Zum Inhalt

Eisenmangel aufgrund Plasmaspende

Mineralstoffe nach Dr. Schüßler und Ihre Anwendung

Moderatoren: Angelika, Ursula

FrauGaga
Beiträge: 2
Registriert: 23. Sep 2011, 23:39

Eisenmangel aufgrund Plasmaspende

Beitragvon FrauGaga » 23. Sep 2011, 23:50

Hallo :)
Habe eben schon das Forum durchsucht, bin aber nicht so richtig fündig geworden.

Ich würde gern zum Plasmaspenden gehen. Heute war ich das erste Mal da und bin unverrichteter Dinge wieder heim gegangen. Mein Eisenwert lag bei 7.5 und 7.8 hätte ich wohl gebraucht (welche Einheit diese Werte haben weiß ich gar nicht :???: ) Ich schiebe es darauf, dass ich vor ein paar Tagen meine Regel hatte.
Naja jedenfalls hat mir der Doc zwei Streifen eines Eisenpräperates in die Hand gedrückt und meinte, dass ich jeden Tag nun so ne Tablette einnehmen soll. :o
Allerdings gefällt mir der Gedanke überhaupt nicht mir täglich ne Überdosis Eisen einzuwerfen... es muss doch also auch anders gehen... oder? Wie macht ihr das denn?

Über Anregungen und Ideen würde ich mich riesig freuen :oops:


Linny
Beiträge: 211
Registriert: 28. Sep 2010, 22:27

Re: Eisenmangel aufgrund Plasmaspende

Beitragvon Linny » 24. Sep 2011, 00:40

Du solltest darauf achten, Eisenräuber so gut es geht zu meiden.
Diese wären: Koffein, Milch und alle Milchprodukte, Zigaretten, Alkohol.
Das müsste sicherlich helfen.

Vigeo
Beiträge: 187
Registriert: 17. Jul 2010, 16:21

Re: Eisenmangel aufgrund Plasmaspende

Beitragvon Vigeo » 24. Sep 2011, 09:25

Auf jeden Fall solltest du deinen Eisenwert kontrollieren lassen!
Wenn der dauerhaft so niedrig ist, sollte das abgeklärt werden.
Gruß, Linda Benninghoff

FrauGaga
Beiträge: 2
Registriert: 23. Sep 2011, 23:39

Re: Eisenmangel aufgrund Plasmaspende

Beitragvon FrauGaga » 24. Sep 2011, 09:43

Hallo :)
Danke für eure Antworten!

Mein Eisenwert ist sonst eigentlich immer gut. Hatte ihn nach der Geburt meines Sohnes oft kontrollieren lassen, da ich recht viel Blut verloren hatte und da hat es immer wieder gepasst.

Bis auf Milch & Milchprodukte konsumiere ich eigentlich keine Eisenräuber. Wusste auch gar nicht, dass meine heißgeliebten Milchprodukte mir das Eisen rauben. Danke für die Info :)

Ich gehe also davon aus, dass beim nächsten Bluttest mein Eisen wieder optimal ist und es zur Blut- bzw. dann Plasmaspende kommt. Allerdings wüsste ich gern noch, das ich danach machen kann um meinen Eisenhaushalt schnell wieder anzugleichen? Bringt da vielleicht Ferrum Phosphoricum etwas?


   

Zurück zu „Schüßler Salze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast