Löwenzahnhonig

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Löwenzahnhonig

Beitrag von Kräuterfee »

Hallo Heidi,

ähm, ja hier schon ein alter Hut in x-Varianten; kannste ja nicht wissen, aber über die Suchfunktion findest Du schon viel ... Salat machen ist ja nun total easy und sehr variabel...nun ja, ob herbes Grünzeug oder Wildkräuter - der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt...:D
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Wegwarte
Beiträge: 148
Registriert: 3. Jul 2004, 20:50

Beitrag von Wegwarte »

Hallo Löwenzahnhonig-Fans,

hier nochn Tip: wenn man den (kalten)Löwenzahnhonig 1:1 mit guter Butter vermischt, gibt das nen total leckeren Brotaufstrich.
Besonders die Kinder lieben den.
Die Butter sollte beim Verrühren weich sein, dann gehts leichter. Danach aber wieder kühl stellen.

Der Aufstrich hat den Vorteil, dass sich der Honig nicht selbstständig macht und vom Brot herunter tröpfelt.

Diät ist das dann aber absolut nicht mehr...aber man gönnt sich ja sonst nix ;)
lieben Gruß
Wegwarte

humanworld
Beiträge: 3
Registriert: 1. Mär 2008, 19:36

Re: Löwenzahn wann sammeln???

Beitrag von humanworld »

Löwenzahn-Sirup, soll wie Honig schmecken, hab es aber noch nie probiert:
2 gehäufte Doppelhände voll Löwenzahnblüten in 1 Liter kaltem Wasser langsam zum Sieden bringen. Aufwallen lassen, Topf von Platte ziehen und das Ganze über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag alles in einen Sieb leeren, abtropfen lassen und Blüten mit beiden Händen gut auspressen. In den Saft 1 kg Rohzucker einrühren und eine halbe, in Scheiben geschnittene Zitrone (ungespritzt) hinzufügen. Mehr Zitrone macht säuerlich. Topf ohne Deckel auf Herd stellen, um alle Vitamine zu erhalten auf Stufe 1 einschalten. 1-2 Mal erkalten lassen um richtige Konsistenz zu finden. Wenn es zu dick wird, kristallisiert es, wenn es zu dünn bleibt, dann gärt es irgendwann. Sollte wohl wie Honig sein in der Konsistenz nehme ich an.

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5736
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Löwenzahnhonig

Beitrag von Angelika »

Hallo humanworld,

herzlich
:welcome: bei uns im Forum :D


ich habe deinen Beitrag hieher verschoben, da stehen schon ein paar Infos für den Löwenzahnsirup. Der schmeckt wirklich fast wie Honig, ich mache ihn auch jedes Jahr. :D
Probiere es aus, es lohnt sich. :ok:

Viele Grüße
Angelika :wink:

Satja
Beiträge: 149
Registriert: 22. Jan 2007, 15:54

Re: Löwenzahnhonig

Beitrag von Satja »

Hallo,

habe eben gelesen das man die Blüten auch einfach in Honig einlegen kann. Stimmt das?
Wie viel Blüten nehme ich dann auf ein normales Glas Honig und wie lange müssen die eingelegt werden? Muss ich sonst noch etwas dabei beachten?

Ist die Wirkung dieselbe als wenn ich es erhitzen würde? Würde das erhitzen gerne vermeiden wenn das möglich ist.
Oh weh, viele Fragen.

Lieben Dank Satja

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5736
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Löwenzahnhonig

Beitrag von Angelika »

Hallo Satja,

auf ein Glas Honig würde ich eine Handvoll Blüten nehmen, die Blüten müssen ganz mit dem Honig vermischt werden. Dann ca. 3- 4 Wochen in die Sonne oder an einen warmen Platz stellen. :ok:
Beim Erhitzen gehen einige Wirkstoffe verloren.

Viele Grüße
Angelika

Satja
Beiträge: 149
Registriert: 22. Jan 2007, 15:54

Re: Löwenzahnhonig

Beitrag von Satja »

Vielen Dank Angelika.

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5736
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Löwenzahnhonig

Beitrag von Angelika »

Löwenzahnblüten mit Agavendicksaft

100 g frische Löwenzahnblüten
8 EL Agavendicksaft
1/2 Zitrone
Geliermittel
500 ml Wasser

Löwenzahnblüten zusammen mit dem Wasser in einen Topf geben.
Topf verschließen und den Inhalt zum Kochen bringen.
Herd ausschalten und den Topf darauf stehenlassen, so dass er langsam abkühlt.
24 Stunden ziehen lassen, dann erneut aufkochen und nochmals auf dem ausgeschalteten Herd zwei Stunden ziehen lassen.
Die Flüssigkeit durch ein Sieb gießen. Zitronensaft, Agavendicksaft und Geliermittel einrühren und nach Packungsanleitung des Geliermittels fertigkochen.
In ausgekochte Gläser heiß einfüllen.

mfg
Angelika

Gesunde Pfanne ..
Antworten