Zum Inhalt

Homöopathisches Mittel bei Flugangst

Moderator: Angelika

SnowOwl
Beiträge: 25
Registriert: 1. Dez 2004, 09:50

Homöopathisches Mittel bei Flugangst

Beitragvon SnowOwl » 15. Aug 2005, 12:58

Hallo allerseits,

da ich die Ratschläge in diesem Forum immer sehr kompetent und hilfreich finde, dachte ich, dass ich auch mal wieder eine Frage stelle.

Meine Freundin will am Donnerstag in den Flieger steigen. Sie ist jedoch nach ihrem letzten Horrorflug nie wieder geflogen. Es gab bei diesem Flug wohl Turbulenzen. Da wir beide der Homöopathie zugetan sind, kam ihr heute morgen der Einfall eines homöopathischen Mittels. Sie hat die meiste Panik beim Abheben und Landen. Während des Fluges geht es bei ihr darum, dass sie keine Kontrolle hat.

Im Internet habe ich Mittel wie Gelsenium, Borax und dgl. gefunden, aber dachte ich frage hier noch einmal nach.

Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe und für Eure Arbeit in diesem Forum. Es ist immer wieder eine Freude die Beiträge zu lesen
SnowOwl


Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 15. Aug 2005, 13:54

Hallo SnowOwl,

da stellst Du mich jetzt vor ein Problem - es gibt eine ganze Reihe Mittel für/gegen Angst vor dem Fliegen (aber das wisst Ihr sicher) und auch eine ganze Reihe für/gegen Angst vor Kontrollverlust, wobei ich Borax hier nicht dazu nehmen würde.
Eine Reihe Mittel haben gemeinsam "Furcht vor dem Fliegen", "in einem Flugzeug", "Kontrollverlust" und auch "etwas werde geschehen" (Gefahr, Unglück, Erwartungsspannung) - dazu gehören u. a. Aconitum, Aethusa, Arsenicum album, Calcium carb., Graphites ... und viele andere.
Wie kann ich Euch raten - hier übers Netz und ohne Deine Freundin zu kennen? Ich fürchte das ist nicht möglich, jedenfalls nicht in der klassischen Homöopathie.
Furcht/Angst im Allgemeinen (auch vor Prüfungen) wird gerne mit Gelsemium (verbunden mit Kopfschmerz und drohendem Black out) oder Argentum nitricum (mit "Toilettenzwang" ;) beide Mittel in der Potenz D12 für Akutfälle) behandelt - aber auch das kann ich schlecht/gar nicht raten...das kann auch ins Auge gehen....
Bachblüten (Rescue Tropfen) kommen für Deine Freundin nicht in Frage???

Ach ja - und dankeschöööön ganz herzlich für Dein Lob, das tut uns allen wirklich auch mal sehr gut :D

Liebe Grüße Euch beiden :wink: Brigitte

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 15. Aug 2005, 15:34

Hallo SnowOwl,

ich hake noch einmal bei Brigittes Anregung zu Bachblüten ein. Die Notfalltropfen können zum Beispiel zu Beginn von Flug oder Landung 1 Tropfen pur auf die Zunge eingenommen werden (alternativ 1-3 Sprühstoß des Rescue-Sprays). Das Rescue-Spray wirkt zusätzlich sehr gut über den Puls (Aufsprühen).
Während des Fluges können auch 4 Tropfen Rescue auf eine Flasche Gutes Mineral - oder Quellwasser ohne Kohlensäure gegeben, verschüttelt und schluckweise getrunken werden ;) .
Im Bachblüten-Forum findest Du bei Interesse noch mehr Info´s unter Notfalltropfen.

Einen guten stressfreien Flug
bei möglichst ruhigem und sonnigen Wetter
:wink: LG Rosenfee

SnowOwl
Beiträge: 25
Registriert: 1. Dez 2004, 09:50

Beitragvon SnowOwl » 15. Aug 2005, 15:36

Liebe Brigitte,

vielen Dank für deine zügige Antwort. Ich werde diese Antwort meiner Freundin vorlesen. Ich hatte ihr schon vorgeschlagen, die Mittel in die Hand zu nehmen und sie im kinesiologischen Selbsttest auszutesten oder auszupendeln. Sie hat damit immer sehr gute Erfahrungen gemacht.

Bachblüten, sowie anderen Blütenessenzen sind wir beide sehr zugetan. Aber meine Freundin hat irgendwie das Gefühl dass das nicht ausreicht.

Schönen Tag noch
SnowOwl

Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 15. Aug 2005, 15:59

Ok, SnowOwl,

dann wünsche ich Euch, dass Deine Freundin auf dem Weg das richtige Mittel für sich findet :) und natürlich einen ruhigen, angst- und stressfreien Flug!

Liebe Grüße :wink: Brigitte

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5624
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 29. Jan 2007, 21:40

Beitrag von ju lee verschoben

Anmeldungsdatum: 11.11.2005
Beiträge: 13

Verfasst am: 29 Jan 2007 21:46 Titel: bachblüten vs homöopathie bei flugangst

--------------------------------------------------------------------------------

..hallo..
ich habe schon fleissig recherchiert (hier im forum und netz), bin aber noch nicht ganz schlau geworden..
ich habe totale flugangst uns suche ein mittel dagegen..
am besten was, was ich schon einige davor nehmen kann um mich zu beruhigen.
ich weiß, dass die angst quatsch ist, aber ich kann leider nichts dagegen tun.
ich bin vom typ lebendig, oft aufgedreht, unruhig, und mache mir oft zuviele sorgen,
bzw stress..
würdet ihr zu bachblüten oder globulis raten?
ich weiß, ohne mich zu kennen schwierig, aber ein arzt kennt mich in dem sinne ja auch nicht.
gibts nicht so ein allround-mittel?
kann auch noch gerne fragen zu meiner person beantworten
liebe grüße,
julee


*~*kai*~*
Beiträge: 2
Registriert: 28. Mär 2008, 15:23

Re: Homöopathisches Mittel bei Flugangst

Beitragvon *~*kai*~* » 28. Mär 2008, 15:26

dieses forum hat mir sehr geholfen, schaut doch auch mal rein.
stehen viele interessante dinge über flugangst drin und mit piloten könnt ihr auch reden bzw. schreiben. http://treffpunkt-flugangst.de/phpBB/index.php

*~*kai*~*
Beiträge: 2
Registriert: 28. Mär 2008, 15:23

Re: Homöopathisches Mittel bei Flugangst

Beitragvon *~*kai*~* » 23. Jul 2008, 11:02

Wurde gerade angemailt das es da nun auch das Portal gibt, hat mir sehr geholfen: http://www.treffpunkt-flugangst.de



   

Zurück zu „Homöopathie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast