Zum Inhalt

"Hömöopathie ohne Wirkung" - Aussage der GWUP

Moderator: Angelika

Amazonee
Beiträge: 142
Registriert: 15. Aug 2005, 10:49

"Hömöopathie ohne Wirkung" - Aussage der GWUP

Beitragvon Amazonee » 6. Jan 2006, 07:52

Hallo,

es gibt eine kritische (d.h. also negative) Auseinandersetzung mit der Homöopathie bei der GWUP (Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V.):

http://www.gwup.org/

Man findet dort eine Reihe von Links, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen und manche spannenden, gedanklichen Ansätze (z.B.: Heilung nicht durch Medikamente, sondern durch charismatische "Heilsbringer") darstellen:

http://www.gwup.org/themen/berichte/homoepathie.html

Liebe Grüße

Amazonee


Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 6. Jan 2006, 12:19

Negative Darstellungen über die (Nicht)Wirksamkeit der Homöopathie gibt es reichlich. Such doch mal nach Berichten, welche die Homöopathie positiv darstellt! Diese kannst Du dann bei der Argumentation über die Wirksamkeit der Homöopathie berücksichtigen. Es gibt allerdings nicht sehr viele solcher Berichte, da es der Wissenschaft leider noch nicht gelungen ist, den Wirksamkeitsnachweis zu belegen ... da hat sie echt ein Problem mit .. die Wissenschaft. Ich übrigens habe kein Problem damit, denn den Erfolg erlebe ich ja bei meinen Patienten. Wer heilt, hat Recht... so einfach ist das.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Amazonee
Beiträge: 142
Registriert: 15. Aug 2005, 10:49

Beitragvon Amazonee » 6. Jan 2006, 13:21

Hallo Paul,

ich habe auch keine Probleme mit negativer Berichterstattung. Ich weiß doch selbst, dass mir alternative Methoden geholfen haben, während ich schulmedizinisch bereits "ausgemustert" war.

Ich wollte diesen Link einfach nur mal zur Kenntnis bringen.

Liebe Grüße

Amazonee

Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 6. Jan 2006, 16:20

Hallo Amazonee,

ich muss immer ein bißerl lächeln bei dem Versuch, Heilmethoden wie die klassische Homöopathie "wissenschaftlich" erklärbar und beweisbar zu machen, das ist nun mal so nicht möglich.
Richtig lachen musste ich zuletzt über die Aussage einer Pat., der von gynäkologischer Seite her nicht geholfen werden konnte (aber jetzt durch Homöopathie) und deren Gynäkologe den netten Kommentar "jetzt sag ich nix mehr - nur bravo" abgab.

In diesem Sinne Bild machen wir weiter!

Liebe Grüße, Brigitte

petergroen
Beiträge: 103
Registriert: 15. Aug 2004, 01:30

lachhaft

Beitragvon petergroen » 6. Jan 2006, 17:17

Indertat Brigitte.
Solange sogenante wissenschaftliche schlaumeier immer wieder hom. preparate testen in bezug auf krankheiten und nicht nach dem klassischen ganzheitprinzip verfahren, bleiben derartige untersuchungen und deren reslutate lachhaft.

Gruss aus den Niederlande.

Peter Groen

Benutzeravatar
Mausbärin
Beiträge: 259
Registriert: 24. Nov 2004, 13:45

Beitragvon Mausbärin » 7. Jan 2006, 00:34

Mit der GWUP bin ich kürzlich auch mal zufällig in Kontakt gekommen.

Sehr interessant, wer sich dort so alles trifft - nämlich auch unser schon mehrfach hier heiß thematisierter Kinderarzt. :roll:

Und also ich einmal so in der Linkerei unterwegs war, habe ich dann auch erfahren, daß der besagte Doktor sich diesen Titel nicht etwa redlich erarbeitet hat. Nein, er ist ein Ehrendoktor - nix ist mit Dr. med. :lol:

Viele Grüße
Ines


Amazonee
Beiträge: 142
Registriert: 15. Aug 2005, 10:49

Beitragvon Amazonee » 9. Jan 2006, 07:40

Hallo,
Sehr interessant, wer sich dort so alles trifft - nämlich auch unser schon mehrfach hier heiß thematisierter Kinderarzt. :roll:
DER Kinderarzt? Himmel hilf.
Und also ich einmal so in der Linkerei unterwegs war, habe ich dann auch erfahren, daß der besagte Doktor sich diesen Titel nicht etwa redlich erarbeitet hat. Nein, er ist ein Ehrendoktor - nix ist mit Dr. med. :lol:
Da guck doch mal einer an wozu die ganzen Links gut sind. So kommt man doch immer noch an ein Stückchen mehr Wissen.

Es gab Zeit, da konnte man weder Elektrizität messen, noch Radioaktivität. Trotzdem war sie existent. Vielleicht gibt es sogar irgendwann einmal ein Möglichkeit die Wirkungsweise alternativer Heilmetheoden zu messen. Bis dahin macht man einfach das, was die Menschheit schon immer gemacht hat. Man nutzt etwas, auch wenn man die Wirkungsweise nicht kennt.

Liebe Grüße

Amazonee


   

Zurück zu „Homöopathie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast