Zum Inhalt

im gutem Glauben Schaden anrichten

Naturmedizin für Tiere, Ernährung, Tipps...

Moderatoren: Angelika, pierroth

Benutzeravatar
Zwilling
Beiträge: 72
Registriert: 16. Jul 2004, 18:53

im gutem Glauben Schaden anrichten

Beitragvon Zwilling » 17. Aug 2004, 08:54

...kann man mit manchen Mitteln, die beim Menschen gute Heilerfolge bringen. So dürfen Katzen z.B. auf gar keinen Fall mit Teebaumöl behandelt werden, weil sie einen anderen Stoffwechsel haben und es sie vergiften würde. Im Forum der Hundezeitung wurde desöfteren darauf hingewiesen, dass Zwiebeln und Knoblauch für die Nieren der Hunde schädlich sind und wenn schon, dann sparsamst gegeben werden sollten, besser gar nicht. Auch soll man keine Rosinen füttern, da war irgendwas mit dem Darm.
Leider geben meine Kräuterbücher keine Hinweise, welche Mittel für Hunde und Katzen angewendet werden können und welche nicht. Ich würde mich freuen, wenn jeder, der Kenntnis über eine Unverträglichkeit hat, diese hier mitteilt.

liebe Grüße
Zwilli :wink:


Feder
Beiträge: 56
Registriert: 15. Mai 2004, 16:10

Beitragvon Feder » 17. Aug 2004, 10:09

Avocado ist für Papageien giftig.

LG, Maria

Benutzeravatar
Mary1983
Beiträge: 70
Registriert: 22. Jul 2004, 07:06

Beitragvon Mary1983 » 17. Aug 2004, 10:17

Soweit ich weiß, können Katzen keinen Alkohol verarbeiten (wichtig für Bachblüten, denk ich)

Suza
Beiträge: 108
Registriert: 22. Nov 2003, 02:24

Beitragvon Suza » 17. Aug 2004, 23:25

Auweia, ich gebe unserer Hündin einmal am Tag Knoblauchgranulat über das Futter (gegen Flöhe, Zecken etc.-hilft prima :???: ). Ich nehme nicht das grobkörnige aus dem Zoohandel, sondern das feinkörnige aus dem Gewürzregal des Supermarktes, weil es bedeutend günstiger ist. Aber die Wirkung betreffend, wird das wird wohl egal sein-im positiven wie im negativen Sinne :sad: . Weiß jemand genaueres zu dem Thema?

Viele Grüße Suza

Benutzeravatar
Zwilling
Beiträge: 72
Registriert: 16. Jul 2004, 18:53

Beitragvon Zwilling » 18. Aug 2004, 03:20

hier habe ich einen link zur Knoblauchzehe, ob das beim Granulat dann nicht mehr gefährlich ist, weis ich nicht zu sagen. Reichlich angeboten für Hunde wird es ja von den Herrstellern.

http://www.tierschutz.ch/gift/Vergiftungssymptome/Blut/

liebe Grüße
Zwilli :wink:

Benutzeravatar
Zwilling
Beiträge: 72
Registriert: 16. Jul 2004, 18:53

Beitragvon Zwilling » 18. Aug 2004, 03:43

ach so, wenn vom Tierbesitzer auch nicht in der Absicht zu heilen verabreicht, eher von dem Wunsch geleitet, dem/der Süßen was Gutes zu tun, kann trotzdem verheerende Wirkung zeigen
SCHOKOLADE
http://www.boxer2000.de/html/body_vergiftungen.html

wobei der Begriff Boxer durch jeden Hund und jede Katze ersetzt werden kann
Zuletzt geändert von Zwilling am 21. Aug 2004, 06:30, insgesamt 1-mal geändert.


Zhou
Beiträge: 114
Registriert: 7. Aug 2004, 17:42

Beitragvon Zhou » 19. Aug 2004, 15:28

hmmm meine oma füttert ihrem hund jeden tag eine knoblauch zehe. von den im link genannten vergiftungserscheinungen hat sie noch nichts bemerkt, aber sein fell glänzt richtig schön.....
werd sie nochmal drauf ansprechen.

leider stibizt er sehr oft nahrungsmittel und andere sachen. einmal hat er ein packet butter gefressen (auf die fliegt mein kater auch). gibt es da irgendwelche gefahren?
oder was ist mit alkohol? der hund hat einmal unbeobachtet ne grosse flasche jägermeister ausgetrunken.....und meine oma is auch nichmehr die jüngste und schläft oft ein auch wenn noch was auf dem tisch steht.
wird jetzt vielleicht ein bisschen viel gefrage, aber kann mir jemand sagen ob backpulver gefährlich für hunde ist? er hat mal ein ganzes packet (fünf tüten mit papier) gegessen und schaum vorm maul gehabt. meine omi hatte nen schock gekriegt als er auf sie zu kam, weil ihr voriger hund epileptiker war.....
aber kann ausser dem schaum und nem geblähten bauch noch andere wirkungen auftreten?

es hört sich vielleicht schlimm an, ist es auch. er hört zwar aufs wort aber er stopft alles in sich rein, an das er rankommt....

vielleicht kann mir da ja jemand antworten...
mfg

Benutzeravatar
Zwilling
Beiträge: 72
Registriert: 16. Jul 2004, 18:53

Beitragvon Zwilling » 21. Aug 2004, 07:02

Ja, manche Hunde sind wie Mülleimer, sie schlucken alles, es scheint mir auch, dass bestimmte Hundeschläge über einen ganz besonderen großen Appetit verfügen. Anscheinend hat Deine Oma solch ein Exemplar.

Dass es für einen Hund gesund ist, 5 Tüten Backpulver zu fressen, glaubt wohl niemand, Spätfolgen wird er jedoch nicht davon tragen. Backpulver besteht aus doppeltkohlen-saurem Natron und einem sauren Salz, in Verbindung mit Feuchtigkeit entsteht eine chemische Reaktion und Kohlendioxid wird freigesetzt. Das hat den Schaum vor dem Maul verursacht, vielleicht hat er die Tüten auch nur durchgekaut und nicht geschluckt.

Ja, Zhou, ich kenne auch einige Leute, die Ihren Hunden Knoblauch und Zwiebeln geben und deren Hunde leben auch noch und wirken gesund.
Trotzdem gibt es halt diese Warnungen, so dass ich für mich entschieden habe, das nicht zu füttern. Glänzendes Fell hat mein Hund auch ohne Knoblauchgabe.

liebe Grüße
Zwilli :wink:



   

Zurück zu „Hilfe, mein Tier ist krank“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast