Zum Inhalt

Muskelschwund

Hildegard von Bingen

Moderator: Angelika

Sunny_M
Beiträge: 2
Registriert: 18. Aug 2009, 23:16

Muskelschwund

Beitragvon Sunny_M » 18. Aug 2009, 23:20

Guten Abend,

Kennt jemand Hildegard-Rezepte gegen eine Muskeldystrophie?

Laut Ärzten eine erblich bedingte Erkrankung mit fortschreitender Muskelschwäche.

Sunny_M


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5563
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Muskelschwund

Beitragvon Angelika » 20. Aug 2009, 22:52

Hallo Suny,

herzlich willkommen bei uns :D

Rezepte gegen Muskeldystrophie gibt es leider nicht, aber bei der Erkrankung sollte man sich sehr Eiweißreich ernähren. Vielleicht mit dem Nahrungsergänzungmittel Kreatin.
Die gesündeste und preiswerteste Eiweißquelle ist Dinkel.
Kann man als Getreibeflocken im Müsli, Mehl für Brot, Brötchen und Kuchen verzehren.
Rezepte mit Dinkel findest du mit der Suchkuntion!


Viele Grüße
Angelika :wink:

Sunny_M
Beiträge: 2
Registriert: 18. Aug 2009, 23:16

Re: Muskelschwund

Beitragvon Sunny_M » 20. Aug 2009, 23:15

Hallo Angelika,

dass es keine Hildegard-Rezepte gegen diese Erkrankung gibt, wundert mich ehrlich gesagt ein bisschen.

Soweit ich es verstanden habe, hat(te) Hildegard gegen so gut wie jedes Leiden ein Mittelchen.

Vllt hat ja doch noch jemand ein Ratschlag. Symptomatisch müsste doch was zu machen sein.

Sunny_M

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5563
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Muskelschwund

Beitragvon Angelika » 23. Aug 2009, 23:07

Sunny,
Soweit ich es verstanden habe, hat(te) Hildegard gegen so gut wie jedes Leiden ein Mittelchen.
I
in der Hildegard-Apotheke steht geschrieben:
bei Muskelschwund, über die Wildpflanze Gundelrebenkraut :
"Gundelrebe hat die Kräfte von Gewürzen, weil ihre viriditas nützlich ist.
Wenn daher der Mensch lange dahinsiecht und ihm das (Muskel-)Fleisch schwindet, dann bade er in warmen Wasser und esse die grüne Gundelrebe als Gemüse oder Suppe oder mit Fleisch oder in ( Pfann) -Kuchen oft, und es wird ihm helfen."
Zur Behandlung des Muskelschwundes gehört immer auch die Dinkeldiät und das Gerstenbad.


Gerstebad
Im Hildegardkurheim steht geschrieben:
"Wenn ein Kranker am ganzen Körper abgenommen hat, dann soll man Gerste in Wasser stark kochen und dieses Wasser in ein Faß (Badewanne ) gießen und darin ein Bad nehmen. Er soll es oft machen, bis er geheilt ist. Er wird wieder Fleisch an seinen Körper bekommen und zur Gesundheit zurückkehren."
LG
Angelika


   

Zurück zu „Hildegard von Bingen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron