Zum Inhalt

Eisenwert sinkt und sinkt...

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

Marleen
Beiträge: 27
Registriert: 9. Aug 2006, 09:14

Eisenwert sinkt und sinkt...

Beitragvon Marleen » 26. Mai 2007, 17:02

Hallo!

Vielleicht hat von euch jemand nen Rat... mein Eisenwert sinkt mehr und mehr, zu Beginn der Schwangerschaft lag er bei 10,2 (insgesamt ist mein Eisenwert nie berühmt hoch). Bei der letzten Schwangerschaft ist er runter bis 9,2. Diesmal sinkt er jedoch rapide immer weiter. Bei 8,8 fing mein Arzt an sich zu sorgen, ich nehme seither Kräuterblut (3x täglich) spritze Prunus Eisen zweitäglich, nehme Ferrum ustum 3x am Tag und 2x täglich Ferrum Quarz Kapseln.
Meinem Arzt fällt sonst nichts mehr ein, der Hebamme auch nicht und auch ich bin ratlos. Seit Beginn der Medikation ist der Wert immer weiter abgesackt, liegt jetzt bei 6,6 und ich hab nur noch 4 Wochen bis zur Entbindung.
Langsam krieg ich Angst, dass ich da einen Kreislaufzusammenbruch o.ä. kriege.

Hat jemand hier noch einen Tipp für mich?

Ratlose Grüße
Marleen


Femina
Beiträge: 84
Registriert: 6. Mai 2004, 20:46

Beitragvon Femina » 26. Mai 2007, 20:48

Hallo Marleen,

oje, das ist ja extrem niedrig! Ich hab damit auch gerade Probleme wegen starker Blutungen, bin am Anfang der Wechseljahre.

Was ich dir statt des Kräuterblutes empfehlen könnte, wäre Selectafer von Dreluso. Das hat mir in der Schwangerschaft gut geholfen und ist gut verträglich.

Ein gewisser Eisenmangel ist jedoch in der Schwangerschaft normal, lies mal das hier:

http://www.gesundheitstrends.de/ernaehr ... mangel.php

Hast du evtl. irgendwelche anderen Beschwerden oder Infektionen, die der Körper durch Entzug von Eisen bekämpfen könnte?

Liebe Grüße
Femina

Marleen
Beiträge: 27
Registriert: 9. Aug 2006, 09:14

Beitragvon Marleen » 26. Mai 2007, 21:21

Danke für den interessanten Link! Die Erklärung klingt einleuchtend und könnte auch auf mich zutreffen. Erstaunlicherweise sind meine Allergien und meine Bronchitis quasi mit dem Eisen gesunken!
Ich hatte so starken Husten, dass man schon befürchtet hat, das könnte eine Frühgeburt auslösen. Und seit der Husten und auch die Allergie quasi weg sind sinkt auch der Eisenwert. Ich werd das mal ansprechen, mein Arzt ist ja antroposophisch orientiert, also offen für *alternative Ideen*.

Eigentlich scheint sonst alles in Ordnung zu sein. Es kann sich niemand erklären woher der Eisenmangel kommt bzw. warum er so drastisch wird. Ich ernähre mich gut und schone mich auch seit 3 Wochen absolut.
Meine Hebamme meinte es war der Stress und das wird jetzt - leider hab ich nicht mehr soviel Zeit!
Ich sorge mich halt was wohl passiert, wenn dann noch der Blutverlust während und nach der Geburt dazu kommt.

LG

Femina
Beiträge: 84
Registriert: 6. Mai 2004, 20:46

Beitragvon Femina » 26. Mai 2007, 21:48

Hallo Marleen,

ich würde den Arzt vielleicht einmal darauf ansprechen, ob du nicht ein "normales" Eisenpräparat dazu nimmst bis zur Geburt. Wirkt halt meistens schneller als die anthroposophischen Mittel. Denn der Wert sollte eigentlich nicht unter 8 sein. Ab und zu ein leckeres Rindersteak wäre sicherlich auch nicht schlecht. Du brauchst Kraft.

Ich nehme an, dass du ja dein Kind stillst und gleich nach der Geburt anlegst. Dann bildet sich auch die Gebärmutter schneller zurück und die Blutungen sind nicht so stark und lange.

Am meisten Sorgen würde mir jetzt machen die Angstrengung während der Geburt, dass du die gut durchhältst.

Marleen
Beiträge: 27
Registriert: 9. Aug 2006, 09:14

Beitragvon Marleen » 27. Mai 2007, 07:31

Oh, ich dachte, das Ferrum Quarz IST ein normales Eisenpräperat?! Sieht zumindest gleich aus und hat die gleiche stuhlgangfärbende Wirkung.

Über meine Kraftreserven sorge ich mich nicht mal. Die Geburt steh ich sicher durch. DANACH werd ich allerdings sehr erschöpft sein. Habe nach der ersten Geburt ziemlich viel abgenommen, da muss ich diesmal aufpassen.

Steak scheidet leider aus - bin Vegetarier und das nicht (nur) aus Überzeugung, sondern vor allem auch, weil ich mich vor Fleisch ekle :-(
Also weiter Obst, Gemüse und Körner :-) Dann wird das schon - hoff ich!

LG

Femina
Beiträge: 84
Registriert: 6. Mai 2004, 20:46

Beitragvon Femina » 27. Mai 2007, 14:44

Mit Ferrum Quarz kannst du recht haben, ist wohl nicht potenziert, also nicht homöopathisch.

Leider kommt ein Eisenmangel bei Vegetariern nicht selten vor, aber du weißt sicher, welche Gemüse- und Körnersorten besonders eisenhaltig sind. Am besten gehst du der Nase nach bzw. deinem Geschmack nach, denn in der Schwangerschaft merkt man meistens besonders, was man gerade braucht.

Ich wünsch dir alles Gute! Und hoffe, dass dein Eisenspiegel noch ansteigt. Am besten noch einmal den Arzt fragen.

Lieben Gruß
Femina


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5645
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 27. Mai 2007, 21:17

Hallo Marlen,

trinkst du vielleicht zuviel Kaffee oder Tee? Denn die Gerbstoffe, die im Kaffee und schwarzem Tee enthalten sind, können mit Eisen unlösliche Verbindungen bilden, deren Eisen im Körper nicht verwertet werden kann.
Ich kann dir noch zusätzlich Blütenpollen empfehlen, die enthalten auch Eisen und alle notwendigen Vitalstoffe, die der Körper braucht und auch für das Baby :D

mehr dazu findest du hier

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... Ctenpollen

Alles Gute
Angelika :wink:

Marleen
Beiträge: 27
Registriert: 9. Aug 2006, 09:14

Beitragvon Marleen » 28. Mai 2007, 08:05

Kaffee trinke ich gar nicht und Tee keinen Schwarztee, derzeit täglich ca. 4 Tassen Himbeerblättertee.

LG

natti
Beiträge: 50
Registriert: 3. Okt 2006, 23:17

Eisenmangel

Beitragvon natti » 1. Jun 2007, 01:21

Hallo Marleen,

bei meinen Schwangerschaften war mein Eisenwert auch immer im Keller, obwohl ich schon Fleisch esse. Ich bin dann wegen was anderem zu meinem Homöopahtischen Arzt gegangen. Der erklärte mir, dass in der Regel genug Eisen in der Nahrung ist, aber der Körper es nicht aufnehmen könne. Er hat mir dann Globuli Ferrum Phos D6 aufgeschrieben. Bei mit wurde es dann ein wenig besser, zumindest sank der Wert nicht mehr weiter.
Vielleicht kennst du eine Hebamme, die sich mit Homöopahtie beschäftigt (bei uns in der Gegend -im Norden von München- sind das mindestens die Hälfte der Hebammen, die sich da auskennen).

Nach der Entbindung bei meinem 3. Kind (hatte sehr viel Blut verloren) war ich weiß wie die Wand und bin gerade noch an einer Bluttransfusion vorbeigeschrammt.
Der Eisenwert war irgendwo Nähe 5. Da habe ich sehr bald China D6 für mehrere Wochen genommen, das hat mit sehr geholfen. Der Eisenwert erholte sich relativ schnell und meine totale Erschöpfung ging auch schneller wieder weg.

Aber hol dir unbedingt fachlichen Rat. Aber zum Lesen der Mittel kannst du mal bei Globuli.de reingehen. Da kann man wunderbar schmökern.

Alles Gute für deine Schwangerschaft und Entbindung
und natürlich für dein "Mäuschen"
wünscht natti



   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast