Zum Inhalt

Brombeer-Trank

Hildegard von Bingen

Moderator: Angelika

spirituelleenergie
Beiträge: 7
Registriert: 21. Nov 2004, 14:07

Brombeer-Trank

Beitragvon spirituelleenergie » 6. Mär 2006, 14:15

Hallo - ich habe kürzlich für meinen kranken Sohn den Brombeertrank von der Hildegard ausprobiert und bin begeistert.
Der Husten war sehr schlimm - ging in Richtung Keuchhusten.
Ich habe mit die Zutaten alle besorgt und mich wie in einem "Hexenkellerchen" zum köcheln hingestellt. Nachdem der Trank fertig war - habe ich meinem Sohn siesen über 3 Tage gegeben. Nach einem Tag merkte ich schon eine Besserung. Inzwischen habe ich auch noch andere Dinge versucht - unter anderem das Edelpelagoniengemisch zur Grippevorsorge. Also ich bin sehr überzeugt und kann diese Art der Heilkunde nur empfehlen zur Unterstützung!

Lieben Gruss.....
*spirituelleenergie*

Ein Tag ohne Lächeln, ist ein verlorener Tag!!
Liebe ist....


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5632
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 6. Mär 2006, 21:55

Hallo Carmen,

prima, dass du so positiven Erfolg mit dem Brombeerelixier bei deinem Sohn gemacht hast. :)

Es wäre nett von dir, wenn du uns das Rezept, wie du es im Hexenkellerchen zubereitet hast, hier rein posten würdest, dann könnten es auch noch andere ausprobieren. ;)

Viele Grüße
Angelika :wink:

spirituelleenergie
Beiträge: 7
Registriert: 21. Nov 2004, 14:07

Brombeerelexier

Beitragvon spirituelleenergie » 7. Mär 2006, 12:40

Na gerne!

Brombeerelexier

Hier die Zutaten:

9 g Bertrampulver
7,5 g Brombeerblätter, getrocknet
2 g Ysoppulver
5 g Dost (Oregano), getrocknet
100 g Honig
500 ml Wein

Bertrampulver, Brombeerblätter, Ysop, Dost und Honig in Wein kochen und abseihen. 3x täglich 1 Likörglas nach dem Essen trinken.

Dieses Mittel enthält sehr viel Bertram, dessen ätherische Öleden zähen Bronchialschleim verflüssigen und lösen. Die ätherischen Öle des Brombeerelexiers sorgen für eine krampflindernde, entzündungshemmende und auswurffördernde Wirkung. Besonders der Schleim kann leicht abgehustet werden, wodurch eine deutliche Befreiung und Erleichterung der Atmung eintritt.

Sehr gut bei: Verschleimung, Reizhusten, Bronchitis und Mukoviszidose

Viel Erfolg damit.... :D
*spirituelleenergie*

Ein Tag ohne Lächeln, ist ein verlorener Tag!!
Liebe ist....

SeeBär
Beiträge: 816
Registriert: 27. Jan 2002, 01:00

Moin

Beitragvon SeeBär » 7. Mär 2006, 20:39

Moin spirituelleenergie...

super....aber noch eine Frage:

Was für einen Wein ??? Irgendeinen besonderen Tropfen ??? Und wie lange soll das Elexier köcheln ??

Und wo wir schon dabei sind: hast Du ein Rezept von Hildegards Schlehenasche-Elexier ???

Gruß von der Nordsee

SeeBär

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5632
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 7. Mär 2006, 21:58

Hallo Carmen,

vielen Dank für das Brombeerelixier-Rezept :)

Bei Hildegard steht noch geschrieben:

" Wenn jemand an der Lunge leidet und von der Brust her hustet, der nehme Bertram und weniger als Bertram Brombeerblätter und weiterhin vom Ysop noch weniger als von dem Brombeerstrauch und nochmals weniger als diesen wilden Dost, gebe Honig dazu und koche es stark in gutem Wein und seihe es durch en Tuch.
Wenn er vorher ein wenig gegessen hat, dann trinke er wenig davon, nach einer vollen Mahlzeit aber darf er reichlich davon trinken.
Das soll er machen, und seine Lunge wird die Gesundheit wiedererhalten, und der Schleim wird von der Brust genommen werden."

3 mal täglich einen Eßlöffel bis ein Likörglas voll nach dem Essen.

mfg
Angelika

spirituelleenergie
Beiträge: 7
Registriert: 21. Nov 2004, 14:07

@SeeBär

Beitragvon spirituelleenergie » 8. Mär 2006, 08:34

Hallo und guten Morgen!

*hihi*so ging´s mir auch mit der Frage: Welcher Wein??
Also ich habe Weißwein genommen. Und das Ganze habe ich so 3 Minuten köcheln lassen. Dann so 2 Minuten stehen lassen zum "beruhigen" - dann abseihen. Wenn du Rotwein lieber magst - dann kannst du den aber auch nehmen. Sollte allerdings in beiden Fällen kein "Fusel" sein - muß aber auch kein Vermögen kosten. Aber man will ja was "Gescheites" trinken.*lächel*

Das Rezept für das Schlehenasche - Elexier ist:

20 g Schlehenholzasche
10 g Gewürznelken
20 Zimtrinde geschnitten
200 g Honig und
2 Liter Wein

Schlehen, Nelken und Zimt für 5 Minuten im Honigwein aufkochen, absieben und steril abfüllen.
4 Wochen lang nimmt man 1 EL vor und 1 Likörglas nach den Mahlzeiten, macht dann 14 Tage Pause und wiederholt die Einnahme für 3-6 Monate.

Mit dem Schlehenaschenelexier gibt es gute Erfahrungen bei der Arbeit mit Lähmungserscheinungen bei Schlaganfällen und Lähmungen.
Das Mittel muß langfristig genommen werden bei gleichzeitiger Umstellung der Ernährung auf Dinkel - Obst und Gemüse!

Ich hoffe, das ich dir helfen konnte - alles Liebe für dich und viel Erfolg!! :D
*spirituelleenergie*

Ein Tag ohne Lächeln, ist ein verlorener Tag!!
Liebe ist....


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Brombeerwein

Beitragvon Kräuterfee » 27. Jan 2007, 17:00

Brombeerwein

10 g Bertramswurzel
knapp 10 g Brombeerblätter
8 g Ysop
5 g Oregano
50 g Honig
1 l Landwein
Zubereitung und Anwendung:
Kräutermischung mit dem Honig ca. 10 min im Wein köcheln lassen, dann abseihen und in eine Flasche füllen.
Nach jeder Mahlzeit ein kleines Likörglas davon trinken.

"Die Lunge erhält ihre Gesundheit zurück, und der Schleim wird aus der Brust entfernt." (Physica)
MfG
Kräuterfee

ivonne
Beiträge: 7
Registriert: 13. Apr 2007, 23:05

Brombeerwein

Beitragvon ivonne » 14. Apr 2007, 00:30

Hallo,
ob der Brombeer Trank auch Nebenerscheinungen bei Lungenkrebs mildern kann?
Also mein Opa kann durch den schlimmen Krebs nur noch ganz flach atmen, ist entsprechend schlapp und er "spuckt Blut". Denke mal, dass er damit blutigen Schleim meint.
Ich weiß ja nicht, ob Blut bei Lungenkrebs normal ist, denke eher, dass es von einer nicht rechtzeitig behandelten Lungenentzündung kommt.
Insofern denke ich, dass es gut wäre, wenn das Abhusten von Blut und Schleim vorangetrieben wird.
Andererseits weiß ich nicht, ob die Kräutlein die Krebszellen animieren schneller zu wachsen...

Was denkt Ihr dazu?

Viele Grüße,
ivonne -die Neue-

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Beitragvon Gingkoblatt » 14. Apr 2007, 15:07

Hallo Ivonne...

leider gehört auch das Husten von Blut zu den Symptomen eines Lungenkrebs...

wenn das Krebsgewebe erst einmal in die Adern eingedrungen ist (es wächst ja leider überall hin), kommt es immer wieder zu kleinen oder auch größeren Blutungen in die Atemwege, die dann aus Reflex abgehustet werden.

Das Husten noch zu forcieren, wäre wahrscheinlich keine gute Idee, weil die Atemwege dann noch zusätzlich gereizt werden. Wenn er aber sowieso husten muss, wäre es besser ihm das Husten zu erleichtern...

Prinzipiell bin ich der Auffassung, dass bei einem Krebspatienten, der keine Aussicht auf Heilung mehr hat (ist das bei deinem Großvater denn der Fall?) alles getan werden sollte, was das Wohlbefinden des Patienten verbessert. Er muss auch so schon genug leiden.
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

ivonne
Beiträge: 7
Registriert: 13. Apr 2007, 23:05

Blut husten

Beitragvon ivonne » 15. Apr 2007, 00:11

Hallo Ginkoblatt,

wenn ich meinen Opa in der nächsten Woche besuche, versuche ich mal zu erfahren, ob das Husten nur vom Blut angeregt wird, od. ob da auch noch ne Erkältung im Spiel ist und ob das Husten oft und quälend ist.

Ich denke, du hast Recht, wenn du sagst, besser nicht noch mehr reizen. Ich werde mich jetzt erstmal über Lungenkrebs belesen.

...ja, leider scheint Heilung nicht mehr möglich, aber die Ärzte versprechen sich mit Bestrahlung das Wachsen zu stoppen (oder das kranke Lungengewebe absterben zu lassen? - darüber weiß ich noch zu wenig).

Schönen Gruß, ivonne

mimicbs
Beiträge: 2
Registriert: 13. Jun 2010, 12:25

Re: Brombeer-Trank

Beitragvon mimicbs » 13. Jun 2010, 12:54

Hallochen, der Beitrag ist zwar schon älter, aber vielleicht kann mir ja trotzdem jemand einen Tipp geben:
das Elexier soll mit Wein gekocht werden, aber kann ich es dann für Kinder überhaupt verwenden?

Gruß mimicbs

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: Brombeer-Trank

Beitragvon paul » 13. Jun 2010, 15:01

...das Elexier soll mit Wein gekocht werden, aber kann ich es dann für Kinder überhaupt verwenden? ...
Durch das Köcheln wird ein Vielfaches von dem Alkohol verdampft. (Klein)Kinder können deshalb durchaus 3 x tgl. 1/2 bis 1 Teelöffel (nach dem Essen) von dem Trunk bekommen. Wenn Du jedoch ein ungutes Gefühl hast, dann lass es lieber.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

mimicbs
Beiträge: 2
Registriert: 13. Jun 2010, 12:25

Re: Brombeer-Trank

Beitragvon mimicbs » 26. Jun 2010, 22:20

Danke für die Antwort. :wink:
Es gibt diesen Trunk ja auch fertig zu kaufen, aber da weiß man ja auch nicht, wieviel Alkohol noch drin ist.
Na mal sehen, die nächste erkältungswelle kommt bestimmt und wenn ich dann etwas brauche, werde ich es mal selber herstellen!



   

Zurück zu „Hildegard von Bingen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast