Zum Inhalt

Selleriepulvermischung

Hildegard von Bingen

Moderator: Angelika

Silberdistel
Beiträge: 36
Registriert: 7. Jan 2007, 17:40

Selleriepulvermischung

Beitragvon Silberdistel » 5. Aug 2007, 14:37

Hallo liebe Natur-Forum Teilnehmer!

Mich würde einmal die Dosierung der Selleripulvermischung für Rheuma im Fußgelenk interessieren? Dreimal am Tag - wieviel Gramm???

Grüße von einer neugierigen Silberdistel... :wink:


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5632
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Selleriepulvermischung Dosierung

Beitragvon Angelika » 6. Aug 2007, 21:51

Hallo Silberdistel,

man soll vor und nach dem Essen einen Teelöffel voll einspeicheln.

Da es sehr bitter schmeckt, kann man es auch auf ein Brot mit Quittenmarmelade streuen. :D
So schlägt man 2 Fliegen mit einer Klappe, denn beide Heilmittel senken den Harnsäuerespiegel.
Die Kurdauer beträgt 6- 8 Wochen.

Viele Grüße
Angelika

Silberdistel
Beiträge: 36
Registriert: 7. Jan 2007, 17:40

Re: Selleriepulvermischung Dosierung

Beitragvon Silberdistel » 7. Aug 2007, 20:01

Hallo Angelika,

ganz herzlichen Dank für Deine Hilfe - und da ich selbstgemachtes Quittengelee auch noch im Haus habe, kann ich ja gleich morgen mit der Kur mal anfangen ... super.. :wink:

Grüße von einer neugierigen Silberdistel

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5632
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Selleriepulvermischung Dosierung

Beitragvon Angelika » 7. Aug 2007, 22:13

Silberdistel hat folgendes geschrieben
da ich selbstgemachtes Quittengelee auch noch im Haus habe, kann ich ja gleich morgen mit der Kur mal anfangen ... super.. :wink:
prima, dann wünsche ich dir viel Erfolg damit ! :D

Kannst ja mal berichten, ob es dir geholfen hat? :ok:

Liebe Grüße
Angelika :wink:

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5632
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Selleriepulvermischung

Beitragvon Angelika » 2. Apr 2010, 21:28

Die Selleriepulvermischung kann man sich auch selbst herstellen!

Bei Hildegard steht geschrieben:

"Doch wenn einer von Gicht geplagt wird, dass er durch Zusammenziehen und Zucken des Mundes ( Parkinson) geplagt wird und dass seine Gliedern zittern und dass er an seinen Gliedern verkrümmt (contrahitur, Arthritis,) dann nehme er Selleriesamen und gebe dazu ein Drittel soviel Weinraute und noch weniger als Weinraute Muskatnußpulver, und noch weniger als Muskatnuß Gewürznelken und (schließlich ) noch weniger als Gewürznelken Steinbrechkraut und mache aus all dem ein Fein-Pulver. Das Pulver soll er vor und nach dem Essen verspeisen, und das Rheuma wird von ihm ablassen, weil es das beste Mittel gegen Gicht ist. Denn auch wer von Gicht ( Rheuma) geplagt wird, den verläßt das Rheuma, wenn er dieses Pulver ißt, so dass er keinen schweren Schaden (von Rheuma) nimmt."

Ein vorzügliches Mittel, bei drohenden Rheumafolgen ( Arthritis, Bandscheiben) und ähnliche ist diese Kur ebenso wertvoll. Bei Rheuma sollte aber auch eine entsprechende Diät gemacht werden.

Rezept:

60 g Selleriesamen
20 g Weinraue
15 g Muskatnußpulver
10 g Gewürznelken
5 g Steinbrech

Die Kurdauer beträgt 6- 8 Wochen
Gichtfinger bilden sich nach längerer Anwendung zurück.

Bei starken Schmerzen nimmt man 3 x täglich 1 Tl. voll, dann 2 Wochen lang täglich 2 Tl. voll und schließlich 1 Tl. voll bis zur Besserung.

mfg
Angelika

Benutzeravatar
pilotemil
Beiträge: 46
Registriert: 30. Jul 2001, 02:00

Re: Selleriepulvermischung

Beitragvon pilotemil » 2. Apr 2010, 23:42

Hallo Angelika,
ich habe eine Adresse gefunden wo man die Mischung fertig online bestellen kann.
Bei Interesse gebe ich hier den Link bekannt.
Tschüß
Euer Emil


Benutzeravatar
pilotemil
Beiträge: 46
Registriert: 30. Jul 2001, 02:00

Rheumatherapie mit Selleriepulver Wermutsalbe und Wermuttrun

Beitragvon pilotemil » 3. Apr 2010, 22:15

das erweitert natürlich den Sellerie etwas, aber hier ist ein

Zwischenbericht zu den selbst herstellbaren Heilmitteln:

Bestellt in der Apotheke: 200 ml reiner Wermutpresssaft ohne Zusätze etwa 7,00 €
Daraus hergestellt:
- Salbe 120 ml Vaseline / 30 ml Olivenöl / 100 ml Presssaft nach Reduzierung des Wassers ca 160 g Salbe ( nit 10 Tropfen Minzöl, etwas Muskat und Nelken richt sie herrlich, auch das ist wichtig für den Heilerfolg!)

Trank aus 100 ml Presssaft 300 g Honig und 2 l Weiswein - aufgekocht ergibt ca 1,5 l Trank

Kosten in etwa 15,00 € , ich glaube das ist das Selbermachen wert.

Sollte es spürbar Wikung zeigen machen wir weiter mit diesem Preis und somit dem preiswertesten Medikament das wir je für Rheuma hatten!!!

Dank an das Forum und die Arbeit von Hildegard von Bingen.
Tschüß
Euer Emil

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5632
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Selleriepulvermischung

Beitragvon Angelika » 4. Apr 2010, 21:39

das Selbermachen lohnt sich immer :D

hier findest du das Original-Rezept für den Wermut-Trank.

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... rmut-Trank


LG
Angelika

greenbeans
Beiträge: 326
Registriert: 24. Aug 2003, 23:45

Re: Selleriepulvermischung

Beitragvon greenbeans » 7. Apr 2010, 13:48

Wie reduzierst Du denn das Wasser, pilotemil? Wenn man den Pressaft kocht, geht denn dann nichts an Wirkstoffen verloren? Mir fällt keine andere Methode als Erhitzen ein, daher frage ich.
Ich finde übrigens gut, daß Du ein Rezept ohne Hirschtalg u.ä. ausprobiert und hier eingestellt hast. Die Tierfette würden mir auch nicht behagen und von einer Anwendung sogar vermutlich abhalten.

Benutzeravatar
pilotemil
Beiträge: 46
Registriert: 30. Jul 2001, 02:00

Re: Selleriepulvermischung

Beitragvon pilotemil » 7. Apr 2010, 16:21

Ich habe das Ganze bei wenig Wärmezufuhr etwa eine halbe Stunde erwärmt (man sagt simmern lassen) und die Salbe macht jetzt nicht mehr den Eindruck als ob überschüssige Flüssigkeit darin wäre.
Tschüß
Euer Emil

Benutzeravatar
Jakobe
Beiträge: 54
Registriert: 20. Jan 2008, 22:14

Re: Selleriepulvermischung

Beitragvon Jakobe » 25. Sep 2010, 16:39

Hallo miteinander,

da ich in letzter Zeit wieder mit großen Rheumaschmerzen zu tun habe (hatte mich falsch ernährt), habe ich mir die fertige Selleriepulvermischung kommen lassen. Nun habe ich hier verschiedene Dosierungsvorschläge gelesen. Welche wäre in meinem Falle richtig?

Ich bin nun fast 84 und bin wieder einmal dabei, meine gesamte Ernährungsweise umzustellen. Das geht leider nicht an einem Tag. Und so wollte ich zusätzlich auch das Pulver, das ja Gewürzmischung genannt wird, ausprobieren. Besonders meine Hände sind heiß und die Finger geschwollen.

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar!

Tschüß :wink:

Jakobe

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5632
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Selleriepulvermischung

Beitragvon Angelika » 27. Sep 2010, 21:00

Hallo Jakobe,

laut H. v. Bingen soll man bei starken Schmerzen 3 x täglich 1 Tl. voll nehmen, dann 2 Wochen lang täglich 2 Tl. voll und schließlich 1 Tl. voll bis zur Besserung.

Schau mal hier nach , da findest du auch noch ein paar Infos dafür

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... 26&t=10526


Gute Besserung

Angelika :wink:



   

Zurück zu „Hildegard von Bingen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast