Zum Inhalt

Selbstmedikation/ Staph/ Carcinosinum

Moderator: Angelika

Leanne
Beiträge: 2
Registriert: 20. Jul 2007, 14:33

Selbstmedikation/ Staph/ Carcinosinum

Beitragvon Leanne » 20. Jul 2007, 15:01

Hallo,
ich habe Ende letzten Jahres von meiner behandelnden Ärztin und Homöopathin Staphisagria in der C1000 bekommen.
Grund waren erstmal immer wiederkehrende Blasenentzündungen und meine persönliche Situation:
Mein Partner starb Ende 2004 an Krebs und ich hatte es "gut" verkraftet und einen neuen Partner an meiner Seite.
Anfang 2006 starb dann mein Vater an Krebs und damit kochte ein tiefliegender FamilienKonflikt auf. Ich durfte ihn im Krankenhaus von meiner Schwester und Mutter aus nicht besuchen und durfte auch nicht an seinen Sarg. Damit wurden mir die Gründe meiner 10 Jahrelangen Bulimie, dich ich überwunden habe klar.
Daneben erfuhr ich,dass mein Freund mich in der Zeit als mein Vater im KH lag mit seiner verh. Exreundin betrogen hat.
Es kam zu einer dramatischen Trennung. Dieser Mann war mir seelisch sehr nahe und eigentlich waren wir beide sicher dass wir zusammengehören.

Mit alldem musste ich dan klarkommen, Staph halt mir zu erkennen dass ich demütigungen und Kränkungen nicht ertragen muss, sondern mich abgenzen kann.
Wild entschlossen rechnete ich mit all dem Unrecht was man mir angetan hatte einfach auf meine Weise ab.Mein SElbtwertgefühl stieg und meine Selbssicherheit wuchs.
Ich bekam darauf zwei andere Mittel, die ich nicht genannt bekommen habe, eines war eine Nosode ( Thema Selbstzerstörung oder so)
Jetz habe ich einen Mann kennengelernt der das Thema wieder anstösst und nun sind

mittlerweile meine Selbstzweifel und meine Panik wieder da.Habe versucht mich selbst zu behandeln mit den Mitteln die ich selber habe und die mir geholfen hatten.
Auch SSsalze habe ich genommen:
Ferrum Phos D12
Silicea D12
Natrium Chloratum D12
Magnesium Chloratum D12
Kalium Phosphoricum D12

Zwischendurch nach Staph C1000 hatte ich Carsinosinum C1000 genommen ("Krebspersönlichkeit")
Alles durcheinander, ich weiss doch ich wusste nicht mehr ein noch aus, und konnte mir die teuren Behandlungen nicht mehr leisten , lebe momentan von Grundsicherung Hartz IV

was soll ich nun tun?

Nochmal zu dem Homöopathen?
Zur Zeit habe ich heftige Darmprobleme nach einer wiederholten Harnwegsentzündung und Antibiotika und Sehstörungen, Nackemkrämpfe und heftigen Rückenproblemen.

Habe das Gefühl ich bin "total Kaputt"


Zeuge
Beiträge: 1
Registriert: 20. Jul 2007, 17:20

Re: Selbstmedikation/ Staph/ Carcinosinum

Beitragvon Zeuge » 20. Jul 2007, 17:27

Gute und vermeintlich gute Tipps sind oft schnell erteilt.
Bevor ich Rat erteile, möchte ich von Dir folgendes wissen:

Wie beurteilst Du Dich selbst ? Bist Du ein demütiger und bescheidener Mensch ?

Bitte antworte nur mit ja oder nein.

mfg
Zeuge :D

Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Re: Selbstmedikation/ Staph/ Carcinosinum

Beitragvon *brigitte* » 20. Jul 2007, 21:11

Hallo Leanne,

jetzt wollen wir doch mal beim Thema bleiben ;)

Kannst Du noch auflisten, welche Mittel Du wann in welcher Reihenfolge und welcher Potenz genommen hast? Damit meine ich alle Mittel nach dem verordneten Staph C 1000..

Liebe Grüße :wink: Brigitte



   

Zurück zu „Homöopathie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron