Zum Inhalt

Homöopathische Mittel - Pille - Räucherstäbchen

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
denia01
Beiträge: 180
Registriert: 6. Dez 2004, 17:55

Homöopathische Mittel - Pille - Räucherstäbchen

Beitragvon denia01 » 2. Dez 2005, 19:16

Hallo Ihr lieben!

Ich hab gleich zwei Fragen bezüglich der Wirkung von homöopathischen Mitteln:

- Gibt es ausser Johanniskraut noch mehr pflanzliche Mittel die die Wirkung der Pille beeinflussen? Ich habe heute von meiner HP Solidago, Nepro Rella, Herbanest und Nux vomica bekommen. Und ich hab vergessen zu fragen ob die sich vertragen mit der Pille.

- Wie sieht es aus mit Räucherstäbchen (z.B. Lavendel oder Cedern) und homöopathischen Mitteln? Die sind ja ganz schön intensiv. Oder muss man nur mit Minze, Campher und Eukalyptus aufpassen?

Ich würde mich über kurze Nachricht sehr freuen! Damit ich morgen mit der Einnahme beginnen kann.
Leben ist das, was passiert, wenn man gerade andere Pläne macht!


Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: Homöopathische Mittel - Pille - Räucherstäbchen

Beitragvon paul » 2. Dez 2005, 20:55

... Gibt es ausser Johanniskraut noch mehr pflanzliche Mittel die die Wirkung der Pille beeinflussen? Ich habe heute von meiner HP Solidago, Nepro Rella, Herbanest und Nux vomica bekommen. Und ich hab vergessen zu fragen ob die sich vertragen mit der Pille...
Derjenige, der diese Frage mit JA oder NEIN beantwortet läuft Gefahr, sich zu irren -> mit einer evtl. Konsequenz für Dich. Und dann??
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

SeeBär
Beiträge: 817
Registriert: 27. Jan 2002, 01:00

Moin

Beitragvon SeeBär » 2. Dez 2005, 21:05

Moin....
@ Paul...und dann??...denia02 ????

Was mir ein Rätsel aufgibt ist eher die Frage, warum sich Räucherstäbchen und die Pille nicht vertragen sollten :eek: ... Räucherstäbchen sollte mensch doch nur anzündeln und dann eben verräuchern lassen....

Gruß aus dem eiskalten Nordwind am Deich

SeeBär

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: Moin

Beitragvon paul » 2. Dez 2005, 22:11

... @ Paul...und dann??...denia02 ???? ...
Diese Frage mag jeder Leser in seiner Fantasie selber beantworten.
...warum sich Räucherstäbchen und die Pille nicht vertragen sollten ... Räucherstäbchen sollte mensch doch nur anzündeln und dann eben verräuchern lassen....
... es soll allerdings Menschen geben, die während des Abbrennens der Räucherstäbchen die Sicherheit der Pille testen ;)
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Benutzeravatar
denia01
Beiträge: 180
Registriert: 6. Dez 2004, 17:55

Beitragvon denia01 » 3. Dez 2005, 10:13

@SeeBär

Les mal richtig!
Wie sieht es aus mit Räucherstäbchen (z.B. Lavendel oder Cedern) und homöopathischen Mitteln? Die sind ja ganz schön intensiv. Oder muss man nur mit Minze, Campher und Eukalyptus aufpassen?
Wo hab ich was von Pille und Räucherstäbchen geschrieben?? Ich wollte wissen ob der Qualm (ähnlich wie bei z.B. Menthol) sich mit homöopathischen Mitteln verträgt!
Leben ist das, was passiert, wenn man gerade andere Pläne macht!

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 3. Dez 2005, 10:30

Auch beim Räuchern werden ja ätherische Öle freigesetzt - ob das bei homöopathischer Behandlung stört hängt

a. von der Potenz und der Art des homöopathischen Mittels

b. vom Räuchermittel ab

Bild
adventliche Grüße
Rosenfee


Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 3. Dez 2005, 14:44

Hallo Denia,

ich sage "ja" - Du musst bei bestimmten Räucherstäbchen und homöopathischen Mitteln genauso aufpassen wie z. B. mit Campher oder Menthol oder oder... (in Zahnpasta und Sonstigem). Das Einatmen des "Qualms" wie Du so nett schreibst ist sehr intensiv - denk nur an das Einatmen bestimmter homöopathischer Hochpotenzen, das manchmal die Wirkung des Einnehmes um ein Vielfaches übersteigen kann :cool: !

Wünsche allen einen schönes zweites Adventswochenende Bild und Gruß, Brigitte

petergroen
Beiträge: 103
Registriert: 15. Aug 2004, 01:30

Beitragvon petergroen » 4. Dez 2005, 10:46

Ich mach mir mehr sorgen uber die verschriebene wiederspruchliche kombination Solidago und Nux vomica, ist ein bischen fremdartig.
Vieleicht den HP wechseln?

Peter

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 4. Dez 2005, 14:51

...ist ein bischen fremdartig...
Die Kombination aus Solidago, Nepro Rella, Herbanest und Nux vomica ist mir schon des öfteren als Entgiftungsmedikation begegnet; scheinbar haben einige Therapeuten damit Erfolg und Erfahrung -?)
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Benutzeravatar
denia01
Beiträge: 180
Registriert: 6. Dez 2004, 17:55

Beitragvon denia01 » 5. Dez 2005, 10:33

Also die HP ist schon sehr lange in ihrem Beruf. Sie hat alle diese Mittel bei mir ausgetestet per kin. Test.

Ich nehme noch keins der Mittel, sollte das aber tun zur Entgiftung, weil es lange zu meinen Aufgaben zählte als Zahnarzthelferin das Amalgam aufzufüllen (also reines Quecksilber). Hatte zwar keinen Hautkontakt habe auch die Dämpfe abgesaugt aber sie meint, meine Quecksilberbelastung wäre sehr hoch.

Ich hab keine Ahnung was ich jetzt mache. Sollte ich was weg lassen oder was ist so schlimm an der Zusammenstellung?
Leben ist das, was passiert, wenn man gerade andere Pläne macht!

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 5. Dez 2005, 10:43

Es handelt sich - wie gesagt - um eine "allgemeine" Entgiftungsmedikation .. jedoch ist eine Quecksilberausleitung damit nicht möglich.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Benutzeravatar
denia01
Beiträge: 180
Registriert: 6. Dez 2004, 17:55

Beitragvon denia01 » 5. Dez 2005, 10:52

Also kann ich es auch sein lassen mit anderen Worten? Die HP meinte, das damit viel AG gelöst würde.
Leben ist das, was passiert, wenn man gerade andere Pläne macht!

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 5. Dez 2005, 11:46

welche Aktiengesellschaft oder Arbeitsgruppe (AG) wird gelöst ? :???:
:roll:
VSpmAKüFi
Kräuterfee

Benutzeravatar
denia01
Beiträge: 180
Registriert: 6. Dez 2004, 17:55

Beitragvon denia01 » 5. Dez 2005, 12:00

Im Zweifelsfalle Amalgam! ;)
Leben ist das, was passiert, wenn man gerade andere Pläne macht!

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 5. Dez 2005, 13:43

Hallo Denia01,

zum wiederholten Verständnis:
Wir finden solche Abkürzungen ohne Erläuterungen laut Netiquette unangebracht und daher überhaupt nicht spaßig, andere Leser im Regen stehen zu lassen. ;-)
MfG
Kräuterfee



   

Zurück zu „Homöopathie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast