Zum Inhalt

Wer hat Erfahrung mit Tierheilpraktikerausbildung?

Fragen zur Ausbildung, Erfahrungsaustausch mit anderen, Lernhilfen...

Moderatoren: Angelika, Ernst

tinkerbell
Beiträge: 125
Registriert: 29. Aug 2006, 00:02

Re: Wer hat Erfahrung mit Tierheilpraktikerausbildung?

Beitragvon tinkerbell » 11. Mai 2010, 15:40

@ tinkerbell,

nein, da hast du einen falschen Eindruck. Ich hab mich vor kurzem sogar mit einer Schülerin aus einer anderen Schule getroffen, weil wir gerne eine Lerngruppe gründen wollten. Wir haben uns also zusammengesetzt, uns mal über Inhalt und Ablauf der Ausbildung unterhalten, gegenseitig in die Skripten geschaut. Interssant fand ich schon, dass die Schule keine Praktika anbietet oder vermittelt. Ende vom Lied war dann, dass das mit der Lerngruppe nicht funktionieren kann (und das war unser beider Meinung) weil das Material der anderen Schule so oberflächlich, teilweise völlig missverständlich und auch nicht ganz fachlich korrekt war, dass es keine gemeinsame Basis gab. Natürlich kann ich nicht meine Skripten zur Verfügung stellen und würde das auch nicht tun. die Lektüre von büchern wurde in der anderen Schule auch nicht beworben. Dort reichte es wohl, wenn man den Löffler hat (nix gegen das Buch, das hab ich auch, aber das reicht einfach nicht). Von anderen Schulen weiß ich ähnliches, aus Gesprächen mit Leuten, die dort gelernt haben, angefordertem Lernmaterial, Anfragen.

Und schon wieder eine andere Schule war schlechter und das wird ja die ganze Zeit hier suggeriert oder wenn von einer anderen Schule geschrieben wird kommt direkt wieder die Frage "ja und Praxis ist ja wohl hoffentlich dabei".

Wäre es nicht wunderbar wenn es ein Gesetz geben würde, das alle Schulen bis auf die ATM geschlossen werden *ironieaus*

Auch wieder diese Frage wo Berglöwe denn nun lernt oder gelernt hat, was geht euch das an? Um dann wieder was zu finden was man schlecht machen kann?

Stellt euch vor es gibt sogar eine Thp die hat bei Kurator gelernt und ist nicht nur erfolgreich sondern schreibt auch in Zusammenarbeit mit einem angesehenen Dozenten Bücher.
Tiere lieben und bitte leben lassen


Silke78
Beiträge: 13
Registriert: 19. Jan 2009, 11:30

Re: Wer hat Erfahrung mit Tierheilpraktikerausbildung?

Beitragvon Silke78 » 12. Mai 2010, 10:09

Hm... also so langsam komm ich auch nicht drum herum mich aufzuregen.

Können wir uns vielleicht drauf einigen, dass die ATM nunmal im Moment das größte Leistungsspektrum in der THP-Ausbildung hat? Was ja nicht direkt heißt, dass alle anderen Schulen nichts taugen. Ich hab damals Ewigkeiten alle Schulen verglichen und leider nichts adäquates gefunden. Die Ausbildung ist enorm zeitaufwendig und kostet einiges und es kann mir keiner erklären, dass man den THP lernen kann ohne Praxis dabei zu haben (Tierarzthelferinnen mal ausgenommen). Daher ist es völlig normal, dass die Frage kommt, ob Praxis dabei wäre. Was nützt mir ne bombastische theoretische Ausbildung, wenn ich dann nicht weiß, wie ich ein Tier untersuchen muss?

Es geht doch nicht darum andere Schulen schlecht zu machen. Von daher ist wohl die Frage erlaubt, an welcher Schule jemand ist. Nur so kann ich ja wohl etwas zu der Schulwahl schreiben.

Hier wird sich immer darüber aufgeregt, dass von ATM-Schülern immer gesagt wird, dass die Ausbildung bei der ATM besser ist (Beispiel Lerngruppe, die wegen der unterschiedlichen Leistungsanforderungen nicht klappt). Vielleicht sollte man mal darüber nachdenken, warum solche Äußerungen getätigt werden. Glaubt ihr, wir rennen durch die Gegend und denken uns "ach, heute behaupte ich mal wieder die ATM ist das allerbeste - mal gucken, wer sich drüber aufregt?" Die meisten von uns haben halt leider diese Erfahrung gemacht, dass die meisten Schulen nicht an die Ausbildung ran kommen. Und wenn dann die Frage auftaucht, welche Schule man wählen sollte, dann werde ich aufgrund meiner Erfahrung immer sagen: ATM. Ich hab ja geschrieben, dass ich an einer anderen Schule war und gewechselt habe. Das heißt ich kann von mir behaupten, ein komplettes halbes Jahr (war sogar etwas länger) woanders zu kennen. Ich kenne die Dozenten, Skripte und Unterrichte und hab einen direkten Vergleich jetzt mit der ATM.

Natürlich wird es immer gute THPs von anderen Schulen geben - alles andere zu behaupten wäre totaler quatsch (hat ja auch im übrigen niemals jemand das Gegenteil behauptet).

So, also ich für meinen Teil bin froh jetzt bei der ATM zu sein, wünsche jedem ( ! egal an welcher Schule!) eine vernünftige Ausbildung, viel Spaß und einen guten Start als THP.

Sollten alle anderen Schulen verboten werden, werde ich bei der ATM gerne im Hörsaal ein Stück beiseite rücken, damit noch jemand Platz hat. *ironieebenfallsaus*

LG, die Silke

lycopodium2
Beiträge: 20
Registriert: 4. Mär 2010, 09:29

Re: Wer hat Erfahrung mit Tierheilpraktikerausbildung?

Beitragvon lycopodium2 » 12. Mai 2010, 10:35

Es reicht jetzt wirklich bald:

Auch ich habe mich ganz bewusst gegen die ATM entschieden, aus mehreren Gründen, auf die ich, wie berglöwe wegen der Rufschädigung, hier nicht eingehen möchte.

Die ATM bietet mittlerweile das Studium per Fernstudium an, dass heisst ganz alleine lernen auch wenn Gefahr gelaufen wird, dass man es sich selber falsch aneignet! Tolles Leistungsspektrum und das wird hier auch noch angepriesen!

Es ist ja in Ordnung wenn ihr 3, MaliLucy, Bibi und Silke immer wieder ( auch in mehreren anderen Foren) betont, wie zufrieden ihr dort seid.

ES IST ANGEKOMMEN, IHR BRAUCHT ES NICHT 10000 MAL WIEDERHOLEN!

Diese vehemmente Verteidigung und Anpreisen dieser Schule ist nicht nur mittlerweile mehr als unangenehm, sondern lässt ja bald darauf schliessen, dass ihr geleitet werdet wie in einer Sekte!
Willenlos alles annehmen und nichts anderes mehr zulassen. Hat der Herr Grafe Euch so den Kopf gewaschen?

Ich glaube es reicht jetzt bald mit dem Thema, Liebe Frau Kolleginnen, es ist an der Zeit, dass ihr Euch wie Kollegen verhält und nicht wie Götter einer anderen Welt.

Ich, für meinen Teil bin froh, dass ich in meiner Gruppe mit normalen und angenehmen Menschen zu tun habe. Und dass wir auch darauf vorbereitet werden, dass wir es später in unserem Beruf mit Menschen zu tun haben, die vollwertig akzeptiert werden wollen.

Lyco

tinkerbell
Beiträge: 125
Registriert: 29. Aug 2006, 00:02

Re: Wer hat Erfahrung mit Tierheilpraktikerausbildung?

Beitragvon tinkerbell » 12. Mai 2010, 11:29

Lyco besser kann man es nicht schreiben, danke :wink:
Tiere lieben und bitte leben lassen

MaliLucy
Beiträge: 29
Registriert: 11. Apr 2009, 15:47

Re: Wer hat Erfahrung mit Tierheilpraktikerausbildung?

Beitragvon MaliLucy » 12. Mai 2010, 12:35

:lol: :lol: :lol:

Ja klar, alle ATM-Schüler sind intolerant, ignorant, arrogant und in einer Sekte gelandet. Alle anderen sind friedfertig und diskutieren in der Sache. Deswegen dürfen sie die anderen auch so runtermachen und als Sektenangehörige beschimpfen. Echt überzeugend.

Lyco, es ist doch gut, dass Du Dich für eine andere Schule entschieden hast. Weshalb auch immer. An der Qualität der Ausbildung kann es nicht gelegen haben. Und wenn Du hier schon was über Leistungsspektren schreibst, dann stell es doch wenigstens richtig dar. ATM lässt auch bei einer Fernausbildung keinen zu Hause unwissend verhungern. Es sind nämlich Wochenenseminare und Praktika in der Ausbildung ebenfalls enthalten. Und das nicht weniger als bei AfT,oder??

Nochmals abschließend zur Klarstellung:

Es geht doch letztlich darum, was eine gute empfehlenswerte Ausbildung ausmacht. Meiner Meinung nach sind einfach essentiell:

- fundierter Unterricht in Anatomie, Physiologie und Krankheiten und zwar durch qualifizierte und erfahrene Tierärtze
- ebenso fundierte Ausbildung in den Therapien durch erfahrene THP/Tierärzte
- qualitativ hochwertiges und quanitativ angemessenes Material in Form von Skripten und Seminarunterlagen
- praxisbezogener Unterricht und ausreichende Zahl an Praktika
- Dozenten sind für Fragen möglichst immer erreichbar

ich habe nirgends geschrieben, dass nur ATM das bietet. ich kann aber sicher sagen, dass ATM das bietet. Zusätzlich etwaige zustäzliche Seminare, Zwischenprüfungen zu jeder Veranstaltung, Unterricht in Recht und Praxiseröffnung, ggf. weitere zusätzliche Seminare wie eben gerade eine Seminarwoche zur Homöopathie (ohne Aufpreis).

Ferner kann ich sicher sagen, dass eine Zahl von Schulen von vornherein "durchs Raster fällt". Das sind für mich die, die den Unterricht im Fernkurs auf das Versenden von Skripten beschränken, keine Praxis anbieten und auch solche, in denen Anatomie/Physiologie und Pathologie nur von THPs unterrichtet wird.

Meine Güte, es geht doch echt nicht darum wo man den Abschluss macht, wenn man den gut macht. Es geht aber darum, dass die fertigen THPs auf einer Augenhöhe mit den Tierärzten behandeln könne und der Berufsstand dadurch ein besseres image gewinnt - im Interesse aller.

Du, Lyco und noch ein paar hier sind es doch, die sich überhaupt nciht dazu erklären, was man von einer Schule erwarten sollte und sich auf einen solchen Austausch gar nicht einlassen sondern selbst das Thema immer wieder auf ATM und die bösen bösen Schüler von dort lenken. Und das macht Dein letzter Beitrag nochmal sehr schön deutlich...

Deshalb nochmal für alle Schul-Suchenden: Egal welche Schulen Ihr in Betracht zieht:

anrufen - hinfahren - vor Ort erkundigen - drüber schlafen - entscheiden

und nicht den letzten Schritt vor den ersten tun.

LG Yvonne

lycopodium2
Beiträge: 20
Registriert: 4. Mär 2010, 09:29

Re: Wer hat Erfahrung mit Tierheilpraktikerausbildung?

Beitragvon lycopodium2 » 12. Mai 2010, 12:44

is gut MaliLucy

entschuldige, wenn ich deinen Roman nicht bis zu Ende gelesen habe, es langweilt


MaliLucy
Beiträge: 29
Registriert: 11. Apr 2009, 15:47

Re: Wer hat Erfahrung mit Tierheilpraktikerausbildung?

Beitragvon MaliLucy » 12. Mai 2010, 12:48

hätte deiner Bildung aber nicht geschadet, deiner Einbildung wohl... :lol: Aber lass es ruhig, Dein Beitrag unterstreicht das von mir geschriebene sehr deutlich..

Benutzeravatar
Ernst
Beiträge: 997
Registriert: 12. Dez 2003, 10:21

Re: Wer hat Erfahrung mit Tierheilpraktikerausbildung?

Beitragvon Ernst » 12. Mai 2010, 13:09

Schluß jetzt
Der Threat wird an dieser Stelle gesperrt.

MaliLucy --> Verwarnung

Es haben eben einige User nicht verstanden was sachliche Diskussion ist, und können die Selbstbeweihräucherung ihres Lehrinstituts nicht lassen.
Wir möchten uns hier im Forum aber Neutralität bewahren. Es gibt neben der ATM auch andere Institute und damit auch Schüler dieser Institute die Ihre eigene Meinung haben und ein eigenes subjektives Empfinden. Auch wenn es bestimmten Usern nicht passt, haben auch diese hier das Recht diese Meinung zum Besten zu geben ohne dass sie dann niedergeschrieben werden und mit immer wieder den gleichen Beweihräucherungen einzelner User über die ATM den Threat und die User niederzumachen.
Grüße von der Waterkant
Ernst

Die Intelligenz läuft mir ständig nach - Aber ich bin schneller



   

Zurück zu „Tierheilpraktiker - Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron