Zum Inhalt

Mittel für Konstitution oder Symptome?

Moderator: Angelika

Sander
Beiträge: 16
Registriert: 8. Jan 2013, 12:26

Mittel für Konstitution oder Symptome?

Beitragvon Sander » 7. Dez 2014, 23:09

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage bzgl. der Mittelwahl?

Ich habe eigentlich nur das Problem das ich einen extrem trockenen Mund habe, also insgesamt trockene Schleimhäute aber ganz extrem der Mund.

Jetzt hat mir mein Homöopath ein Konstitutionsmiitel Agaricus muscarius gegeben, nur das Symptom trockene Schleimhäute trifft hier gar nicht zu. Kann das sein ?

Auch denke ich das das Symptom nach einen schweren Schock kam, muss man da erst was geen den Schock nehmen?

Liebe Grüße


diufish
Beiträge: 34
Registriert: 12. Jun 2013, 12:34

Re: Mittel für Konstitution oder Symptome?

Beitragvon diufish » 10. Dez 2014, 19:06

Hallo Sander,

am besten fragst Du Deinen Homöopathen, der sollte Dir das erklären können. Bzgl Deiner Frage - es arbeiten viele Homöopathen mit unterschiedlichsten Ansätzen. Ich z.B. der Meinung, daß eine sogenannte konstitutionelle Behandlung relativer Blödsinn ist (auch wenn sich vielleicht viele Homöopathen nun angegriffen fühlen). Ein Simile muss beim Gesunden in der Lage sein Symptome zu erzeugen die denen (und zwar den zu heilenden Symptomen) ähnlich sind. So einfach ist das. Und das geht auch so sehr gut. Und dafür schaut man am besten in die Arzneimittelprüfungen. Auch bzgl. der Causa frag am besten Deinen Homöopathen. Auch hier gibt es verschiedene Meinungen.

lg



   

Zurück zu „Homöopathie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste