Zum Inhalt

Ingwer-Bonbons-Form?

hier ist Platz für alles, was in keinen anderen Themenbereich passt.

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
nocoda
Beiträge: 89
Registriert: 28. Okt 2003, 19:21

Ingwer-Bonbons-Form?

Beitragvon nocoda » 23. Nov 2003, 17:43

Jetzt weiß ich gar nicht, ob ich hier richtig bin für meine Frage. :???:

Ich habe heute Ingwerbonbons gemacht, d.h. ich habs versucht.
Schmecken tun sie schon (mit Thymian), aber WIE kriege ich die Dinger in Form????? :eek:
Geht das nur als Brocken????

Hat Jemand einen Tipp? Ich dachte, vielleicht gibts irgendwie so Förmchen (z.B. für die kleinen Eiswürfel), die die Temperatur aushalten...


Danke für Eure Mühe.

:wink:
nocoda
Keinen Rosenstock ohne die "Unterwelt" des Erdbodens...


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 24. Nov 2003, 14:07

Hallo Nocoda,

ich habe früher immer gebrochen, weil: nicht immer klappt es die Masse aus so einer Form wie einem Gitter rauszubekommen, mit schlagenden Aufklopfen geht’s nicht recht und so mühsam mit einem stiftähnlichem Gegenstand diese aus das Gitter zu drücken, klappt auch nicht so gut und endete in schiere Fummelei.
Alternative, wenn die Erkaltung des Sirups schon fortgeschritten ist und die Masse noch viskos ist, mit feuchten Händen die Bonbons formen. – Am besten die Kinder mit einspannen beim Formen - das müßte am ehesten Klappen ;-)
Hier sind die Rezepte für Kräuterbonbons, auch nur gebrochen und mit Häufchens :D
http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... ht=bonbons
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
nocoda
Beiträge: 89
Registriert: 28. Okt 2003, 19:21

Beitragvon nocoda » 24. Nov 2003, 14:20

danke Dir. Habe mir die Rezepte angeschaut... werde versch. mal ausprobieren.

Ich hab nur ein Problem: sobald der Zucker flüssig ist, nimmt er direkt Farbe an und sobald ich ihn auf eine Unterlage gegossen habe, ist er steinhart. :-? :eek: Aber eben noch zu heiß, um ihn anzufassen.

Irgendwas mache ich wohl verkehrt.

Übrigens: wie bleiben die Bonbons trocken? Ein paar Stunden später fangen sie wieder an zu kleben... :???: die ziehen irgendwie die Feuchtigkeit an :(

*lg
nocoda
Keinen Rosenstock ohne die "Unterwelt" des Erdbodens...

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 24. Nov 2003, 14:31

Hallo Necoda,

mit dem steinhart werden ist es mir auch so gegangen, eine viskose Masse hatte ich bei meinen Rezepten nicht, dato immer brechen und Häufchen bilden. :eek:
MfG
Kräuterfee

emmanils
Beiträge: 50
Registriert: 11. Okt 2003, 16:13

Beitragvon emmanils » 24. Nov 2003, 18:32

Hallo Nocoda,

kannst du das Rezept von den Ingwer Bonbons auch ins Forum stellen?

Danke
Liebe Grüsse aus Wien
Emma

Benutzeravatar
nocoda
Beiträge: 89
Registriert: 28. Okt 2003, 19:21

Beitragvon nocoda » 24. Nov 2003, 18:56

Das war einfach nur nach gutdünken...

Hab einfach Zucker in die beschichtete Pfanne getan, frischen Ingwer gerieben (ca. 2 gestr. EL), 1 TL Thymian mit angeröstet und zum guten Schluß (als der Zucker karamelisierte) den Ingwer dazu gegeben.
Dann umrühren wie eine Wilde.... :D
Schnell Alles auf Backpapier o. Alufolie kippen und fertig.

Im noch warmen (bzw. heißen!!!) Zustand habe ich die Brocken von der Alufolie gelöst und kleingeklopft.

Also mir gefallen sie sehr, vorallem für meinen Hals sind sie prima....

Aber wie gesagt, ich habs einfach nur aus dem Gefühl heraus gemacht. :cool:


:wink:
nocoda
Keinen Rosenstock ohne die "Unterwelt" des Erdbodens...


emmanils
Beiträge: 50
Registriert: 11. Okt 2003, 16:13

Beitragvon emmanils » 25. Nov 2003, 13:07

Danke Nocoda, was mich etwas an den ganzen Bonbons stört, ist der viele Zucker. Aber wahrscheinlich kann man sie nicht anders herstellen. Und man ist ja nicht so viele auf einmal.
Liebe Grüsse aus Wien
Emma


   

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast