Zum Inhalt

Schnittrosen und Gießen

Allgemeines zum Thema Pflanzen

Moderatoren: Angelika, MOB

aysak
Beiträge: 2
Registriert: 22. Jun 2004, 20:11

Schnittrosen und Gießen

Beitragvon aysak » 22. Jun 2004, 20:13

Hallo,

was ist für Schnittrosen in der Vase besser - Leitungswasser oder Regenwasser? Und was bewirken beide jeweils?!

Danke schon im Vorraus.

Ciao :???:


Wilfried Ott
Beiträge: 9
Registriert: 9. Jun 2004, 14:47

Schnittrosen und das richtige Wasser

Beitragvon Wilfried Ott » 22. Jun 2004, 22:22

Hallo aysak,
egal erst mal. Die Königin der Blumen hat abgeschnitten andere Probleme. Frisch geschnitten, in einen kühlen Raum in Wasser stellen, in welchem Frucht- oder Traubenzucker ist. Hat sie sich gut stabilisiert (über Nacht) kann sie wieder auf den Tisch des Hauses und Herzen erfreuen.
Das Problem ist, das wir nur selten Rosen so frisch geschnitten bekommen. Trocken über Strecken geliefert haben die Schnittrosen schon Luft in den Gefäßen. Schneidet der Florist ordentlich an, stellt sie ins Kühlhaus über Nacht - prima. Leider ist es aber selten so. Time is money und schon kippen die schönen Blümchen oder "halten" wochenlang ohne aufzublühen.
Ein weiteres ist meine Disziplin als Verbraucher: täglich anschneiden mit gezogenem Schnitt - also nicht mit der Schere oder auf dem Brett, da die Gefäße zusammengedrückt werden.
täglich frisches Wasser mit Frucht- oder Traubenzucker wegen der Bakterien und anderer Kleinlebewesen die die Gefäße besiedeln und verstopfen. Der Zucker ist das täglich Brot für Ihre Hoheit die Rose!
Gruß W. Ott

TeePassion
Beiträge: 145
Registriert: 2. Jul 2008, 16:17

Schnittrosen und Kupfervase

Beitragvon TeePassion » 7. Nov 2009, 15:42

Vor einer Woche habe ich mir im Blumenladen Rosen gekauft. Alle Rosen waren von der gleichen Sorte und der gleichen Farbe aus der gleichen Vase und gleich frisch.

Ich habe diese Rosen hier bei mir auf verschiedene Vasen aufgeteilt. Die meisten habe ich in Glasvasen gestellt. Zwei in eine alte Kupfervase. Vorbereitet habe ich alle gleich - das Übliche halt, Stiele anschneiden, Blätter abschneiden etc.

Dabei habe ich festgestellt, dass die Rosen in der Kupfervase auffällig früh welk wurden. Ich hab sie schon vorgestern zum Trocknen herausgenommen. Die Blütenknospen hatten sogar schon begonnen zu faulen.

Die Rosen in den Glasvasen stehen teilweise jetzt noch.

Gibt es da einen Zusammenhang zwischen Kupfer/Metall und der Frische von Schnittblumen, insbesondere Rosen, oder war das jetzt nur ein blöder Zufall?

Dankeschön im Voraus für Eure Erfahrungen!

Tee

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5554
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Schnittrosen und Kupfervase

Beitragvon Angelika » 10. Nov 2009, 23:11

TeePassion
Gibt es da einen Zusammenhang zwischen Kupfer/Metall und der Frische von Schnittblumen, insbesondere Rosen, oder war das jetzt nur ein blöder Zufall?
In den Kupfer und Metall- Gefäße befinden sich oft Bakterien, die sie viel schneller welken und faulen lassen.


LG
Angelika


   

Zurück zu „Pflanzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast