Zum Inhalt

Cimicifuga gegen depressive Verstimmung.

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 28. Jul 2005, 20:40

Hallo Devi und Blancanieves,

Ich möchte mich gerne den Einschätzungen von Paul und Brigitte anschließen. Wir sind hier im Forum alle hochmotiviert zu helfen, das könnt ihr mir glauben. Manchmal kann Hilfe auch darin bestehen eine klare Grenze zu ziehen.

Was den Fall von Blancanieves betrifft: Ganz davon abgesehen, dass eine Fernbehandlung rechtlich nicht erlaubt ist (und das wäre eine konkrete Empfehlung in diesem Fall) und im Rahmen des Forums daher nur allgemeine Ratschläge und Informationen weitergegeben werden können, wäre es im vorliegenden Fall auch unverantwortlich aus ein paar Zeilen einen Rat bezüglich einem homöopathischen Mittel oder der Dosierung zu geben ;) . Zum anderen beträfe diese Entscheidung auch das ungeborene Leben ;) .

Ich finde es nicht so gut über Blancanieves zu diskutieren, sondern möchte mich daher eher nochmals an sie selbst wenden:

Gerade in diesem Schwangerschaftsstadium in Kombination mit einer ernstzunehmenenden Depression liegt der beste Weg in einer Fachbetreuung durch Ärzte, Psychologen oder Heilpraktiker, die sich dann auch sehr viel eingehender mit der Situation auseinandersetzen. Das dient nicht nur dem Schutz von Dir Blancanieves, sondern auch dem Schutz des ungeborenen Kindes ;) ;) - und in diesem Interesse kann eine Empfehlung nur lauten:
Keine Eigentherapie, sondern eine Fachbetreuung ;) - und ich kann Blancanieves nur bitten noch einmal in sich zu gehen und in aller Ruhe darüber nachzudenken. Bei uns gibt es zum Beispiel an der Klinik eine speziell eingerichtete Spechstunde und Betreuung für postnatale Depressionen - mit diesem Problem stehst Du nicht alleine da - und Du brauchst Dich dafür auch nicht schämen oder Angst haben - bei entsprechender Veranlagung kann man sich bereits vorher an diese Adresse wenden und wird dann entsprechend begleitet.
Ich fände es zum Beispiel sinnvoll herauszufinden welche Möglichkeiten es in dieser Hinsicht in der Nähe von Dir, Blancanieves, gibt ;) ;) .

Das ist ist nicht abweisend oder böse gemeint, sondern ein sehr wohlüberlegter Rat ;) .

Ich möchte es zum Abschluss an Hand eines Beispiels verdeutlichen: Wer käme auf die Idee sich bei einem Beinbruch die Behandlung in eigene Hände zu nehmen? Da nimmt man auch konventionelle Behandlung eventuell + Naturheilkunde, auf alle Fälle plus Physiotherapie in Anspruch. Eine Depression ist nicht weniger ernst zu nehmen oder schwerwiegend - es ist eben eine Erkrankung, die das Nervensystem und die Seele betrifft ;) - und gerade wenn das Baby geboren ist braucht es seine Mutter. Warum daher nicht in Analogie auch hier verschiedene professionelle Hilfsmöglichkeiten in Anspruch nehmen?

Darum mein Plädoyer und meine Bitte an Blancanieves noch einmal von ganzem Herzen darüber nachzudenken, ob Du Dich nicht doch für Dein Kind entschließen kannst Deine Behandlung fachlich betreuen zu lassen. ;)

Wünsche Euch alles Liebe
und drücke Euch die Daumen, dass Ihr einen gemeinsamen Weg findet
nur Mut - ihr schafft das

:wink: Rosenfee


Benutzeravatar
marionO
Beiträge: 111
Registriert: 25. Jul 2003, 14:33

Beitragvon marionO » 30. Jul 2005, 07:34

nur zur Klarstellung:
hab mich blöd ausgedrückt. Ich meinte natürlich nicht Kampfer, sondern z.B. ein Anti-Erkältungsmittel zum Einreiben wie Wick oder ähnliches, die Kampfer enthalten.
Dass Camphora zu den Abort-verursachenden Mitteln gehört, kann ich nirgends finden.
Grüße,
marionO

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 30. Jul 2005, 09:00

Hallo MarionO,

Wick ist leider in der Schwangerschaft auch nicht einfach mal so einzunehmen, einige Präparate sind kontraindiziert, andere enthalten placentagängiges Paracetamol ;) und sind nur nach strenger Indikationsstellung und ärztlicher Anweisung einzunehmen - diesmal mit Literaturangabe meinerseits: (Siehe Rote Liste) ;)

MfG
:wink: Rosenfee

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 30. Jul 2005, 09:09

Noch eine Anmerkung zu Campher ;) . Cinnamonium camphora zählt zu den wehenauslösenden ätherischen Ölen und gehört wenn in der schwangerschaft, dann ausschließlich in die fachliche Anwendung ;) . Wenn Du das Google-Orakel mit Campher + Schwangerschaft fütterst findest Du einige Angaben dazu. Ebenso in Büchern über Aromatherapie z.B. Die Hebammensprechstunde (Ingeborg Stadelmann) .....


:wink: Rosenfee

Blancanieves
Beiträge: 29
Registriert: 26. Mai 2005, 20:08

Beitragvon Blancanieves » 31. Aug 2005, 11:19

:D Hallo!! :D

Mein Baby wurde am 1.08 geboren. Es ist gesund und stark!!

Ich danke euch allen für eure Meinungen... Was ich nicht verstehen kann, sind die unterschiedlichen Meinungen zu einem Mittel (auch unter Homöopathen) ... Ein Heilpraktiker meint: ein Mittel "ist ok", der Andere meint: "plus nicht"... :eek: Ich glaube, dass Erfahrung sehr wichtig bei jeder Behandlung ist. Cimicifuga habe nur in den letzten zwei Wochen der Schwangerschaft eingenommen.
Die Geburt war normal, keine Komplikationen (na!! dann hat sich die gesunde Ernährung während der Schwangerschaft gelonht!!). :lol:

Jetzt nehme ich mein Antidepressivum, (denke aber, dass Cimicifuga mir weiterhin geholfen hätte)... Mir geht es gut, ich bin für mein Baby da und ich versuche es zu genießen...

Bye, Bye :wink: Gruß, Blancanieves
Gruß, Blancanieves

Isa
Beiträge: 58
Registriert: 25. Jan 2005, 18:00

Beitragvon Isa » 31. Aug 2005, 20:52

Hallo Blancanieves

Herzlichen Glückwunsch :D
Ich freue mich mit dir und wünsche dir und deinem Baby alles Gute für die Zukunft.

Lieben Gruß
Isa


Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 31. Aug 2005, 21:34

Hallo Blancanieves,

auch von mir alles alles Gute zu Deinem gesunden Baby, ich freue mich für Euch Bild !!!

Ganz liebe Grüße, Brigitte

Blancanieves
Beiträge: 29
Registriert: 26. Mai 2005, 20:08

Beitragvon Blancanieves » 17. Sep 2005, 11:32

Ich danke euch!!!:sun1:
Uns geht es immer noch gut!!! Mein Baby kann uns schon erkennen und anlachen!! Mein Herz strahlt, wenn er mich anlacht... :rotfl:
Gruß, Blancanieves

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 17. Sep 2005, 14:16

Hallo Blancanieves,

Herzlichen Glückwunsch - wünsche Euch beiden von Herzen weiterhin alles Gute

:wink: Liebe Grüße
Rosenfee



   

Zurück zu „Homöopathie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast