Zum Inhalt

Salze in der Schwangerschaft

Mineralstoffe nach Dr. Schüßler und Ihre Anwendung

Moderatoren: Angelika, Ursula

Manuela2302
Beiträge: 3
Registriert: 5. Jun 2004, 13:20

Salze in der Schwangerschaft

Beitragvon Manuela2302 » 18. Aug 2004, 19:29

Hallo,

ich habe eine Frage bezüglich Schüßler-Salze und Schwangerschaft.

Kann man mit den Salzen einen etwas niedrigen Eisenwert erhöhen? Meine Ärztin sagt zwar, er ist an der untersten Grenze und man bräuchte momentan nicht unbedingt etwas geben, aber wer weiß wie lange noch. Ich würde jetzt schon gern was tun.

Gibt es sonst noch Salze die in der Schwangerschaft guttun und für den Allgemeinzustand gut sind?

Freue mich auf eure Antworten!

Liebe Grüße
Manuela


Stephan
Beiträge: 50
Registriert: 22. Sep 2003, 22:47

Beitragvon Stephan » 20. Aug 2004, 01:13

Hallo,
Die Salze bestehen zwar zum Teil glaub ich auch aus Eisen, sind aber nicht dafür geeignet, um den Eisenanteil im Blut zu erhöhen.

Das Prinzip der Schüßler Salze ist nicht, wie bei der Schulmedizin, fehlende Stoffe zu ersätzen.

Wenn du deinen Eisenwert erhöhen willst, dann versuch es doch über die Ernährung.

Stephan

Benutzeravatar
Angel95
Beiträge: 187
Registriert: 14. Okt 2002, 21:17

Beitragvon Angel95 » 20. Aug 2004, 15:55

Hallo Manuela,
speziell das Ferrum phos. (Nr. 3) dient zum Auffüllen des Zellinneren mit Eisen, Schüßlers Idee war es nämlich, das Krankheiten auf einen Mangel von Mineralkombinationen in den Zellen zurückzuführen sind und nicht wie in der Homöopathie als Reizheilweise zu verstehen (obwohl die Salze tatsächlich in beide Richtungen funktionieren.)
Aber bei niedrigem Eisenwert musst du trotzdem auf die Ernährung achten, denn da fehlt es auch am Eisen außerhalb der Zelle!
Es gibt ja auch Eisenpräperate auf pflanzlicher Basis, die meistens etwas verträglicher sind.
Da ich selber erlebt habe, wie schwer es nach hohem Blutverlust durch die Geburt sein kann, wieder *hoch* zu kommen würde ich dir empfehlen entweder einen Homöopathen oder eine Hebamme mit entsprechenden Kenntnissen aufzusuchen. Zumindest vor 6 Jahren konnte man die Vorsorgeuntersuchungen auch bei einer Hebamme machen lassen, oder auch nur jede 2., das bezahlt dann auch die Kasse ;) .
Selber da nun irgendwas einnehmen würde zwar nicht unbedingt schaden, aber u.U. auch nicht helfen, da sollte man sich ein bischen auskennen ;) .
LG und alles Gute!
Angelika
Man lebt nicht lange genug, um aus seinen Fehlern zu lernen.
La Bruyére



   

Zurück zu „Schüßler Salze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast