Zum Inhalt

Mangold

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Mangold

Beitragvon Kräuterfee » 3. Feb 2004, 17:57

Mangoldkuchen

Für eine 28er Form

Teig:
225 g fein geschroteter Weizen
3-4 EL saure Sahne
1/2 TL Meersalz
150 g Butter oder Reformhausmargerine
evt. noch 1-2 EL kaltes Wasser

Belag:
1 Staude Mangold (500-600g)
2-3 Eier
150 ml saure Sahne
100 ml süße Sahne
schwarzer Pfeffer
geriebene Muskatnuss

Schrot auf ein Backbrett sieben, eine Mulde eindrücken. Saure Sahne und Salz hineingeben. Butter oder Margarine in Flöckchen zupfen und auf dem Mehlrand verteilen. Alles gut verkneten und ca. 20 min an einem kühlen Ort stellen.
Den teig auswellen, die Form damit belegen, den Rand hochdrücken. Mit einer Gabel den Boden einstechen.
Mangoldstaude putzen und waschen. Stiele der Länge nach halbieren und zusammen mit den Blättern in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.
In wenig Wasser einige Minuten dünsten, in einem Sieb gut abtropfen und etwas abkühlen lassen, auf den Teig verteilen.
Eier mit sauer und süßer Sahne verquirlen. Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken und über das Gemüse gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad ca. 30 min backen.
Quelle: Reformhauskalender 1/2004
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Mangoldpastete (Erbazzone)

Beitragvon Kräuterfee » 6. Feb 2004, 18:16

Mangoldpastete (Erbazzone)

Zutaten für 4-6 Portionen:
500 g Mangold
500 g Spinat (oder 1 kg von einer Gemüsesorte)
Salz
150 g durchwachsener Speck
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
5 frische Zwiebeln
75 frisch geriebener Parmesan
Pfeffer
350 g Mehl
70 g Schweineschmalz
Mehl zum Ausrollen

Zubereitungszeit: ca. 1 1/4 h

Das Gemüse gründlich waschen, kurz in sehr wenig leicht gesalzenem Wasser garkochen, abgießen, auf einem Sieb abtropfen lassen, leicht ausdrücken und mit einem Messer grob hacken. Bauchspeck, Knoblauch, Petersilie und Zwiebeln sehr fein hacken.
2 EL davon beiseite stellen, den Rest in einer Pfanne bei schwacher Hitze anbraten, bis Speck und Zwiebeln glasig sind. Das Gemüse und den Parmesan in eine Schüssel geben, das gebratenen Speck-Zwiebel-Gemisch hinzufügen, leicht salzen, Pfeffern und alles gründlich vermengen. Das Mehl auf ein Backbrett schütten, in die Mitte eine Vertiefung drücken. 50 g Schweineschmalz hineingeben und etwas Salz darüberstreuen. Mit den Händen schnell vermischen und dabei nach und nach soviel Wasser hinzufügen, daß ein elastischer Teig entsteht. Den Teig in zwei Portionen teilen, von denen die eine 2/3 der Teigmenge betragen soll. Die größere Teigmenge ausrollen. Eine Springform mit dem restlichen Schmalz ausstreichen, Boden und Rand der Form mit dem Teig auslegen. Das Gemüse auf den Tortenboden füllen und glatt streichen. Das zweite Teigblatt darüberlegen, die Teigränder zwischen Daumen und Zeigefinger zusammendrücken, nach innen einrollen und einen Rand formen. Mit der Gabel die Tortenoberfläche etwas einstechen und das zurückbehaltene Zwiebel-Speck-Gemisch mit Hilfe eines Pfannenwenders darüber verteilen. Die Gemüsetorte im vorgeheizten Backofen (200 Grad) in etwa 30 min goldbraun backen.
Das Erbazzone kann kalt oder warm serviert werden.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon mamje » 17. Feb 2004, 10:35

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v0.97

Titel: Fetakaese im Mangoldkleid
Kategorien: Gemüse, Frisch, Mangold, Kaese, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

750 Gramm Mangold
400 Gramm Fetakaese
1 Bund Dill

=============================== SAUCE ===============================
1 Schalotte
Rote Beete; aus dem Glas
1 Essl. Butter
125 ml Weisswein
2 Essl. Creme fraiche
1 Estragonzweig
; Salz & schwarzer Pfeffer

============================== QUELLE ==============================
Aus: Prisma (Zeitschrift)
Erfasst: Uwe Schultheiss
2:2444/1280.6 - 24.09.94

Mangold putzen, waschen und die Stiele abschneiden. Blaetter in
reichlich Salzwasser eine Minute blanchieren. Abtropfen lassen und
auf Kuechenkrepp ausbreiten, mit Pfeffer bestreuen. Fetascheiben in
vier Stuecke schneiden, mit Paprikapaste bestreichen, Dill
darauflegen. Mit je drei bis vier Mangoldblaettern umwickeln. Die
Paeckchen in einen Dampfeinsatz legen, ueber kochendem Wasser im
geschlossnenen Topf daempfen.

Die Sauce wird folgendermassen hergestellt: Schalotte hacken, Rote
Beete in Stifte schneiden. Schalotte in Butter glasig duensten. Rote
Beete dazugeben. Wein angiessen, wuerzen. Creme fraiche unterruehren,
kurz aufkochen, gehackten Estragon in die Sauce ruehren.

=====

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon mamje » 17. Feb 2004, 10:35

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v0.97

Titel: Gefuellte Mangold-Blaetter
Kategorien: Gemüse, Frisch, Mangold, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

1/2 Bund Basilikum
1 Mangoldstaude
; Salz
1 Zwiebel
1 Essl. Margarine
1 Tasse Reis
2 Tassen Wasser
1 Teel. ; Salz
1 Pack. Stueckige Tomaten
1 Essl. Gruene Meerrettichpaste
-- (im Asia-Laden)

============================ ERFASST VON ============================
-- Susanne Harnisch
-- Maerz 1998

Basilikum waschen, trockenschuetteln, Blaettchen abzupfen, fein
hacken. Mangoldblaetter in kochendem Salzwasser ca. 2 min
blanchieren und eiskalt abschrecken. Abtropfen lassen, harte
Blattrippen entfernen.

Zwiebel schaelen, fein wuerfeln und in Margarine glasig duensten.
Reis, Wasser und Salz zufuegen, ca. 15 min quellen lassen.

Reis mit Tomatenstuecken, Basilikum und Meerrettichpaste vermengen.

Fertig gemischten Reis gleichmaessig auf den Mangoldblaettern
verteilen. Mangold an den Seiten einschlagen, aufrollen, evtl. mit
Kuechengarn zubinden. Zum Servieren schraeg in breite Scheiben
schneiden.

=====

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon mamje » 17. Feb 2004, 10:36

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v0.97

Titel: Grützeauflauf mit Mangold
Kategorien: Backofen, Auflauf, Gemüse, Mangold
Menge: 4 Personen

======================= FÜR DIE DINKELGRÜTZE =======================
150 Gramm Dinkelgrütze
300 ml Wasser
Meersalz
Galgant
Pelargonienmischpulver
300 Gramm Mangold
3 Zwiebeln; fein geschnitten
4 Knoblauchzehen
Galgant
Bertram
Quendel
Ysop
Salz
2 Essl. Dinkelmehl
Etwas Butter
Etwas Milch

============================== QUELLE ==============================
ORF-frisch gekocht
ist halb gewonnen
-- Erfasst *RK* 08.05.01 von
-- Ilka Spiess

Dinkelgrütze in einem feinen Sieb kalt abspülen, mit kaltem Wasser
aufsetzen. Wenn das Wasser kocht Meersalz, Galgant,
Pelargonienmischpulver beigeben, 20 Min. köcheln lassen, danach 20
Min. ausquellen lassen.

Mangold putzen, in Salzwasser blanchieren. Gekochte Dinkelgrütze in
eine ausgefettete Auflaufform geben. Blanchierten Mangold klein
schneiden, mit feingeschnittenen Zwiebeln und zerdrückten Knoblauch
in etwas Butter andünsten und mit Galgant, Bertram, Quendel, Ysop,
Salz würzen. Auf der Grütze verteilen.

Dinkelmehl in einem Kaffeelöffel Butter anrösten. Mit wenig Milch
aufgießen und unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen zu einer
dicklich-sämigen Sauce rühren. Sollte die Sauce zu dick sein, mit
Milch aufgießen. Sauce über den Grützeauflauf gießen. Im auf 180
Grad vorgeheizten Rohr 30 Min. backen.

Brigitte Pregenzer, 6850 Dornbirn am 11. August 2000

=====

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon mamje » 17. Feb 2004, 10:36

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v0.97

Titel: Mangold, Italienisch
Kategorien: Mangold
Menge: 1 Rezept

1 Stielmangold (in ca. 1 cm kleine Stücke
-- geschnitten)
Olivenöl
2-3 Essl. Tomatenmark
5 Knoblauchzehen (in kleine Stücke geschnitten)

============================== QUELLE ==============================
gepostet von Inge
-- Erfasst *RK* 03.07.03 von
-- mamje

Die Mangoldstücke im Salzwasser 15 Minuten blanchieren, dann
abgießen und abtropfen lassen. Im heißen Olivenöl die klein
geschnittenen Knoblauchzehen dämpfen. Sobald sie beginnen Farbe
anzunehmen, nach Geschmack 2 bis 3 EL Tomatenmark beifügen und mit
dem Kochlöffel rühren bis sich das Öl und Tomatenmark etwas
verbinden. Die abgetropften Mangoldstücke dazugeben, gut vermischen
und etwa 5 Minuten zugedeckt dämpfen lassen. Mit Salz und Pfeffer
abschmecken.

=====


Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon mamje » 17. Feb 2004, 10:37

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v0.97

Titel: Mangold mit Mozzarella (Oder Geriebenem Käse) Überbacken
Kategorien: Mangold, Käse
Menge: 1 Rezept

800 Gramm Mangold
Wasser, Meersalz
150 Gramm Geriebenen Käse oder Mozzarella
Hefeflocken
150 ml Sahne
3 Essl. Sonnenblumenkerne

============================== QUELLE ==============================
-- Erfasst *RK* 24.07.03 von
-- mamje

Den Mangold putzen, die Blätter von den Stielen trennen. Die Stiele
in leicht gesalzenem levitiertem Wasser ca. 8 Minuten, die Blätter
ca. 2 Minuten blanchieren. Abtropfen lassen und in eine gefettete,
flache Auflaufform legen. Den Mozzarella darüberbröseln, die
Hefeflocken mit der Sahne vermischen und darüber geben. Mit den
Sonnenblumenkernen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 220 °C ca.
15 bis 20 Minuten überbacken.

Dazu paßt Naturreis oder angebratene Spätzle.

=====

Benutzeravatar
babsi
Beiträge: 372
Registriert: 25. Sep 2003, 15:36

Re: Mangold

Beitragvon babsi » 23. Jul 2007, 21:10

hallo!

bei mir im garten wächst gerade wahnsinnig der mangold und ich kam auf die idee (nachdem ich letzt im restaurant ein leckeres spinatpesto auf den nudeln hatte) ob man vielleicht auch den mangold zu pesto verarbeiten und so haltbar machen könnte. hat zufällig jemand von euch ein rezept? oder ist in der küche so gut, dass er sich ein rezept ausdenken könnte? das kann ich nämlich weniger.... aber ich fänds schade wenn ich den mangold nicht nutzen könnte. eingefroren ist schon ne menge...

vielen dank!

babsi

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5562
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Mangold

Beitragvon Angelika » 24. Jul 2007, 21:48

Hallo Babsi,

das kannst du genau so wie Spinatpesto machen. :D

Mangold waschen, die langen Stiele abschneiden, kurz in Salzwasser blanchieren und gut abtropfen lassen.

Mit Salz, Knoblauch und ein paar Nüsse pürieren, soviel Öl unterrühren
bis ein schönes homogenes Pesto entsteht.

Viel Erfolg!

Angelika :wink:

Kyra
Beiträge: 209
Registriert: 4. Jul 2007, 08:55

Re: Mangold

Beitragvon Kyra » 25. Jul 2007, 07:55

Hallo Babsi,

was ich auch empfehlen kann ist den Mangold mit Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl dünsten, Pinienkerne dazu und dann schön mit Fetakäse-Würfeln verrühren. Letztere schmelzen ja in der Pfanne und zusammen ergibt das ein schönes Gemüse. Dazu passen z.B. Getreidebratlinge sehr gut. Aber bestimmt auch Nudeln ;) .

Lieben Gruß,
Favonia
Das Mysterium schützt sich selbst.

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5562
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Mangold

Beitragvon Angelika » 30. Jan 2008, 13:57

Kartoffelauflauf mit Mangold

Pellkartoffeln fein aufschneiden. Blanchierten Mangold mit reichlich Dill,
gehackter Zwiebel und Knoblauch nach Belieben anbraten, dann mit Sahne
ablöschen. Abwechselnd mit den Kartoffeln in eine gefettete Auflaufform
schichten, mit geriebenen Käse, z.B. Emmentaler, Appenzeller, Gorgonzola
oder Schafskäse, bestreuen und im Ofen gratinieren.

Quelle: Klink-Rezepte

Angelika

Benutzeravatar
cala
Beiträge: 319
Registriert: 31. Aug 2006, 12:48

Re: Mangold

Beitragvon cala » 30. Jan 2008, 14:20

Lauwarmer Salat aus Mangoldstielen :

Die Blätter von den Stielen trennen (sie dienen für andere Rezepte ja wunderbar).
Die Stiele in wenig wasser 5-10 Min. ca. dünsten und noch warm in 2cm Stücke schneiden.
Die Marinade stellt man her mit eine halbe geriebene (unbehandelte) Zitrone, wenig Zitronensaft und Olivenöl dazu, frischen Pfeffer und Meersalz. Dann in Butter gebratenes geriebenes Brot drüberstreuen. Und Wahlnüsse für die Gourmets!

Ein Gedicht! :cool:
Grüße
Cala

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5562
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Mangold

Beitragvon Angelika » 9. Feb 2008, 15:00

Mangoldwickel mit Wildschweinragout

1 Mangold
300 g Wildschweinfleisch
1 fein gehackte Zwiebel
1 EL gehackter Speck
1/8 l Sahne
Sträußchen Thymian
1 EL Olivenöl
1 EL Butter
Meersalz, Pfeffer, Muskat, Parmesan

Wildschweinfleisch mit dem Messer fein hacken. Zwiebel und Speck mit dem Fleisch in Olivenöl hellbraun anrösten. Immer wieder ablöschen und nach einer halben Stunde den Thymian, Pfeffer und etwas Salz zugeben.
Mangoldblätter in Salzwasser blanchieren. Jeweils einen Esslöffel von der Füllung in ein Mangoldblatt einschlagen, und nebeneinander in eine gebutterte Pfanne setzen. Auf kleinem Feuer bei geschlossenem Deckel 10 Minuten dünsten.
Pfannenboden mit etwas Mehl bestäuben und mit der Sahne aufgießen, mit
geriebenem Parmesan bestreuen und einkochen. Servieren und mit Parmesankäse bestreuen.
Dazu passen Gnocchi.

Quelle: Klink-Rezpete

Angelika

Benutzeravatar
babsi
Beiträge: 372
Registriert: 25. Sep 2003, 15:36

Re: Mangold

Beitragvon babsi » 2. Jul 2008, 16:47

hallo!

gestern gabs mal wieder mangold und ich glaube, das rezept steht hier noch nicht:

stiele klein schneiden, in salzwasser 4 min kochen
dann blätter dazu, 4 min
dann beides kalt abwaschen
knoblauch in pfanne mit olivenöl anbraten
mangold (stiele und blätter ;) ) dazu
mit salz, pfeffer, muskat, zitrone und ein wenig chilli würzen
wer mag: noch sonnenblumenkerne dazu tun

total lecker!

atanini
Beiträge: 1
Registriert: 9. Sep 2008, 13:34

Re: Mangold

Beitragvon atanini » 9. Sep 2008, 14:00

Hallo, liebe Mangoldfans! Da habe ich schon einiges an Mangoldrezepten gefunden. Denen möchte ich noch eines hinzufügen:
Grüne Spätzle/Nudel mit Schinkensahne und Käse. Dazu nehme ich entstielten Blattmangold (die Blätter einfach von den Stielen ziehen), blanchiere ihn (blanchiert 2 gute Handvoll für ca. 4 Personen ) und gut ausgedrück wird er in der Moulinette kleingehackt, Eier und Salz hinzugeben, Prse Muskat und mit Mehl/Vollkornmehl schnell zu einem schwerfallenden Spätzleteig verschlagen. Diesen mit der Spätzlehobel (ich nehme die Tropfteigspätzlehobel, wie man sie im Allgäu/Südtirol verwendet) in kochendes Salzwasser hobeln, wenn sie hochkommen, abschöpfen, in zerlassener Butter/und würfeligem angebratenem K0chschinken durchschwenken, Sahne angießen, nochmals durchschwenken, dass alles schön heiss ist, ev. mit Salz/Pfeffer/Muskat nachwürzen. Zum Schluss kräftig mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen und sofort serveren. Dazu schmeckt gut leichter Tomatensalat.
Dies war eine Möglichkeit meinen verwöhnten Kindern Mangold schmackhaft zu machen.
Das Gercht schmeckt übrigens noch feiner mit Spinat statt Mangold, aber der wächst in meinem Garten nicht, so dass ich auf Mangold ausgewichen bin.
Gutes Gelingen atanini :wink:



   

Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron