Schmerzen verursacht durch Arthrose lindern

Moderator: Angelika

Antworten
HelloAngel
Beiträge: 2
Registriert: 28. Mär 2013, 12:38

Schmerzen verursacht durch Arthrose lindern

Beitrag von HelloAngel »

Hallo liebe Naturfreunde! :D

Ich habe jetzt nicht diese Krankheit, aber mein Bruder. Mein Bruder musste bedingt durch seine Arbeit in den letzten Jahren schwere Lasten tragen. Jetzt tauchen bei ihn diese Beschwerden auf: Einen Rückenschmerz, der bis in die Beine zieht. In seinen Beingelenken spürt er ein Taubheitsgefühl. Der Artzt diagnostizierte Arthrose im Rückenwirbel. Die genaue Diagnose kenne ich leider nicht! :roll:

Jetzt zu meiner Frage: Gibt es kein Homöopathisches Medikament das den Schmerz lindern könnte. Das Medikament müsste auch über einen längeren Zeitraum einnehmbar sein. Zur Zeit hilft er sich durch die Einnahme von Schmerztabletten. Das ist aber auf Dauer nicht gesund, denke ich. Ich bin kein Fachmann, und würde ihn aber gern helfen.

Kann mir Jemand einen guten Tipp geben :wink:

Gruss

Benutzeravatar
bermibs
Beiträge: 124
Registriert: 21. Dez 2008, 20:11

Re: Schmerzen verursacht durch Arthrose lindern

Beitrag von bermibs »

Hallo Hello Angel, auf der Naturstrecke kenne ich zwei Substanzen, die schmerzlindernd wirken. Ob sie jetzt bei Arthrose wirken, kann ich dir nicht eindeutig sagen. Einfach einmal ausprobieren.
Das wäre zum einen die Aminosäure Phenylalanin und zum anderen DMSO (Dimethylsulfoxid), was unter anderem auch aus Holz gewonnen wird.
Hier etwas Literatur zu beiden Substanzen:
DL-Phenylalanin
DMSO

Langfristig sollte dein Bruder aber auch etwas zur Knorpelregeneration tun. Die wichtigsten Faktoren sind dabei grundlegende Ernährungsumstellung, Bewegung und Supplementierung von Knorpelnährstoffen. Dr. Feil hat dazu ein sehr gutes Buch geschrieben. Hier die Online-Ausgabe:
Arthrose und Gelenkschmerzen überwinden

Wenn ich mir deine Schilderungen zum Schmerzbild anschaue, würde ich aus eigener Erfahrung auch auf eine mögliche Spinalkanalstenose tippen. Auch Bandscheibenvorfall wäre möglich. Da sollte sich dein Bruder noch einmal gründlich untersuchen lassen, auch eine zweite Meinung bei einem anderen Orthopäden einholen.
LG bermibs
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

HelloAngel
Beiträge: 2
Registriert: 28. Mär 2013, 12:38

Re: Schmerzen verursacht durch Arthrose lindern

Beitrag von HelloAngel »

Hallo!

Danke für die gute Unterstützung. Ich werde ihn mal die Informationen zukommen lassen.
Grüße :D

greenbeans
Beiträge: 329
Registriert: 24. Aug 2003, 23:45

Re: Schmerzen verursacht durch Arthrose lindern

Beitrag von greenbeans »

Hier noch zwei Links, in denen sich mit Ernährungsumstellung wegen Arthrose befaßt wird:
http://www.arthroseselbsthilfe.de/
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/arthrose.html
Gibt es kein Homöopathisches Medikament das den Schmerz lindern könnte. Das Medikament müsste auch über einen längeren Zeitraum einnehmbar sein.
In der klassischen Homöopathie nimmt man die homöopathischen Mittel nicht regelmäßig, sondern ganz individuell ein. Das heißt, manchmal ist es eine Einmalgabe, die über Monate ausreicht, manchmal ist auch eine tägliche Einnahme angezeigt, je nachdem. Das Mittel kann auch wechseln, also dann irgendwann ist ein anderes Mittel angezeigt. Die homöoapathische Behandlung von schweren oder chronischen Gesundheitsstörungen sollte m.E. in die Hände von Fachleuten (also Homöopathen) gegeben werden.

Eine genauere Untersuchung, Diagnosestellung, bzw. das Einholen einer zweiten Meinung, wie von bermibs angeregt, ist vielleicht auch nicht verkehrt.

Knolle
Beiträge: 58
Registriert: 19. Mär 2012, 12:19

Re: Schmerzen verursacht durch Arthrose lindern

Beitrag von Knolle »

oleuropein aus den olivenblättern! ein besonders guter entzündungshemmer! damit kann man wohl die krankheit ausbremsen und die zumindest symptomfrei leben

DFNT ..
Antworten