Zum Inhalt

Stimmverlust beim Hund

Moderator: Angelika

entfalten
Beiträge: 99
Registriert: 4. Jun 2007, 17:12

Stimmverlust beim Hund

Beitragvon entfalten » 21. Aug 2009, 10:06

Hallo zusammen,

meine Huendin hat auf einmal keine Stimme mehr. Ansonsten ist sie fit, laeuft immer noch gerne und viel, zieht sich aber zuhause dann lieber zurueck. Frisst auch nicht wie sonst, trinkt aber sehr viel.

Vielleicht kann mir jemand bei der Auswahl eines homoeopathischen Mittels helfen.

Liebe Gruesse
entfalten


pierroth
Beiträge: 2213
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Re: Stimmverlust beim Hund

Beitragvon pierroth » 21. Aug 2009, 10:45

Das ist aus der Ferne, ohne Untersuchung usw. relativ unmöglich.
Hat sie Fieber? Sind die Hals-Lymphknoten geschwollen? Kannst Du ins Maul sehen und ist da eine Entzündung oder Schwellung usw.? Offensichtlich ist der Kehlkopf betroffen. Das kann viele Ursachen haben. Es könnte eine akute Entzündung sein, es könnte ein Fremdkörper sein und es könnte im schlechtesten Fall auch eine tumoröse Veränderung sein.
Das sind ein paar Dinge, die man zunächst einmal abklären muss.
LG Pierroth



   

Zurück zu „Homöopathie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 1 Gast