Zum Inhalt

Riesenbärenklau - Gefahr am Straßenrand

News Forum

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5527
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Riesenbärenklau - Gefahr am Straßenrand

Beitragvon Angelika » 22. Aug 2012, 21:37

In Gärten und Parks, an Straßenrändern und an Flussufern breitet sich seit Jahren eine beeindruckende Pflanze mit großen Blüten und einer Höhe von bis zu vier Metern aus: Der aus Kaukasien stammende Riesenbärenklau ist hochgiftig, auf eine einfache Berührung reagiert die Haut mit einer schmerzhaften Verbrennung - besonders im Hochsommer.

Die Haut verliert ihren natürlichen UV-Schutz

Durch das Gift der Pflanze verliert die Haut ihren natürlichen UV-Schutz. Scheint dann die Sonne auf die Haut, kommt es zu Verbrennungen zweiten oder sogar dritten Grades. In extremen Fällen müssen die Blasen in einem Verbrennungszentrum behandelt werden. Bei kleineren Verbrennungen lindert eine kühlende Salbe die Beschwerden, die je nach Schweregrad einige Tage oder gar Wochen anhalten können.

von Viste.de
http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/h ... au101.html

und hier

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... 594#p98594


greenbeans
Beiträge: 323
Registriert: 24. Aug 2003, 23:45

Re: Riesenbärenklau - Gefahr am Straßenrand

Beitragvon greenbeans » 22. Aug 2012, 21:59

Dein Link geht nicht, Angelika. Hier wäre er glaube ich, und geht hoffentlich:
http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/h ... au101.html

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5527
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Riesenbärenklau - Gefahr am Straßenrand

Beitragvon Angelika » 23. Aug 2012, 21:25

Hallo greenbeans,

danke für deine Hilfe!

Ich habe den Link korrigiert!

Akari
Beiträge: 4
Registriert: 17. Jul 2013, 14:00

Re: Riesenbärenklau - Gefahr am Straßenrand

Beitragvon Akari » 17. Jul 2013, 14:41

Danke für die Info über Riesenbärenklau. Als Kind hab ich mir um Pflanzen, die auch ohne sie zu essen giftig sind nie Gedanken gemacht und ich habe VIEL in der Natur gespielt. Hatte scheinbar immer Glück. Gibts eigentlich auch schon wilden Giftsumach in Deutschland? Als homöopathisches Mittel (Rhus tox.) ja eine nette Sache, aber ich frage mich wann wir auch hier nach dem Zeug Ausschau halten müssen?


   

Zurück zu „News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast