Zum Inhalt

Clacium phosphoricum - gegen Polypen?

Moderator: Angelika

Heliamphora
Beiträge: 18
Registriert: 22. Jul 2005, 20:48

Clacium phosphoricum - gegen Polypen?

Beitragvon Heliamphora » 1. Mai 2006, 23:37

Hallo,
mein Sohn (fast 4) bekam von unserer Zahnärztin, auf Grund seines nicht so tollen Zahnmaterials, Calcium phosphoricum D4 verschrieben.
Wir putzen sehr brav die Zähne und er ist ganz wenig Süßes und hat trotzdem leider Karies.

Nach einer Einnahmedauer von ca. 2 Woche ist mir aufgefallen, daß er in der Nacht weniger schnarcht. Er hat Polypen die derzeit noch nicht entfernt werden müssen. Auf Grund dieser Polypen hatte er bereits 2 Mittelohrentzündung mit anschließendem Paukenerguß und außerdem war relativ oft erkältet.

Seit er 3 x tgl. 1 Tablette einnimmt war er nicht erkältet und die Schnarcherei wird von Woche zu Woche besser.

Ist es möglich, daß C.P. auch gegen Polypen hilft?

Danke und lg
Heliamphora
Lg
Heli

"Du brauchst keine Sorge um diese Welt haben, solange du Verantwortung für dein Handeln übernimmst" (Indianisches Sprichwort)


Nane
Beiträge: 11
Registriert: 17. Apr 2006, 14:30

Beitragvon Nane » 2. Mai 2006, 09:15

Hallo,

Calc. phos hat die vergrößerten Tonsillen. Wenn das Mittel deinem Sohn so gut tut, scheint es ja sehr gut zu passen. Das stärkt dann auch die Konstitution.

Grüße Nane

Dolphinchen7
Beiträge: 38
Registriert: 11. Sep 2005, 15:47

Beitragvon Dolphinchen7 » 9. Jun 2006, 20:24

Calc. phos. hilft, mein Sohn hat dieses Mittel und noch 2 andere (eines davon war Apis mell. das andere weiß ich nicht mehr....) bekommen und die Polypen sind so geschrumpft das sie nicht raus mußten. Durch diese Ohrentzündungen mußten wir auch durch, nun ist alles okay.
Bei vielen Kindern wachsen die Polypen nach einer Op wieder nach, also halte ich "schrumpfen" für besser, wenn´s klappt.
Viel Erfolg
Dolohi ;)



   

Zurück zu „Homöopathie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron