Zum Inhalt

Hat jm. Erfahrung mit der Thermografie bei Pferden?

Tier Forum

Moderatoren: Angelika, pierroth

garou92
Beiträge: 5
Registriert: 10. Jan 2008, 18:17

Hat jm. Erfahrung mit der Thermografie bei Pferden?

Beitragvon garou92 » 21. Jan 2008, 21:26

Habe in der Suche und auch so nichts gefunden zum Thema.
Ich höre und lese jetzt immer wieder über das Thema Thermografie bei Pferden. Damit läßt sich wohl (z.T. recht preisgünstig) einiges Vorabklären. (paßt der Sattel?, sind die Gelenke ok?.....)
Hat jemand hier bereits Erfahrungen mit dieser Diagnostik gemacht?
Ist das empfehlenswert als jährliche Vorsrogemaßnahme (mein Pferd wird dieses Jahr 16 Jahre alt)?
Freue mich über Mitteilungen.


isa1
Beiträge: 4
Registriert: 30. Apr 2008, 21:59

Re: Hat jm. Erfahrung mit der Thermografie bei Pferden?

Beitragvon isa1 » 30. Apr 2008, 22:20

ich habe thermografie beim pferd mal demonstriert bekommen. das ist schon beeindruckend, vor allem zur diagnostik. aber zur vorsorge weiß ich nicht so recht...

Doloretta
Beiträge: 4
Registriert: 30. Apr 2008, 21:58

Re: Hat jm. Erfahrung mit der Thermografie bei Pferden?

Beitragvon Doloretta » 30. Apr 2008, 22:21

aus welchem grund hattest du es getestet? bzw wo hatte das pferd beschwerden?

dein beitrag ist etwas nichtssagend.

freue mich auf eine aussagekräftige antwort.

lg doloretta

isa1
Beiträge: 4
Registriert: 30. Apr 2008, 21:59

Re: Hat jm. Erfahrung mit der Thermografie bei Pferden?

Beitragvon isa1 » 30. Apr 2008, 22:24

mein pferd (hafi, 26 jahre) hat vorne links gelahmt, und der tierarzt hat es untersucht. nachdem röntgen und schall keine eindeutigen ergebnisse gebracht haben, hat er die thermographie gemacht. hat aber auch nichts gebracht. dann hat er einen verband gemacht für 2 wochen und alles war wieder gut.
mehr weiß ich leider auch nicht, aber melde dich doch mal, wenn du noch fragen hast!

Jasla
Beiträge: 14
Registriert: 18. Jun 2008, 20:25

Re: Hat jm. Erfahrung mit der Thermografie bei Pferden?

Beitragvon Jasla » 24. Jun 2008, 13:59

Ich schleich mich auch mal rein... bin auch sehr interessiert an dieser Methode der Diagnostik und würde gerne mein Pferd damit abchecken lassen (letzten Herbst war sie etwas lahm, TA diagnostizierte Sehnenscheidenentzündung, nach einer Woche wieder lahmfrei, da aber eh Winter war, und sie auch nicht mehr die Jüngste hab ich bis März mit dem antrainieren gewartet und bin bis dahin nur Schritt gegangen. In der ganzen Zeit (und auch jetzt) ist die Stelle aber immer beulig, lt TA nur noch ein Schönheitsfehler, solange es nicht heiß ist und sie nicht lahmt... ich hatte ihn extra noch mal dazugezogen bevor ich wieder richtig losgelegt habe).

Da ich mir aber nicht sicher bin, wie stark sie belastbar ist ( zwischenzeitlich bin ich scon 2-3 Stunden in der Eifel unterwegs gewesen, keine Lahmheit danach aufgetreten), frage ich mich, ob diese Methode da ein bißchen Licht ins dunkle bringt, vor allem, da das betroffene Bein eh ihr "Problembein" ist. Sie hat da eine Fehlstellung, außerdem einen Chip am Gelenk, der aber nicht stören sollte. Lt Röntgenbilder ist das Bein sonst komplett ok, kein Athroseansatz, Knochen soweit ok, nur unten am Fesselgelenk bestand ein Verdacht auf eine Knochenzyste, die aber nur durch aufmachen des Gelenkes hätte bestätigt werden können.

Was meint ihr? Kennt jemand Ärzte/Heilpraktiker, die damit arbeiten in meiner Gegend? (PLZ 41199, Mönchengladbach, Nähe Düsseldorf).

Und nebenbei, da ich gerade noch meinen Weg zur Ausbildung THP suche, wer bildet so was am Pferd aus außer diesem Rittergut? Fand das ganze schon damals spannend, als ich es vor einigen Jahren im Zoo gesehen habe, dachte aber, dass nur Vet-Mediziner das dürfen/können...

Mirosch
Beiträge: 3
Registriert: 27. Aug 2008, 15:33

Re: Hat jm. Erfahrung mit der Thermografie bei Pferden?

Beitragvon Mirosch » 27. Aug 2008, 15:45

Ich finde die Thermographie gerade an Pferden auch sehr spannend. Meine alten Pferde hat Marietta bur am Orde immer thermografiert und mir mehr wichtige Details verraten als der Tierarzt. Da sie aber leider jetzt in Bayern ist, ein Verlust für NRW, habe ich jetzt Gaby Schuricht- Erbe. Im Gegensatz zu Marietta bekomme ich zwar keine Information direkt vor Ort mehr, aber die Berichte waren immer stimmig und haben sehr geholfen. Vorallen Sehnenschaden und Knieprobleme, sowie Lederhautentzündungen hat sie super gefunden und Entstehungen schon vorher angekündigt.


jeanrocket007
Beiträge: 1
Registriert: 21. Okt 2008, 18:35

Re: Hat jm. Erfahrung mit der Thermografie bei Pferden?

Beitragvon jeanrocket007 » 21. Okt 2008, 19:01

hallo, :wink:
durch die thermografie läßt sich sehr viel heraus diagnostizieren.ungeklärte lahmheiten oder problematiken werden durch thermografie ersichtlich dargestellt. das tier wird im ganzheitlichen erfaßt und nur so können sich auch versteckte probleme deuten. oftmals wird nach den aufnahmen auch sehr gerne mit einem physiocheck gekoppelt .
wir arbeiten schon sehr lange mit der vet. thermografie bei uns in der praxis. und einige tierärzte sind auch erfreut darüber, das der patient sofort weiter behandelt werden kann.
für weitere informationen stehen wir zu jeder zeit zur verfügung.
wer interesse hat, der schaut einfach mal unter www.pmtp.de nach und kann sich aufnahmen aus der praxis ansehen.

ganz liebe grüße
jeanrocket007

Mirosch
Beiträge: 3
Registriert: 27. Aug 2008, 15:33

Re: Hat jm. Erfahrung mit der Thermografie bei Pferden?

Beitragvon Mirosch » 20. Apr 2010, 17:44

Hallo,
um hier mal was zu aktuallisieren.
Ich hatte gerade akut wieder die Thermografin da. Mein Pferd lief plötzlich nicht mehr so schön vorwärts wie sonst. Mit einem mulmigen Gefühl rief ich an und schwups, bei dem Termin zeigte sich ein deutlich erwärmter Huf. Und das ganze " Gott sei dank" bevor mein Hotti lahmt. Jetzt bekommt er Traumeel und Allya und schon nach zwei Tagen läuft er wieder viel besser. Zwar werde ich ihn noch etwas schonen, aber ich bin froh, dass ich vor einer auftretenden Lahmheit schon Bescheid wusste und rechtzeitig reagieren konnte.
Schön auch, dass meine Thermografin zusätzlich THP ist und sofort mir sagen konnte, wie ich mein Hotti behandeln soll.
Wenn ihr auch mal jemand Gutes im Raum NRW braucht: http://www.thermo-vet.de



   

Zurück zu „Tier - Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron