Zum Inhalt

Heidelbeeren

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5563
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Heidelbeeren

Beitragvon Angelika » 3. Aug 2008, 21:10

Heidelbeeren schmecken nicht nur gut, sie haben auch eine heilende Wirkung.
Sie enthalten eine Vielzahl gesundheitsfördernder Stoffe wie Fruchtsäuren, Pektine, Anthozyane, Flavonoide und entzündungshemmende Gerbstoffe.
Reichlich Karotin, Vitamin A, -B und C.
Frische Heidelbeeren helfen bei Verdauungsstörungen, Infektionen und Hautkrankheiten. Getrocknete Heidelbeeren wirken lindernd bei Durchfall.
Heidelbeeren schmecken am besten frisch, lassen sich aber problemlos einfrieren.
Man kann sie zu Kuchen, Desserts oder Marmeladen , Säften, Weinen und Likören verarbeiten.
Besonders lecker schmecken sie in Pfannkuchen. Bild

Heidelbeeren- Pfannkuchen

200 g Mehl
1/2 l Milch
50 g Zucker
1 Vanillezucker
2 Eier
1 Prise Salz

Butter zum backen
Puderzucker zum bestäuben
200 g Heidelbeeren

Alle Zutaten für den Teig miteinander verrühren. Butter in einer Pfanne erhitzen, eine Portion des Teiges hineingießen und verteilen, ein paar Heidelbeeren auf den Teig streuen und zartgelb braten. Jeden Pfannkuchen auf einen Teller legen, mit Puderzucker bestreuen und servieren.

mfg
Angelika


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5563
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Heidelbeeren

Beitragvon Angelika » 8. Aug 2008, 22:28

Heidelbeerschmarren

150g Waldheidelbeeren
250 ml Milch
200 g Mehl
30 g Zucker
50 ml Soda- oder Mineralwasser
4 Eier
1 Prise Salz
Öl und Butter zum backen



Milch mit Mehl, Salz, Zucker und Wasser gut glatt abrühren. Eier nur ganz kurz unterheben, nicht verschlagen, dadurch wird der Teig sehr flaumig. Waldheidelbeeren dazu geben.
Öl und Butter in der Pfanne erhitzen, Teig dazu geben, kurz mit einem Deckel abdecken, wenden und fertig backen. Herausnehmen und in Stücke zerreißen. Mit Puderzucker bestäuben und servieren.

mfg
Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5563
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Heidelbeeren

Beitragvon Angelika » 19. Jul 2009, 21:17

Heidelbeer- Schmandkuchen

500 g Mehl
1 P. trocken Hefe
1/4 l Milch
125 g Butter
60 g Zucker
1 Ei

2 Becher Schmand
1 Vanillezucker
50 g Zucker
1 P. Vanillepudding
300 g Heidelbeeren


Mehl mit der Hefe mischen. Milch erwärmen, Butter und Zucker unterrühen, bis die Butter geschmolzen ist. Etwas abkühlen lassen und mit dem Mehl vermengen, Ei unterschlagen und gut durchkneten. Danach mit einem Tuch abdecken und ca. 1 Std. an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig doppelt so hoch ist. Dann den Teig ausrollen und auf ein gefettetes Backblech geben und nochmals eine halbe Stunde gehen lassen.

Schmand mit Zucker und Vanillepuddingpulver verrühren, Heidelbeeren unterheben und auf den Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Min bei 175 ° C backen.


mfg
Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5563
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Heidelbeeren

Beitragvon Angelika » 7. Jul 2013, 21:14

Heidelbeeren-Muffins

300 g Heidelbeeren

175 g weiche Butter
1 P. Vanillezucker
150 g Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
300g Mehl
1 Paket Backpulver

Puderzucker zum Bestäuben

Heidelbeeren waschen und gut abtropfen lassen.
Eine Muffinform einfetten.

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren, Heidelbeeren unterheben.
Teig gleichmäßig in die Förmchen füllen.

Ca. 25 Minuten bei 175 ° C Umluft backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

mfg
Angelika

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: Heidelbeeren

Beitragvon paul » 8. Jul 2013, 09:04

Heidelbeeren-Muffins

300 g Heidelbeeren

175 g weiche Butter
...
150 g Zucker
...
...
...
....

Puderzucker zum Bestäuben

...
Hallo Angelika,

die Muffins mögen bestimmt gut schmecken :D Um das Ganze etwas kalorienarmer zu machen, könnte man doch bestimmt den Zucker durch Stevia ersetzen .... oder meinst Du, das funktioniert nicht?
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5563
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Heidelbeeren

Beitragvon Angelika » 8. Jul 2013, 22:47

Hallo Paul,
Paul hat geschrieben:
Um das Ganze etwas kalorienarmer zu machen, könnte man doch bestimmt den Zucker durch Stevia ersetzen .... oder meinst Du, das funktioniert nicht?
könnte man, aber die Geschmäcker sind verschieden und nicht jeder mag es.
Ich nehme immer ganz wenig Zucker, außer wenn Besuch kommt.


LG
Angelika


Benutzeravatar
schmittner
Beiträge: 22
Registriert: 22. Sep 2011, 10:24

Re: Heidelbeeren

Beitragvon schmittner » 9. Jul 2013, 14:28

Wow, vielen Dank für die tollen Rezepte. Muss ich gleich mal diese Woche ausprobieren. Vielleicht mache ich sogar mal ein paar Bilder ;)

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5563
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Heidelbeeren

Beitragvon Angelika » 15. Jul 2013, 20:59

Hirseauflauf mit Heidelbeeren

200 g Hirse,
1/2 l Apfelsaft

250 g Quark
2 Eier
200 ml Sahne
60 g Zucker
1 Vanillezucker
1-2 Eßl. Zitronensaft

300 g frische Heidelbberen

Hirse in Apfelsaft ca. 30 Min. garen. Abkühlen lassen.
Quark mit Eier, Sahne, Zucker und Zitronensaft verrühren, gekochte Hirse unterrühren. Die Hälfte der Masse in eine gefettete Auflaufform füllen. Heidelbeeren darüber verteilen und anschließend die andere Hälfte darüber geben.
Butterflocken und Zimt darüber streuen und ca. 45 Min. bei 180 °C backen.

mfg
Angelika

Benutzeravatar
schmittner
Beiträge: 22
Registriert: 22. Sep 2011, 10:24

Re: Heidelbeeren

Beitragvon schmittner » 17. Jul 2013, 14:43

Hey Angelika,

hast du denn dazu auch ein Bild, wie es aussehen soll, wenn es fertig ist? ;)

Gruß
schmittner

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5563
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Heidelbeeren

Beitragvon Angelika » 14. Jul 2016, 20:10

Heidelbeeren-Käsekuchen

1 kg Magerquark
1 Zitrone unbehandelt
125 g weiche Butter
200 g Zucker
4 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
40 g Weichweizengrieß
1 Päckchen Backpulver
250 g Heidelbeeren
Butter und Fett für die Form
2 TL Puderzucker

Quark kurz in einem Sieb abtropfen lassen. Zitronenschale abreiben, Zitronensaft auspressen.
Butter und Zucker sehr schaumig rühren, nach und nach Eier, Vanillezucker, 2 EL Zitronenschale und 5 EL Zitronensaft unterrühren. Quark unterrühren.
Puddingpulver, Grieß und Backpulver mischen, unter den Teig rühren. Heidelbeeren verlesen und vorsichtig unterheben.
Eine Springform sorgfältig fetten und dünn mit Grieß ausstreuen. Quarkteig einfüllen und auf dem Rost im vorgeheizten Backofen bei 180 °C auf der untersten Schiene 1 Stunde backen.
Kuchen nach 45 Minuten abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. In der Form im ausgeschalteten Backofen abkühlen lassen.
Vorm servieren mit Puderzucker bestäuben.

mfg
Angelika



   

Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google Adsense [Bot] und 1 Gast