Zum Inhalt

Dringend Rat ersucht, wg. ständig verstopfter Nase

Moderator: Angelika

lilie86
Beiträge: 1
Registriert: 14. Nov 2012, 11:50

Dringend Rat ersucht, wg. ständig verstopfter Nase

Beitragvon lilie86 » 15. Nov 2012, 08:23

Hallo!

Ich bin durch zufall auf dieses tolle Forum gestoßen und war bis jetzt immer heimliche Mitleserin, doch jetzt suche ich dringend Rat.
Anfang September hat es mich und mein Baby noch im Wochenbett erwischt :o und wir waren beide krank (verstopfte Nase, Husten, Halsschmerzen, und ich --Fieber). Haben dies mit unserer Hebamme, gut in den Griff bekommen (Notakehltropfen D5, Weleda Rhinodoron für die Nase, Tyhmiansalbe zum einreiben--für meinen Kleinen). (Ich selber nahm das gleiche und zusätzlich wg. Fieber noch Grippheel Pastillen)

So seit dem hat sich seine Nase nicht mehr erholt. Er wacht regelmäßig am Morgen auf, röchelt und bekommt schlecht Luft. Das Phänomen ist, dass er unter tags keine Probleme hat--NIE.
Also reibe ich ihm am Abend mit Thymiansalbe (sehr mild) ein, lege ein nasses Handtuch mit paar Tropfen japanischem Minzöl auf die Heizung und bei jedem nächtlichen Stillen befeuchte ich die Nase mit Mumi oder Nasenspray auf Kochsalzbasis.
Nasenspray (wie zb Nasivin) möchte ich nicht nehmen, da es ja keine Dauerlösung wäre, bzw. man die sowieso nicht länger als 7 Tage nehmen dürfte.

Habt ihr irgendwelche Tipps?
Weiß nicht mehr weiter und mein Kleinder leidet in der Früh so!

Ach ja KiA sagt nicht viel dazu, ausser dass es den ganzen Winter anhalten kann und hat mir Nasivin verschrieben :evil:
Also auch keine große Hilfe!

Bin für jeden Tipp offen!

LG Lilie

PS: Unser Sonnenschein ist 12 Wochen alt.


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5626
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Dringend Rat ersucht, wg. ständig verstopfter Nase

Beitragvon Angelika » 15. Nov 2012, 19:48

Hallo Lilie,

herzlich willkommen bei uns :D

hmm, hat es der Kleine schon in die Wiege gelegt bekommen .:(
Gib inm viel Fencheltee zum trinken, damit der Schleim sich verflüssigt.
Außerdem kannst du noch ein Schälchen gehackte Zwiebeln neben das Bett stellen,
die ätherischen Öle beruhigen über Nacht die Atemwege und ist auch schon für Babys geeignet.

Gute Besserung für euren Sonnenschein!

Angelika

Cynthia
Beiträge: 24
Registriert: 28. Jul 2012, 17:20

Re: Dringend Rat ersucht, wg. ständig verstopfter Nase

Beitragvon Cynthia » 18. Nov 2012, 12:12

Geh viel mit dem Kleinen an die frische Luft. Dass hat meiner Nichte immer gut getan. Hatte auch die ersten zwei Lebensjahre sehr viele Infekte. Dafür war sie im Kindergarten nicht mehr so anfällig. Oder vllt. mal einen Homöopathen aufsuchen. Der kann eventl. noch einen Rat geben.
Alles Gute!

greenbeans
Beiträge: 326
Registriert: 24. Aug 2003, 23:45

Re: Dringend Rat ersucht, wg. ständig verstopfter Nase

Beitragvon greenbeans » 19. Nov 2012, 02:33

Hallo Lilie,

stillst Du noch? Mir wurde damals gesagt, ich soll einen Tropfen Muttermilch in die Nase des Babys geben. Bei uns hat's geholfen, fand ich, allerdings war es kein so schlimmer Schnupfen. Vielleicht ist das eine Idee für Euch.

Unterdessen, viele Jahre später, bin ich auf die Homöopathie gestoßen, und wenn ich damals gewußt hätte, was ich heute weiß, wäre ich mit meinem Kind zum Homöopathen gegangen, wenn mal was war.

Alles Gute :wink:

Alfred12
Beiträge: 4
Registriert: 20. Nov 2012, 01:13

Re: Dringend Rat ersucht, wg. ständig verstopfter Nase

Beitragvon Alfred12 » 20. Nov 2012, 01:40

BildGute Besserung für euren Sonnenschein!

Sylvie99
Beiträge: 10
Registriert: 13. Sep 2012, 11:32

Re: Dringend Rat ersucht, wg. ständig verstopfter Nase

Beitragvon Sylvie99 » 29. Nov 2012, 13:56

Wie schaut es denn aus bei dir und dem Kleinen? Ists denn besser geworden? Warst du beim Homöopathen? Wobei ich eigentlich schon zweifle, das Kind jetzt schon mit Heilmitteln zu behandeln. Die verstopfte Nase muss ja (ist klar) eine Abwehr gegen irgendwas sein, vielleicht entwickelt er auch eine Allegie gegen irgendetwas? Es muss ja nicht gleich ein Infekt sein. Würde daher vielleicht einfach mal zu einem Test raten, schaden kann es ja nicht. Ansonsten wäre noch ein Tipp, bevor du zum Homöopathen gehst, mal in der Apotheke nachzufragen, was die empfehlen können. Manchmal geben die auch sehr gute Tipps oder mischen sogar eine extra Kräuterlösung an, die natürlich für den Zwerg auch mild ist. Immerhin wäre es einen Versuch wert.
Viel Erfolg und liebe Grüße!


tina2011
Beiträge: 20
Registriert: 12. Dez 2011, 09:59

Re: Dringend Rat ersucht, wg. ständig verstopfter Nase

Beitragvon tina2011 » 9. Apr 2013, 21:06

vielleicht kriegt er auch einfach viel zu viel Gerüche in die Nase. Ich würde nicht so viele Sachen gleichzeitig ausprobieren. :???:

Engelwurzsalbe auf die Nasenflügel - ein Tropfen Muttermilch ins Nasenloch und dann erst mal abwarten. Seine Babyschleimhäute sind ja auch sehr empfindlich, wenn dann mehrere Gerüche "angreifen" ist es ja eigentlich klar, dass die Nase zu geht.

gute Besserung jedenfalls!

Benutzeravatar
paddy71
Beiträge: 12
Registriert: 24. Jan 2013, 16:56

Re: Dringend Rat ersucht, wg. ständig verstopfter Nase

Beitragvon paddy71 » 4. Jun 2013, 12:40

Auf keinen Fall würde ich Nasivin oder andere abschwellene Nasentropfen nehmen. Die schädigen die Nasenschleimhaut und machen es auf lange Sicht sogar noch schlimmer, weil die Schleimhaut davon austrocknet.

homoeopathiewolf

Re: Dringend Rat ersucht, wg. ständig verstopfter Nase

Beitragvon homoeopathiewolf » 4. Jun 2013, 13:30

Auf keinen Fall würde ich Nasivin oder andere abschwellene Nasentropfen nehmen. Die schädigen die Nasenschleimhaut und machen es auf lange Sicht sogar noch schlimmer, weil die Schleimhaut davon austrocknet.
Dem kann ich nur zustimmen! Und durch die vielen verschiedenen und rein symptomatischen (symptomverdrängenden) Behandlungsversuche im Vorfeld scheint hier etwas auf tieferer Ebene ins Stocken geraten zu sein.
Wende dich mit deinem Kleinen an einen Klassischen Homöopathen in deiner Nähe. Das ganze hört sich doch sehr nach einem ganz bestimmen homöopathischen Heilmittel an. Falls du weitere Fragen hast, kontaktiere mich über PN.

Grüße aus München
Dieter

homoeopathiewolf

Re: Dringend Rat ersucht, wg. ständig verstopfter Nase

Beitragvon homoeopathiewolf » 4. Jun 2013, 13:35

Hey, hab ich doch glatt übersehen, dass dies ein Post vom Nov. 2012 ist.
Naja, hoffe, das Problem hat sich in der Zwischenzeit erledigt...

Ylang-Ylang
Beiträge: 7
Registriert: 4. Sep 2013, 18:44

Re: Dringend Rat ersucht, wg. ständig verstopfter Nase

Beitragvon Ylang-Ylang » 12. Sep 2013, 09:49

Also, auch wenn du dich so sehr gegen Nasivin wehrst, dein Kind kann eine Dauerhafte Stirnhöllen-oder Nebenhöllenentzündung bekommen die dann ein Lebenlang anhält. Der Schleim kann ausserdem die Atemwege angreifen. Ein Tipp wäre es dein Baby bäuchlings schlafen zu lassen. Dann verstopft der Schleim nicht mehr so sehr die Atemwege.
Ich wünsche euch beiden viel Gesundheit !



   

Zurück zu „Kinder Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast