Zum Inhalt

Chronische Kehlkopfentzündung

Naturmedizin für Tiere, Ernährung, Tipps...

Moderatoren: Angelika, pierroth

Tarantel
Beiträge: 5
Registriert: 28. Feb 2007, 16:34

Chronische Kehlkopfentzündung

Beitragvon Tarantel » 28. Feb 2007, 16:44

Hallo alle Zusammen,

hat zufällig jemand von Euch Erfahrungen mit chronischer Kehlkopfentzündung bei Katzen gemacht?

Ich will nicht immer und immer wieder Antibiotika geben müssen, :eek: aber ganz ohne Mittelchen geht es auch nicht - denn im schlimmen Phasen kriegt sie beim Schnurren nicht richtig Luft und beim Essen schluckt sie dann schwer.


Was könnte ich tun, um diese chronische Krankheit in Schach zu halten??
Habt ihr eine Idee? :???:


Liebe Grüße

Tarantel


pierroth
Beiträge: 2213
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Beitragvon pierroth » 28. Feb 2007, 16:56

Hallo Tarantel

herzlich willkommen hier :wink:
Hast Du schon mal an eine homöopathische Behandlung durch einen THP gedacht?

LG Pierroth

Huehnermama
Beiträge: 69
Registriert: 20. Okt 2004, 11:11

Beitragvon Huehnermama » 1. Mär 2007, 10:22

Hallihallo,
wir hatten das mal bei einem Hahn, was ja da besonders doof ist, da er nicht mehr richtig krähen konnte. Homöopatisch ließ sich das Problem gut lösen. Allerdings nutzt es jetzt nichts, wenn ich Dir das Mittel aufschreibe, da Deine Katze höchstwahrscheinlich ein ganz anderes Mittel benötigt. Ein Gang zu einer THP ist da eher nützlich.
Liebe Grüße und alles Gute für die Katze
Regina

Tarantel
Beiträge: 5
Registriert: 28. Feb 2007, 16:34

Beitragvon Tarantel » 1. Mär 2007, 10:24

Hallo Pierroth,


vielen Dank für Deine liebe Begrüßung.


Ja, ich habe daran nicht nur schon gedacht, sondern wir waren vor ca. 8-9 Monaten in Behandlung, leider ohne Erfolg.

Ich werde diesen Weg aber nochmal in Angriff nehmen, da ich denke, daß es wichtig ist, ihr Immunsystem zu stärken, um den Pasteurellen es schwerer zu machen sich auszubreiten.

Ich wollte vorab einfach mal fragen/schauen, ob jemand diesbezüglich schon Erfolge gehabt hat.


Liebe Grüße


Tarantel

pierroth
Beiträge: 2213
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Beitragvon pierroth » 1. Mär 2007, 10:51

Hm, normalerweise stellen Kehlkopfentzündungen, egal ob akut oder chronisch hom. kein unlösbares Problem dar. Da ich aber den Fall nicht näher kenne, ist es schwer, das zu beurteilen. Manchmal gibt es auch Blockaden, die eine Heilung verzögern oder auch verhindern. Die gilt es dann aufzudecken und zu behandeln. Wurde die Katze klassisch homöopathisch behandelt?

LG Pierroth

Tarantel
Beiträge: 5
Registriert: 28. Feb 2007, 16:34

Beitragvon Tarantel » 1. Mär 2007, 13:04

Ich habe soeben von einer Freundin eine Adresse eines THP bekommen, der in meiner Nähe die Praxis hat.

Ich werde dort einen neuen Versuch starten - ihr habt mir Hoffnung gemacht!!!


Werde Euch zu gegebener Zeit berichten.


Liebe Grüße und herzlichen Dank


Tarantel



   

Zurück zu „Hilfe, mein Tier ist krank“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron