Altersheim - ja oder nein?

hier ist Platz für alles, was in keinen anderen Themenbereich passt.

Moderatoren: Angelika, MOB

Antworten
Vickey
Beiträge: 21
Registriert: 11. Mai 2012, 15:11

Altersheim - ja oder nein?

Beitrag von Vickey »

Ich habe im Moment ein kleines Problem mit meinem Gewissen. Ich bin Landwirtin und wir leben mit mehreren Generationen auf unsererm Hof. Leider macht sich bei der Mutter meines Mannes mittlerweile das Alter bemerkbar, sodass ihr das Leben im alten Haus auf dem Lande mittlerweile nur noch schwer von der Hand geht. Da wir neben unserer Arbeit auch nicht ausreichend Zeit für die Pflege aufbringen können, haben wir uns Gedanken über einen Platz im Altersheim gemacht.
Ich bin mir aktuell allerdings nicht sicher, ob ich dies mit meinem Gewissen vereinbaren kann. Man hört ja immer wieder erschreckende Geschichten. Andererseits findet man im Internet auch immer wieder Artikel, die sehr positiv mit diesem Thema umgehen. Zum Beispiel hier: http://www.altersheim-berlin-24.de/2012 ... oder-nein/
Wie steht ihr zu diesem Thema?

greenbeans
Beiträge: 329
Registriert: 24. Aug 2003, 23:45

Re: Altersheim - ja oder nein?

Beitrag von greenbeans »

Das ist sicherlich eine schwierige Frage, vor der ihr steht. Ich gebe mal einige Denkanregungen aus meiner Sicht:
Worin genau bestehen die Schwierigkeiten des alternden Menschen, betrifft es "lediglich" die Körperpflege, Ankleiden, häusliche Verrichtungen, die nach und nach nicht mehr allein gemeistert werden können? Hat die Person näheren Familienkontakt, wohnt gar im gleichen Haus, oder sehr nah, kann sie für die Mahlzeiten von der Familie vielleicht versorgt werden, können Putzarbeiten, Wäsche usw. für sie erledigt werden? Könnte die Person, wenn sie separat wohnt, möglicherweise ein Zimmer in der Wohnung/im Haus der Familie beziehen? Ist die Person "lediglich" körperlich eingeschränkt, oder ist sie dement, wenn Letzteres ja, kann man sie unbeaufsichtigt lassen, wenn ja, wie lange?

Hilfen durch ambulante Dienste: Wenn Entlastungen durch ambulante Dienste geleistet werden (WAschen, Anziehen usw.), wieviel Arbeit und Belastung bleibt dann noch für die Familie, und wäre diese verbleibende Größre dann von der Familie leistbar (auch psychische Belastungen miteinbeziehen)? Welche anderen entlastenden Dienste könnte man in Anspruch nehmen, um ein Verbleiben in der Familie bzw. im eigenen Umfeld zu ermöglichen (Putzfrau und Ähnliches)? Wie könnten diese finanziert werden?

Ich sage außerdem mal etws plastisch das Stichwort "polnische Pflegekräfte, die im Haus wohnen". Da mich das Thema nicht selbst betrifft, habe ich nicht so arg d'rauf geachtet, aber gab's da nicht kürzlich Änderungen, wie diese günstig zu versichern wären?

Ein wichtiger Aspekt ist m.E. auch: Ist die betreffende Person in der Lage, mitzuentscheiden, und wie steht sie dazu?

In den meisten Fällen ist vermutlich das Versorgtwerden im eigenen Umfeld, bzw. ein Umzug in ein Zimmer (falls vorhanden, und je nach örtlichen Verhältnissen halt auch mal eine Einliegerwohnung) bei der eigenen Familie das Angenehmste für Senioren, egal in welchem Pflegezustand. Dennoch ist das nicht immer machbar. Vielleicht auch alle Pro und Kontrapunkte aufschreiben, und miteinander abwägen, nicht nur die Punkte miteinander, sondern auch in der Familie miteinander, falls möglich.

Ich weiß ja nicht,wo Ihr wohnt, aber ich bin mal über dieses Altersheim gestolpert und fand das recht ansprechend: http://www.wohnstift-vitalis.de/
siehe auch dort das Presseecho. Ist mal ein bißchen was anderes.

Besonders bei Dementen sollte meiner Meinung nach eine Unterbringung gut kontrolliert werden, und zwar nicht nur vor der Unterbringung, sondern auch ständig während des Aufenthaltes der zu pflegenden Person dort. Nicht besonders optimale Zustände in einem Heim dürften zwar nicht aus böser Absicht geschehen, ich gehe sogar davon aus, daß dies selten zutrifft, jedoch herrscht zumeist doch ziemlicher Zeitmangel, aus dem sich so manches ergeben könnte. Beispielsweise eine gewisse Dehydrierung, weil zu wenig auf Flüssigkeitszufuhr geachtet wird (werden kann, aus Zeitmangel). Das habe ich jedenfalls schon gehört von Angehörigen.

Cynthia
Beiträge: 24
Registriert: 28. Jul 2012, 17:20

Re: Altersheim - ja oder nein?

Beitrag von Cynthia »

Greenbeans fasst da eigentlich alles wichtige gut zusammen. Außerdem ist wohl noch zu sagen, dass das auch immer von der persönlichen Situation abhängig ist. Also zum einen, in wie fern du dich mit der betroffenen Person verbunden fühlst und zu anderen natürlich auch, wie die finanzielle Lage aussieht. Häusliche Pflege ist mit Sicherheit um einiges schöner für die Person, aber auch um einiges zeitaufwändiger und ggf. auch teurer.

Marinac
Beiträge: 97
Registriert: 23. Feb 2018, 14:41

Re: Altersheim - ja oder nein?

Beitrag von Marinac »

  Stöbere grad im Forum durch und finde dieses Thema... was bei uns ebenfalls vor kurzem aktuell war! Dass es keine einfache Entscheidung ist, ist schon klar! Ich aber finde, das es dann immer noch das Beste ist, wenn man die pflegebedürftige Person nach der Meinung fragt! Sofern sie dann noch darüber entscheiden kann! So muss man sich dann keine Vorwürfe machen so oder so entschieden zu haben! 

Was ich aber toll finde, ist die 24H PFLEGE ZU HAUSE! Immerhin fühlt man sich in der gewohnten Umgebung am wohlsten! Aber gut... dies ist dann jedem die seine Entscheidung! 

BrunoFontano
Beiträge: 3
Registriert: 28. Jan 2021, 21:51

Re: Altersheim - ja oder nein?

Beitrag von BrunoFontano »

super

biesowo
Beiträge: 4
Registriert: 2. Feb 2021, 12:11

Re: Altersheim - ja oder nein?

Beitrag von biesowo »

Also, ich würde auch sagen, dass das eine sehr persönliche Entscheidung ist und dass man da niemanden verteufeln darf. Mit so einer Entscheidung tut sich sicherlich niemand leicht. Und für manche Menschen kann es tatsächlich auch gut sein, vor allem wenn die Betreuung gut und der Personalschlüssel stimmt ist. Dann muss ein Pflegeheim auch nicht immer schlecht sein.

dorenama
Beiträge: 9
Registriert: 22. Jan 2021, 13:50

Re: Altersheim - ja oder nein?

Beitrag von dorenama »

Wenn man sonst nicht gepflegt wird oder gepflegt werden kann,
dann bleibt einem ja auch nichts übrig.

Marinac
Beiträge: 97
Registriert: 23. Feb 2018, 14:41

Re: Altersheim - ja oder nein?

Beitrag von Marinac »

Du solltest auch eine Pflege zu Hause versuchen.

Gesunde Pfanne ..
Antworten