gar nicht aus. Sie helfen also, damit die Operation bzw. der Eingrif erfolgreich verläuft. Wann im Februar beginnen diese Tage denn? Und wann März, könntest du mir vielleicht Daten nennen, von wann bis wann ein bester Tag für die Erneuerung ist /sind? Und sollte ich die 5 Zähne alle auf einmal machen oder auf zweimal aufteilen?

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 9. Feb 2004, 19:36

Hallo Future,

hier im Mondkalender kannst Du nachschaun und Dir Deinen Termin auswählen:
http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?t=1017
5 Zähne kannste schon auf einmal machen lassen.
:wink:
MfG
Kräuterfee

Future
Beiträge: 19
Registriert: 28. Dez 2003, 18:20

Beitragvon Future » 10. Feb 2004, 17:49

Sind die Tage dann zwischen dem 13. und 20. Februar 2004 OK?

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 10. Feb 2004, 21:41

13.2. - 18.2. ist okey !
19.2. + 20.2. nicht ! (ist Wassermann und außerdem zunehmender Mond !)

Siehe zu am 13.2. machen zu lassen, dann haste noch einige günstige Tage für die Ausleitung (siehe auch Tipps Ausleiten von Giftstoffen bzw. Schwermetallen) - denn der Arzt kann noch soo vorsichtig absaugen etc. feinste Stäube entstehen doch noch - also den Körper anschließend unterstützen mit dem Ausleiten ;)
:wink:
MfG
Kräuterfee


rocky

Beitragvon rocky » 25. Feb 2004, 17:51

hallo future

hast du alle 5 zähne auf einmal machen lasse???

und wie leitest du jetzt aus???

liebe grüsse rocky

Future
Beiträge: 19
Registriert: 28. Dez 2003, 18:20

Beitragvon Future » 26. Feb 2004, 17:09

Hallo rocky,

ich habe erst 2 und anschließend den Rest durch Kunststoff ersetzen lassen. Das Amalgam leite ich durch speziele Nahrungsmittel, wie z.B. Obst aus, und esse jetzt auch vor allem viel Weizenkeime. Fasten tue ich auch, das hilf da am meisten.

rocky

Beitragvon rocky » 26. Feb 2004, 18:19

hallo future :wink:

das wollte ich wissen den 5 zähne auf einmal kann nicht gut sein,bei meinem mann wurden auch immer nur 2 stück gemacht.er hatte eine schwere amalgan vergiftung.
die sanierung wurde bei einem naturheilkunde orientiertem zahnarzt gemacht,die ausleitung erfolgte mit 3 verschiedenen mittel aus der homöopathie.

ein mittel für die niere,für die leber und galle ,und eins zu abwehrsteigerung und ausleitung über die haut.
diese wurden immer abwechselt eingenommen.

nach ca. 10 wochen wurde der test wiederholt und es wurde so gut wie kein amalgan mehr festgestellt.

liebe grüsse rocky :)

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 26. Feb 2004, 18:53

... also meine Quellen haben mir verraten, daß bei 5 (sie haben sich sogar jeweils eine Seite machen lassen) nix an Vergiftungserscheinungen aufgetreten ist - anscheinend kommt das auch auf die Art der Behandlung beim Zahnarzt an ...
MfG
Kräuterfee

rocky

Beitragvon rocky » 26. Feb 2004, 19:32

hallo kräuterfee :wink:

die vergiftungserscheinungen waren schon vorher,darauf hin wurde die sanierung gemacht.
ich kann nur sagen das unser naturheil zahnarzt nicht mehr wie 2 zähne auf einmal macht,und mindestens 1 wochen zwischen der nächsten behandlung gelegen hat.(muss so sein sagte er)
er hat uns erklärt,das es den körper extrem belastet. eine woche vorher hat er mit homöopathie angefangen ihn zu behandeln.

also ich kann nur sagen die beratung und die entgiftung, er war komplett
in super guten händen.

den gerade bei vergiftung ist es echt wichtig auch richtig auszuleiten.

liebe grüsse rocky :)

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 27. Feb 2004, 07:36

Hallo rocky,

eine Woche ist ja nix mit Ausleiten - ein halbes Jahr lang ausleiten und dann die nächsten (mit 2 zähnen ist das natürlich blöd), aber eine Woche halte ich für viel zu kurz.
MfG
Kräuterfee

rocky

Beitragvon rocky » 27. Feb 2004, 12:16

hallo kräuterfee

es wurden 2 zähne saniert pro woche danch 1 woche pause dann die nächsten 2 zähne usw......... waren insgesammt 10 zähne die saniert wurden.

1 woche vor der sanierung wurde er mit homöopatischen mittel vorbereitet,danach wurde mit der sanierung begonnen.

es wurden3 verschiedene homöopathiesche mittel für die leber,galle,niere und haut um die giftstoffe auszuleiten verabreicht .die entgiftung ging über ca.3 monate, nach 10 wochen wurde ein test gemacht und es waren nur noch geringe spuren von amalgan feststellbar.

nach dem er eine schwere amalgan vergiftung hatte war das schon ein riesen erfolg.
und es ging im von tag zu tag gesundheitlich besser.

liebe grüsse rocky :)

Benutzeravatar
Ute69
Beiträge: 14
Registriert: 1. Jun 2004, 11:19

Beitragvon Ute69 » 1. Jun 2004, 14:27

Hallo!

Ganz aufmerksam habe ich hier bei diesem Thema gelesen. Daß man Amalgam am besten bei "abnehmendem Mond" entfernen lassen soll, das verstehe ich (kam eigentlich durch diese Sache - zum Thema Mond ... obwohl ganz lustig ... bin an dem Tag geboren, als der erste Mensch den Mond betreten hat ... bin früher gewandelt bei Vollmond ... und hab mich bisher kaum mit dem Thema beschäftigt ... :???: aber das wird jetzt nachgeholt :D).

sorry :roll: Themasprung

Also abnehmender Mond ist klar, das liest man sogar inzwischen auf Zahnarzt-Websites, die sich mit dem Thema näher befassen. Hab nämlich auch ein wenig gegoogelt.

Aber liebe Kräuterfee, oder natürlich auch jeder andere, der mich schlauer machen kann, bitte erklärt mir
wenn möglich ein Luftzeichen meiden
...

Ich weiß, daß die "Neueinsteiger" immer wieder mal die selben Fragen aufwärmen, vielleicht hilft mir ja ein Link zum richtigen Thread schon weiter.

Ganz vielen Dank für Eure Mühe
und liebe Grüße
Ute :flower:
Hunkapi (hoon-KAH-pee) * Allem, was lebt, bin ich verwandt !

Benutzeravatar
Ute69
Beiträge: 14
Registriert: 1. Jun 2004, 11:19

Beitragvon Ute69 » 30. Jun 2004, 12:35

Hallo zusammen ... 2. Versuch!

Bin ein wenig traurig ... jetzt ist schon ein Monat rum und keiner mag mir weiterhelfen !!!

War die Frage so doof :???:

Habe meine Termine jetzt auf den 6. und den 16. Juli gelegt.

Liebe Grüße
Ute
Hunkapi (hoon-KAH-pee) * Allem, was lebt, bin ich verwandt !



   

Zurück zu „Mond“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron