Zum Inhalt

Heilpflanze des Jahres 2019 - das Johanniskraut

News Forum

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Heilpflanze des Jahres 2019 - das Johanniskraut

Beitragvon Angelika » 26. Jun 2019, 16:52



Johanniskraut ist eine ausgesprochene Sonnenpflanze. Die bis zu 90 Zentimeter hohe krautige Pflanze mit ihren gelben Blüten bevorzugt lichtreiche Weg- und Wiesenränder sowie Ödland. Rund um den Johannistag am 24. Juni steht das Johanniskraut meist in schönster Blüte. Die Blätter sind aufgrund der Ölbehälter durchscheinend punktiert. Von anderen Johanniskrautarten lässt sich Hypericum perforatum am besten anhand des Stängels unterscheiden. Er ist markig und mit zwei erhabenen, gegenüberliegenden Längsleisten versehen.
Den bekannten Namen „Johanniskraut“ erhielt die Heilpflanze aufgrund ihrer Blütezeit um den Johannistag, den 24. Juni. Sie wurde auch „Johannisschweiß“, Herrgotts-kraut“ oder „Gottesgnadenkraut“ genannt. Im Englisch-sprachigen heißt sie bis heute „St. John’s Wort“.
Nach dem Aussehen der Blätter, als seien sie durchlöchert, nannte Paracelsus die Pflanze einfach die „Perforata“, auch „Tüpfel-Johanniskraut“ und „Löcherkraut“ beziehen sich darauf. Das rote Sekret der Blüten betreffend heißt sie „Johannisblut“ oder „Blutkraut“ und auf den harten Stängel bezogen wurde der Name „Hartheu“ geprägt.
Laut Paracelsus, „Es ist eine Universalmedizin für den ganzen Menschen.“ Außerdem ist er überzeugt: „… Es ist nicht möglich, dass eine bessere Arznei für Wunden in allen Ländern gefunden wird.“

Ein pflanzliches Antidepressivum
Das Johanniskraut (Hypericum perforatum) gehört zu den wissenschaftlich am besten untersuchten Heilpflanzen. Hochdosierter, standardisierter Hypericum-Extrakt gilt als anerkannt wirksam bei leichten bis mittelschweren depressiven Störungen. Das Phytopharmakon wirkt dabei ähnlich wie chemisch-synthetische Antidepressiva: Es reguliert den aus der Balance geratenen Neurotransmitter-Haushalt. Dabei hat es den Vorteil, meist besser verträglich zu sein.
Johanniskraut ist bei nervöser Unruhe und Schlafstörungen hilfreich. Es ist in der Lage, die Symptome des Prämenstruellen Syndroms abzumildern und während der Wechseljahre den Hormonhaushalt zu harmonisieren. Bei rechtzeitiger Einnahme zeigt sich eine schmerzlindernde Wirkung bei Kopfschmerzen und Migräne.
Volksmedizinisch wird es auch bei Reizblase, Harnwegsinfekten und Blasenentzündungen eingesetzt. Ölige Zubereitungen des Johanniskrautes wirken entzündungshemmend, wundheilungsfördernd, durchblutungsfördernd und antibakteriell. Deshalb ist der Ölauszug äußerlich bei leichten Verbrennungen, Sonnenbrand, kleinen Wunden und Neurodermitis empfehlenswert.
Nervenentzündungen, Rheuma, Ischias oder Muskelschmerzen sind weitere Anwendungsgebiete. Innerlich eingenommen ist das Öl hilfreich bei Magen- und Darmschleimhautentzündungen.
In der Homöopathie wird Hypericum perforatum bei Nervenverletzungen und Wundschmerzen verwendet. Abseits von medizinischem Gebrauch kann die Pflanze auch zum Färben von Wolle verwendet werden. Dabei ergibt die Behandlung der (mit Alaun vorgebeizten) Wolle mit den Blüten ein grünliches Gelb und die mit dem gesamten Kraut eine goldgelbe Farbe.
Die stimmungsaufhellende Wirkung des Johanniskrautes und seiner Präparate hat sich bewährt:
bei depressiven Verstimmungen (Symptome sind u.a. Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Erschöpfung)
bei leichten Depressionen (Es treten die gleichen, jedoch verstärkten Symptome auf, aber der Alltag lässt sich von Betroffenen noch bewältigen.)
bei mittelschweren Depressionen.
Wissenschaftliche Studien bestätigen dem Johanniskraut im Vergleich mit synthetischen Antidepressiva eine gleichwertige Wirksamkeit, mit bedeutend besserer Verträglichkeit.
Wie synthetische Antidepressiva beginnen auch Johanniskraut-Präparate erst nach 2 bis 3 Wochen zu wirken.

Mehr darüber

https://www.natur-forum.de/forum/viewto ... 47&t=20826
Dateianhänge
Johanniskraut.jpg
Johanniskraut.jpg (44.72 KiB) 1179 mal betrachtet



   

Zurück zu „News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron