Pferd riecht "sauer" - können Schüßler-Salze helfe

Naturmedizin für Tiere, Ernährung, Tipps...

Moderator: Angelika

Antworten
Ikarus.Ghazal
Beiträge: 11
Registriert: 25. Nov 2004, 12:06

Pferd riecht "sauer" - können Schüßler-Salze helfe

Beitrag von Ikarus.Ghazal »

Hallo,

Pferd meiner Freundin riecht "sauer". Wenn es schwitzt noch stärker. Decken nehmen sofort diesen üblen Geruch an. Kann man was machen mit Schüßler Salzen? Wenn ja wie?

Wer weiß sonst Rat oder was es sein kann?

Vielen Dank für alle Infos.

Gerne per mail oder natürlich hier :lol:

Nicky
Beiträge: 95
Registriert: 1. Sep 2004, 09:23

Beitrag von Nicky »

Hallo,

normal hört sich das nicht an. Ich würde da lieber mal einen Tierarzt oder Tierheilpraktiker zu Rate ziehen.

Liebe Grüße
Nicky

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Ursula »

Hallo Ikarus.Ghazal,

ich habe deine doppelten postings in der Schüßler-Rubrik gelöscht, bzw. hier ins Tier-Forum verschoben... - eine Anfrage zum selben Thema reicht immer - wünsche dir hilfreiche Antworten und weiterhin Spaß hier im Forum

Ursula ;)

Ikarus.Ghazal
Beiträge: 11
Registriert: 25. Nov 2004, 12:06

Beitrag von Ikarus.Ghazal »

Tierarzt hat Pferd schon mehrmals durchgescheckt inkl. mehrere große Blutbilder! Alles in Ordnung, Pferd ist kerngesund und die andereren Pferde mögen ihn auch. Riecht halt sauer.

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7699
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Hallo Ursula,

Du hast auch nochmal nach mir aufgeräumt ? - Dreifach posten ist ja nun hammerhart, dass Pferd muß wohl bald umfallen, weil es so sauer stinkt ... :lol:
Ich lösche jetzt noch den doppelten Beitrag hier im Tierforum... ;)
:wink:
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 26. Nov 2004, 09:53, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Ikarus.Ghazal
Beiträge: 11
Registriert: 25. Nov 2004, 12:06

Beitrag von Ikarus.Ghazal »

Hallo Kräuterfee,

keine nette Antwort! Sorry, wenn ich was falsch gemacht habe!
Wollte eben auch, dass sich "Schüßler-Experten" da mal mit befassen. Nein, Pferd ist quietschfidel und ist nicht kurz vor dem Umfallen!
Riecht halt nur sauer!

@ all

Würde mich freuen, doch noch einige Tipps zu erhalten!

chocolate
Beiträge: 23
Registriert: 8. Nov 2004, 08:00

Beitrag von chocolate »

Hallo!

Erzähl mal ein bisschen was über das Pferd.
Wie alt ist es, welche Rasse, vor allem wie wird es gefüttert? Hat es in letzter Zeit irgendwelche Medikament bekommen oder war es krank?
Sieht man an der Haut Veränderungen? Z. B. verstopfte Talgdrüsen...!
Hat es Juckreiz?

Vielleicht hat ja von der THPs hier jemand einen Anhaltspunkt, woran das liegen könnte?

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7699
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Hallo Ikarus,

nicht nett ? - Was manche herauslesen - die einem dreifache Arbeit machen und sich noch betroffen fühlen ... gut wir bedanken uns in Zukunft ganz herzlich noch bei den Menschen, die uns Arbeit machen und meinen, wir wären nicht nett ;)

Was fütterst Du denn ?
MfG
Kräuterfee

Ikarus.Ghazal
Beiträge: 11
Registriert: 25. Nov 2004, 12:06

Beitrag von Ikarus.Ghazal »

O.K. `schuldigung für Mehrarbeit. Kommt nicht wieder vor!

Pferd ist ein 4,5 Jahre alter Shagya-Araberwallach, gerade westernangeritten, lebt in Offenstall nachts mit Arabervollblut, wie gesagt immer Zugang zu Stall möglich. Im Stall 1A Heu zur freien Verfügung, 1A Stroh ebenfalls zur freuen Verfügung. Tags in Herde mit Wiese, jetzt im Winter nur noch Wiesenauslauf, Wiese abgefressen.
Bekommt zusätzlich ca. 1 kg Fertigmischmüslifutter (Dinkel, Hafer, Gerste, Mais, Mineralien u. Vitamine enthalten der Fa. Nösenberger). Zusätztlich noch Rübenschnitzel, Bierhefe und Möhren, etwas Sonnenblumenöl. Fell o.k. neigt aber ohne Bierhefe zu Schuppen und auch zu leichter Verkrustung.
Fell mit Bierhefe (seit ca. 6 Monaten) 1 A schön weich, vorher war es borstig. Saurer Geruch war immer schon da.
Blutbild und Komplettuntersuchung inkl. Kot o.k. Keine Würmer - Pferd wirkt sehr gesund und ist munter.
Evtl. stimmt etwas nicht mit dem Säure-Basen-Haushalt. Hat da jemand Ahnung / Erfahrung? Kann dadurch ein saurer Geruch ausgeschieden werden? Muß man evtl. irgendwelche Salze zufüttern um das zu richten?
Ups ist jetzt lang geworden und hoffe macht nicht zuviel Arbeit fürs Lesen ;)

chocolate
Beiträge: 23
Registriert: 8. Nov 2004, 08:00

Beitrag von chocolate »

Ich weiß zwar nicht, ob dein Pferd jetzt wirklich übersäuert ist, aber ich hätte auch als erstes daran gedacht.
Also mein Wallach war auch total übersäuert! Eine Bekannte von mir, die sich damit sehr beschäftig hat, hat mir damals auch ein bisschen was dazu gesagt!
Ich hab damals das Futter umgestellt! Er bekamm zuvor auch ein Müsli! Jedoch ist meistens in dem Müsli ein hoher Mais und Melasseanteil drin. Auch die kleinen Pellets, die im Müsli meistens enthalten sind müssen ja irgendwie zusammengehalten werden! Auf Melasse und Mais (u.a.) kann ein Pferd übersäuern. Auch z. B. auf Silage. Ich hab dann das Futter auf Hafer, Dinkel und Mineralfutter umgestellt. Außerdem bekommt er täglich einen Schuss Apfelessig übers Futter! Zusätzlich hab ich mit ihm eine homöopathische Leber- und Nierenpflege gemacht zum Entschlacken und Entgiften. Das hab ich jetzt einmal im Jahr beibehalten!
Man kann auch mit verschiedenen Tees und Kräutern unterstützen.
Schau mal im Forum mit den Schüssler-Salzen. Da sind die einzelnen Salze beschrieben. Vielleicht findest du ja da einen Anhaltspunkt!

Ikarus.Ghazal
Beiträge: 11
Registriert: 25. Nov 2004, 12:06

Beitrag von Ikarus.Ghazal »

Danke Chocolate, das hört sich schon gut an. Freundin fängt jetzt auch an, auf Hafer umzustellen. Sie glaubt aber, dass der dann zu spinnig wird (was ich nicht glaube - also abwarten).

Praktiziert deine Bekannte? Kann man sie auch "buchen"? Gerne Antwort über PN.

Viele Grüße
Ikarus

Spatz01
Beiträge: 11
Registriert: 27. Dez 2004, 13:03

Beitrag von Spatz01 »

Hallo Ikarus,
ein Pferd kann so eine Azidose einwickeln, wenn
z.B. zuviel Kraftfutter bei zu wenig Bewegung gegeben
wird; auch der andere Fall (Hungerperiode) kannn das
auslösen. Man kann (neben der Kraftfutterreduzierung)
Bicarbonate zufüttern (gibt's auch als Injektion).

Freundliche Grüße,
Ines.

Naturalsophy ..
Antworten