Zum Inhalt

ADHS

Alles zur Bach-Blütentherapie

Moderatoren: Angelika, Ursula

Bibis
Beiträge: 4
Registriert: 31. Aug 2018, 11:26

ADHS

Beitragvon Bibis » 1. Sep 2018, 12:56

Hallo zusammen,

Ich hatte meine ursprüngliche Frage in dem Bereich Homöopathie/Kinder eingestellt. Beim beschäftigen mit dem Forum und beim Lesen bin ich auf die bachblüten gestossen und Frage mich ob das nicht auch ( oder zusätzlich) ein weg sein kann für uns?

Mein Sohn ist 7 Jahre alt und kam mit einem sehr komplexen Herzfehler (fallot tetralogie)auf die Welt,wurde als Säugling operiert,im Laufe der Jahre folgten mehrere grosse Operationen am offenen herzen,die letzte vor 2 Jahren ( Herzklappenersatz)
Was sein Herz betrifft ist er momentan ganz stabil,nimmt keine Medikamente und ist recht gut körperlich belastbar,geht auch recht gut und offen mit seiner narbe und seiner Erkrankung um.

Unser Hauptproblem ist seine unkonzentriert 
Seine schnelle ablenkbarkeit,kurze Aufmerksamkeitsspanne ( wurde mittlerweile positiv auf ADHS getestet mit einem erhöhten IQ)
Er nässt zeitweise auch nachts ein,hat Angst im dunkeln und schlafwandelt.
Seit dem Kindergarten bekommen wir immer wieder gesagt das er eine niedrige frustrationstoleranz hat,deshalb klappt auch das Zusammenspiel mit mehreren Kindern nicht so gut. Auch mannschaftssportarten haben nicht so geklappt...der Trainer sagt zu allen Links...er macht rechts.bei anderen Sportarten wie z.b Karate ließ er sich schnell ablenken und konnte nicht mehr folgen.
Er hatte Ergo,war in der psychomotorik aber alles ohne wesentliche Veränderungen.das letzte Jahr lief die ADHS Diagnostik mit vielen Terminen beim Psychologen und der testing.dabei kam raus das er eigentlich hoch intelligent ist,aber aufgrund der konzentrationsprobleme und geringer Aufmerksamkeit sein Wissen nicht richtig zeigen kann.
Andererseits ist er sehr kreativ, wenn er am werkeln ist ist er durch nichts abzulenken. Er ist meist sehr liebevoll und energiegeladen.
Vielleicht habt ihr ein paar Ratschläge für mich?
Ich danke euch schon mal.


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5645
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: ADHS

Beitragvon Angelika » 1. Sep 2018, 20:21

Hallo Bibis,

über ADHS gibt es schon viele Beträge, schau einmal mit der Suchfunktion nach

z. B. hier

https://www.natur-forum.de/forum/viewto ... &hilit=ads


Viele Grüße
Angelika

Denis3
Beiträge: 104
Registriert: 28. Mai 2018, 08:56

Re: ADHS

Beitragvon Denis3 » 16. Mär 2019, 13:26

Ich denke, man kann sich da auch an einen Arzt wenden.

Liliana
Beiträge: 186
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: ADHS

Beitragvon Liliana » 21. Mär 2019, 09:52

Hallo,

ich habe erfahren, dass die Handy/Smartphone Nutzung, insbesondere Kinder beeinträchtigen können, so dass es einen Zusammenhang zwischen ADHS und Mobilfunk geben kann. Dabei ist es egal, ob sie es selbst benutzen oder die Eltern, Freunde. Auch Handys im Onlinemodus, Internetbenutzung, kann sie beeinträchtigen, deshalb sollte man sie öfter auf Flugmodus stellen, oder gar ausschalten.

Auch W-lan, Privat zu Hause, besonders in der Nacht, und/ oder Kindergarten/Schule, W-lan vom Nachbarn, kann Kinder negativ beeinflussen, sowie Schnurlose Festnetztelefone, auch wenn sie in der Ladestation stehen, sie können trotzdem strahlen.

Auch Mobilfunkmasten in der Nähe, können empfindliche Personen, wie Kinder, kranke- oder alte Menschen unspezifisch, negativ beeinflussen. In Sonstiges habe ich einiges dazu geschrieben und Links eingestellt.

Mit Bachblüten habe ich gute Erfahrungen gemacht und auch Homöopathie, am besten ihr probiert diese Richtungen mit eurem Sohn aus.


   

Zurück zu „Bachblüten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron