Zum Inhalt

Frage zu LM Potenzen - Zubereitung

Moderator: Angelika

Alex00
Beiträge: 2
Registriert: 1. Jun 2011, 18:32

Frage zu LM Potenzen - Zubereitung

Beitragvon Alex00 » 1. Jun 2011, 18:38

Hallo zusammen,

ich habe mich heute mit den LM-Potenzen, dem genauen Zubereitungsverfahren und Einnahmeverfahren beschäftigt.
Dabei bin ich auf ein Problem gestoßen:

Bei der Anwendung werden ja zunächst ein paar Globuli in einer Flasche aufgelöst. Diese wird nun einige Male geschüttelt um die Lösung zu aktivieren.
Wenn ich mit dieser "Urlösung" nun die Verdünnungsreihe starte, verwende ich ja zum Beispiel eine Tasse, bringe in diese ein paar Tropfen der Urlösung und verdünne diese mit Wasser. Danach verdünne ich weiter mit Wasser usw... wenn ich nun die Lösung am Ende einnehme und die Tasse wieder ausschütte und spüle, so ist die Homöopathisch wirksame Substanz ja immer noch in der Flasche, auch im Spülbecken und überall... d.h. wenn ich das nächste Mal die Tasse nehme und mir einen Tee darin einschenke, dann müsste ich doch normalerweise eine weitere Verdünnung der ehemaligen "Urlösung" herstellen (ungewollt) und diese dann zusammen mit dem Tee zu mir nehmen.
Ebenfalls in der Spüle, wenn ich mein Geschirr spüle etc. :D alles wird doch nur noch immer weiter verdünnt und dadurch weiter potenziert... müsste ich dadurch nicht irgendwann ungewollt enorme Erstverschlimmerungen bekommen?


pierroth
Beiträge: 2213
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Re: Frage zu LM Potenzen - Zubereitung

Beitragvon pierroth » 3. Jun 2011, 12:24

Deswegen sollte man auch ein Gefäss nehmen, welches man dann mit kochendem Wasser ausspülen kann, damit wird dann alles neutralisiert. Manche nehmen auch Plastikbecher, die sie nach jedem Gebrauch wegwerfen.
LG Pierroth

Alex00
Beiträge: 2
Registriert: 1. Jun 2011, 18:32

Re: Frage zu LM Potenzen - Zubereitung

Beitragvon Alex00 » 4. Jun 2011, 08:48

INteressant, dass kochendes Wasser die Wirkung neutralisiert... das wusste ich noch nicht..
eigentlich komisch, dass man in der Schüssler Therapie die Salze in kochendem Wasser auflösen kann und als "Tee" zu sich nehmen kann. Müsste die Wirkung da nicht auch aussetzen?

Vigeo
Beiträge: 187
Registriert: 17. Jul 2010, 16:21

Re: Frage zu LM Potenzen - Zubereitung

Beitragvon Vigeo » 4. Jun 2011, 09:09

eigentlich komisch, dass man in der Schüssler Therapie die Salze in kochendem Wasser auflösen kann und als "Tee" zu sich nehmen kann. Müsste die Wirkung da nicht auch aussetzen?
... das wiederum habe ich noch nie gehört ;)
"Heiße 7" ist klar, aber dafür nehme ich heißes Wasser, nicht kochendes.
Gruß, Linda Benninghoff


   

Zurück zu „Homöopathie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast