Zum Inhalt

Was tun um Zyklus zu stabilisieren??

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

Tintii
Beiträge: 213
Registriert: 16. Aug 2004, 20:26

Was tun um Zyklus zu stabilisieren??

Beitragvon Tintii » 24. Aug 2004, 19:50

Hallo!
Ich möchte die Pille absetzen, aufgrund verschiedenster Nebenwirkungen. ich befürchte aber das mein Hormonhaushalt völlig aus dem Gleichgewicht kommt und wollte mal fragen ob man da mit Tees oder Kräutern nachhelfen kann?? Mitunter kann es bis zu einem halben Jahr dauern bis die Blutung wieder einsetzt.
Ich werde wahrscheinlich euch meinen Homöopathen aufsuchen und um rat fragen. lg tinti


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 28. Aug 2004, 19:37

Hallo Tintii,

keine Panik :) - Ich mit meinen alten Lenzen habe das auch ohne Probleme geschafft (was macht Dir solche Angst ?) - Ich habe damals in sehr jungen Jahren als Teenie wegen den gemeinen Schmerzen, bis zur Arbeitsunfähigkeit sie mir auf Verzweiflung verschreiben lassen - und -?) - nachher ist man "immer" schlauer, hat dazugelernt und findet die Ursachen gewisser Probleme und richtet sich danach. Erzähle mal, warum Du solche Bedenken hast, wie er Dir ergeht und warum Du solche Angst hast, beim Absetzen der Pille solche Folgen befürchten zu müssen - Nicht Lightpille, sondern Hormonbomben - oder genauer gesagt was nimmst Du und seit wann ? (und wie alt bist Du ? - wenn Du dies verraten möchtest ? ) :)
:wink:
MfG
Kräuterfee

Tintii
Beiträge: 213
Registriert: 16. Aug 2004, 20:26

Danke Kräuterfee

Beitragvon Tintii » 28. Aug 2004, 23:56

Hallo!

ich möchte die Pille aufgrund dieverser Nebenwirkungen absetzen:
Akne, Stimmunsschwankungen, Launenhaftigkeit, depressive Verstimmungen, erhöhter cholesterinspiegel, immer mehr sex unlust, angstgefühle (vermute durch die pille verstärkt, kannte das vor der pille nicht),..
habe die pille (diverse sorten) über 5 jahre genommen, in dieser zeit nur einmal kurz aufgehört wegen einer blutunteruchung, als ich damals aufhörte wurde ich sehr mies und depressiv, wahrscheinlich durch den extremen hormonabfall, als ich die pille wieder nahm ging es wieder, vorerst zumindest...
Erzähle mal, warum Du solche Bedenken hast,
ich habe eben durch diese erfahrung solche bedenken, eben weil ich damals in den 2 pillenfreien monaten solche depressive launen bekam
was anderes macht mir auch noch sorgen, ich bekam mit 14 oder 15 die regel, relativ spät, hatte dann einen "super" 28 tage zyklus, bis ich 5 kg abnahm und alles aus den fugen kam, denn da bekam ich plötzlich gar keine periode mehr, und dann kam auch schon ein freund und die pille, also habe ich keine ahnung wie mein zyklus ohne pille ist und bin eher verunsichert
wie er Dir ergeht und warum Du solche Angst hast, beim Absetzen der Pille solche Folgen befürchten zu müssen
eben aufgrund der erfahrung, habe keine lust auf depressionen und angstgefühle wenn ich die pille absetze, was ich ja jetzt auch mache
- Nicht Lightpille, sondern Hormonbomben - oder genauer gesagt was nimmst Du und seit wann ? (und wie alt bist Du ? - wenn Du dies verraten möchtes
sicher!
bin 23 und seit über 5 jahren pille (begonnen mit diane mite (ziemliche bombe), mirelle, minesse,yasmin,nuvaring, loette (warte gerade auf meine tage die nicht kommen wollen, habe am sonntag die letzte pille genommen, heute ist samstag und noch keine periode, hoffe das kommt noch)
ich befürchte einfach das bei mir die hormone ziemlich ins chaos geraten und möchte su gut ich kann dagagensteuern mit pflanzen, kräutern und homopathie (bin bei einem sehr guten homöopathen)
danke
lg tinti

blue-banana
Beiträge: 125
Registriert: 23. Aug 2004, 22:10

Beitragvon blue-banana » 29. Aug 2004, 21:41

Hallo Tintii,

hey, warts doch erst mal ab, vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm? Deine ängstliche Einstellung könnte u. Umständen genau zu den Dingen führen die Du befürchtest....psychosomatisch..

Ich weiß es klingt nach theoretischem Ratschlag, ist es aber nicht, denn ich hatte damals auch Angst vor dem absetzen bzw. vor der ersten Regel ohne Pille. Ich befürchtete schlimme Schmerzen, die dann auch kamen. Danach hatte ich schon Tage vor der Regel Panik und umso schlimmer wurde alles. Erst als ich sie zufällig einmal früher bekam als erwartet habe ich gemerkt, daß die ganze Aufregung gar nicht sein muß, denn es war halb so schlimm.

Vielleicht solltest Du generell mal etwas für Deine Ausgeglichenheit tun, es klingt so als ob die Pille nicht allein "Schuld" an Deinen aufgezählten "Befindlichkeitsstörungen" ist. Wenn Du was mit Yoga anfangen kannst, versuch dies mal, zumindest abends mal ne halbe Stunde bis Stunde vorm Schlafengehen. Am besten mit Schlußmeditaion. Schon wirst Du ausgeglichener und das wirkt sich auch positiv auf den Hormonhaushalt aus.

Wenn Du wirklich Probleme mit Deinem Zyklus bekommen solltest, kannst Du mal Mönchspfeffer (z.B. Femisana) probieren. Gibts rezeptfrei in der Apotheke. Aber das wirkt auch erst nach ein paar Wochen. Das reguliert den Zyklus auf sanfte natürliche Weise.

Solltest Du starke Regelschmerzen haben oder bekommen, dann kann ich Dir nur empfehlen, frühstmöglich eine Schmerztablette (z.B. Ibuprofen) zu nehmen, am besten schon wenn Du merkst daß es losgeht. Dann geht alles sanfter vorbei. Denn wenn erst Schmerzen da sind, braucht die Tablette sehr lange um zu wirken. Nimmst Du sie früh genug, dann kann sie die Bildung bestimmter Schmerzbotenstoffe dämpfen.

Was Deine Stimmungsschwankungen angeht guck doch mal was Du unter dem Link Bachblüten. Vielleicht findest Du dort was passendes für Dich.

Mach Dir einfach nich so viele Gedanken. Alles halb so wild.

Liebe Grüße Bianca


   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast