Zum Inhalt

Tipps zur Käseherstellung

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Käseherstellung

Beitragvon Kräuterfee » 20. Jun 2004, 10:43

Käseherstellung aus Quark

Verantwortlich für die Schimmelbildung ist hier der Milchschimmel; er ist der häufigste Schimmel auf Milch und Milchprodukten; er riecht etwas hefeartig und bildet ein weißliches, pelziges Myzel. - Leider habe ich wegen des hefeartigen Geruchs damals in meiner Kindheit etwas Desinteresse gezeigt... puh, dieser Geruch und diese pelzige Oberfläche war mir suspekt ... manchmal roch es etwas kamig und wurde leicht gelblich ... :roll:

Meine Oma hat entweder eine Sorte oder verschiedene Sorten Sauermilchquark gemischt, dann in ein Leinentuch gegeben und abtropfen lassen und ausgedrückt. Danach hat sie die Masse zerkleinert und nach Bedarf mit oder ohne Kräutern versetzt. - Sie hat kein Salz zugegeben. Das Salz zerstört wahrscheinlich den Pilz.
Dann hat sie die Masse im Leinentuch durchziehen lassen (ein paar Tage ?). - Sie hat das immer im Sommer in der Speisekammer gemacht (wegen der wärmeren Temperaturen ?)... Danach hat sie die Masse fein vermengt (evt. durch ein Feinsieb gestrichen (weiß nicht mehr so genau) und anschließend in diverse Formen gefüllt und ca. 14 Tage reifen lassen. - Eigentlich ist dann der Käse fertig, ob sie dann manchmal nach der Reifezeit noch den Käse bestrichen oder weiter behandelt hat, um anderen Käse zu bekommen, weiß ich leider nicht mehr ... nur dieser hefige Geruch und das leicht pelzige Etwas im Leinentuch hat sich bei mir fest eingeprägt... :D
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
Bettihexe
Beiträge: 122
Registriert: 6. Jun 2004, 15:52

Beitragvon Bettihexe » 21. Jun 2004, 19:08

Recht vielen Dank für das Kramen im Gedächtnis :D :D
Probiere jetzt folgendes aus:
Aus dem Magerquark die Flüssigkeit auspressen (war ganz schön anstrengend ) und dann die Holunderblüten kompett mit der Masse einpappen. Das ganze stelle ich unter eine Tortenglocke in ein kühles Zimmer (ich glaube die Speisekammern waren früher immer kühl).
Ich werde später von dem Ergebnis berichten. :P

Gruß von Bettihexe und noch mal recht vielen Dank

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 21. Jun 2004, 19:32

Hi Bettihexe,

ich glaube nicht, daß das mit der Tortenglocke funktioniert - da kommt keine Luft 'ran oder haste eine mit Luftlöcher ?
Habe gerade mal gegoogelt - "ein" Milchschimmelpilz braucht angeblich ein Optimum von 28-30 Grad - so warm war es aber in der Speisekammer nicht ... - ich denke um die 18-20 Grad könnten es allerhöchstens gewesen sein, nach Gefühl würde ich sagen 13-18 Grad da müßte es klappen... vielleicht ist noch ein anderer Pilz beteiligt ... :-? - in Käsereien zur Reife ist es ja auch eher kühl (Käsekeller der Franzosen z.B.) :D
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Bettihexe
Beiträge: 122
Registriert: 6. Jun 2004, 15:52

Beitragvon Bettihexe » 30. Jun 2004, 18:43

Hier nun ein kurzer Bericht meines Käseherstellungsversuchs.

Es ist nun 10 Tage her,das ich den "Käse angesetzt habe. Er riecht unter dem Sieb (habe ich mit der Tortenglocke getauscht) sehr sehr hefig und sieht auch nicht besonders appetitlich aus. :( Er hat ringsrum eine Pelzmütze. Nun weiß ich nur nicht ob das eßbarer Schimmel ist. -?)

Ich glaube ich sollte wohl doch wieder auf die zu kaufenden Produkte zurückgreifen. Aber einen Versuch war es wert. 8)

Bettihexe

Benutzeravatar
denise_p
Beiträge: 38
Registriert: 5. Okt 2004, 19:17

Beitragvon denise_p » 18. Aug 2005, 10:23

Hallo!

Tut mir leid, dass ich so einen alten Tread ausgrabe, aber ich hätt trotzdem ein Rezept für euch zum "Käse selber herstellen". Alles was man dazu braucht sind Kefir und Knoblauch, Zwiebel, Kräuter oder andere Gewürze, das ergibt einen super leckeren Frischkäse!

Kefir in eine Pfanne schütten, Knoblauch oder was auch immer dazu geben und auf ca. 40 Grad erwärmen, bis sich die Molke absetzt, Herd ausschalten und auf der Herdplatte auskühlen lassen. Die obere Schicht (eine weiße "Platte") schneidet man mit einem Messer in kleine Eckerln. Wenn alles schön ausgekühlt ist, alles in ein Leinentuch schütten, ausdrücken und irgendwo aufhängen damit es "austropfen" kann. Dieser Käse hält sich problemlos 2 Wochen im Kühlschrank. Wir haben diese Käsekugeln auch schon in Salzwasser eingelegt, ist auch lecker.

Ich hoffe ihr kennt euch aus mit meiner Beschreibung!

Lg Denise
Bevor man die Welt verändert, wäre es vielleicht doch wichtiger, sie nicht zugrunde zu richten. (Paul Claudel)

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 18. Aug 2005, 10:27

Tut mir leid, dass ich so einen alten Tread ausgrabe, aber ich hätt trotzdem ein Rezept für euch zum "Käse selber herstellen"..
Lg Denise
Liebe Denise,

dafüt brauchst Du Dich doch nicht entschuldigen! Konstruktive Beiträge sind immer Willkommen :D - und wenn sie auch noch im richtigen thread gepostet sind sind auch noch alle Moderatoren glücklich :D :D :D - und natürlich die Leser, die es hinterher leichter finden :D

:kiss: Rosenfee


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5626
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 21. Mär 2007, 21:23

Beitrag von Satja verschoben


Alter: 40
Anmeldungsdatum: 22.01.2007
Beiträge: 47

Verfasst am: 21 März 2007 18:28 Titel: Wie mache ich Käse selbst?

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo an alle,

ich möchte mich gerne einmal in der Käseherstellung versuchen. Am liebsten einen kräftigen Hartkäse oder auch etwas milderes mit Kräutern.
Brauche ich dafür immer Lab?
Könnt ihr mir Tipps und Anfängerrezepte geben?

Danke und LG Satja

Käse
Beiträge: 2
Registriert: 22. Feb 2008, 14:35

Tipps zur Käseherstellung

Beitragvon Käse » 22. Feb 2008, 14:45

könnte jemand mir en paar Tipps für die Käsehersellung geben hab das noch nie gemacht und muss es für die Shule machen bitte helft mir :sad:

Benutzeravatar
cala
Beiträge: 319
Registriert: 31. Aug 2006, 12:48

Re: Tipps zur Käseherstellung

Beitragvon cala » 22. Feb 2008, 15:24

Hi du!

... die Herstellung ist nicht schwer, meine Mutter macht jedes Wochenende Käse, man muss aber Routine kriegen damit man die Geheimnisse des langsam Rührens intus hat, die Geheimnisse (das Händchen meine ich...) für die Temperaturen... da würde ich sagen, ein paar mal üben und du hast es!

guck mal in Google sonst auch danach!

http://www.google.de/search?hl=de&sa=X& ... ng&spell=1

Gutes Gelingen!!
Grüße
Cala

Käse
Beiträge: 2
Registriert: 22. Feb 2008, 14:35

Re: Tipps zur Käseherstellung

Beitragvon Käse » 22. Feb 2008, 15:29

thx



   

Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast