Zum Inhalt

Allergien in der Eigenurintherapie

Moderatoren: Angelika, Krâja

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1245
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Allergien in der Eigenurintherapie

Beitragvon Krâja » 28. Jan 2020, 14:20

URINTHERAPIE UND ALLERGIEN ff.

Martha M. Christy - "Selbstheilung mit Urin: Unsere eigene perfekte Medizin" [Buchauszug]
(http://www.rexresearch.com/urine/christy.html - übersetzt)

Das Gebiet der Allergieforschung ist so riesig und so kompliziert, dass es für den Durchschnittsmenschen, und sogar für die Allergieforscher, schwierig ist, das alles zu verstehen. Aber eine Sache, die wir alle über Allergien wissen, ist, dass heute fast jeder eine - oder mehrere - hat. Die Wissenschaftler wissen nicht genau, welcher Mechanismus im Körper für allergische Reaktionen verantwortlich ist, aber sie wissen, dass das Immunsystem eines Allergikers aus irgendeinem Grund beginnt, normalerweise harmlose Substanzen als schädlich zu identifizieren.

Jeder von uns weiß, dass unser Körper weiße Blutkörperchen produziert, die schädliche Bakterien oder Viren im Körper aufspüren und zerstören, aber bei den meisten Allergien greifen die weißen Blutkörperchen aus irgendeinem Grund Substanzen an, die für den Körper vielleicht gar keine Gefahr darstellen. Wie zum Beispiel Pflanzenpollen. Pollen ist ein natürlicher, lebenswichtiger Stoff in unserer Umwelt, den wir normalerweise problemlos einatmen. Kein Problem, das heißt für manche Menschen - aber ein großes für diejenigen, deren Immunsystem ihn als fremden und gesundheitsgefährdenden Stoff erkennt; dann beginnt das Niesen, die Verstopfung der Nasennebenhöhlen und die Kopfschmerzen usw. des "gewöhnlichen" Allergieanfalls.

Wir alle essen Nahrungsmittel wie Brot und Getreide, weil wir aus jahrhundertelanger Erfahrung wissen, dass sie gut für uns sind. Aber in Wirklichkeit entdecken heute immer mehr Menschen, dass Lebensmittel, die für alle anderen gut sind, oft heftige, negative Reaktionen in ihrem Körper hervorrufen. Warum also identifiziert das Immunsystem eines Menschen historisch harmlose Substanzen als Feinde? Niemand weiß die Antwort darauf, aber was die Wissenschaftler wissen, ist, dass das Immunsystem, wenn es eine Substanz als ein bedrohliches fremdes Protein im Körper identifiziert, spezifische weiße Blutkörperchen (T- und B-Lymphozyten) aussendet, um sie anzugreifen. Die "B"-Zellen suchen und identifizieren das fremde Protein (ein so genanntes Allergen oder Antigen) und binden es tatsächlich, während sich die "T"-Zellen schnell teilen und dabei Antikörper und eine große Anzahl neuer T-Zellen produzieren, die ebenfalls darauf programmiert werden, dieses Antigen anzugreifen. Sowohl die T- als auch die B-Zellen haben tatsächlich die Fähigkeit, sich an dieses Antigen oder Fremdprotein zu "erinnern" und werden es erneut angreifen, wenn und falls es wieder auftaucht.

In der Immunologie, d.h. bei der Untersuchung der Funktionen des Immunsystems, wird diese allergische Reaktion als Antigen-Antikörper-Konflikt bezeichnet.

Dies ist ein Grund dafür, dass wir immer wieder auf dieselbe Substanz allergisch reagieren - weil unser Körper darauf programmiert ist, sogar eine normalerweise harmlose Substanz anzugreifen, als ob sie eine Bedrohung für den Körper wäre. Diese allergische Reaktion kann manchmal einfach dadurch kontrolliert werden, dass man die Nahrungsmittel oder Katzenhaare oder Seife usw., auf die man allergisch reagiert, einfach ausscheidet, aber manchmal ist es nicht so einfach.

Manchmal ist es unmöglich, das zu vermeiden, worauf wir allergisch reagieren, und, was noch schlimmer ist, das Immunsystem einer Person kann weiter gestört werden und tatsächlich beginnen, die körpereigenen inneren Zellen anzugreifen, was zu so genannten Autoimmunerkrankungen wie Lupus oder rheumatoider Arthritis führt.

Diese Autoimmunerkrankungen sind natürlich schädlich für den Körper und können in einigen Fällen sogar lebensbedrohlich sein. Die moderne Medizin hat keine Heilung für Allergien und Autoimmunerkrankungen.

Und was noch beunruhigender ist: Allergien und verwandte Krankheiten werden in unseren Industriegesellschaften immer häufiger auftreten. Forscher und Ärzte, die sich mit Allergien beschäftigen, Immunologen genannt, glauben weitgehend, dass Allergien im Wesentlichen durch nicht identifizierte Schwächen oder Veränderungen des Immunsystems ausgelöst werden.

Wenn das Immunsystem geschwächt oder beeinträchtigt ist, wird auch seine Fähigkeit, zwischen harmlosen und schädlichen Substanzen zu unterscheiden, beeinträchtigt. So können Ihre weißen Blutkörperchen, deren Aufgabe es ist, schädliche Proteine im Körper aufzuspüren und zu zerstören, anfangen, selbst normalerweise nützliche oder gutartige Proteine anzugreifen, wie z.B. solche, die aus normalen Nahrungsmitteln stammen.

Immunologen spekulieren auch, dass das Immunsystem in unseren modernen Industriegesellschaften durch die enorme Anzahl neuer chemischer Substanzen, denen unser Körper jetzt ausgesetzt ist, in seinen Bemühungen, jede neue Substanz zu identifizieren und mit ihr umzugehen, überfordert werden kann:

"Man schätzt, dass der Mensch in den Industrieländern mit 150.000 künstlichen Substanzen in Kontakt kommt; Pestizide, Kunststoffe, Chemikalien usw., und dass jedes Jahr 5.000 neue hergestellt werden. Ist es da ein Wunder, dass das Immunsystem mit dieser enormen Menge an 'Fremdsubstanzen' nur schwer zurechtkommt? Es ist nur allzu wahrscheinlich, dass in den kommenden Jahren 100 % der Bevölkerung der Vereinigten Staaten in mehr oder weniger großem Ausmaß an einer Form von Allergie oder Unverträglichkeit leiden werden". Ärztehandbuch zur Immuntoleranz, 1982


Konventionelle Ärzte bieten Allergikern Abschwellungsmittel, Antihistaminika, entzündungshemmende Medikamente, Immunsuppressiva usw. an, aber das Problem bei diesen Behandlungen ist, dass sie die optimale Funktion unseres Immunsystems unterdrücken oder stören, es weiter schwächen und uns noch anfälliger für Krankheiten und allergische Reaktionen machen.

Viele Menschen mit einfachen oder schweren Allergien werden extrem entmutigt, weil sie ein Vermögen ausgeben, um von Arzt zu Arzt zu gehen, ohne Ergebnisse zu erzielen. Sie werden nicht nur die allergischen Symptome nicht los, sondern können in vielen Fällen nicht einmal herausfinden, worauf sie allergisch sind, weil unsere derzeitigen Diagnosemethoden für Allergien grob und unwirksam sind.

Die Identifizierung des spezifischen Antigens, auf das eine Person reagiert, stellt für Ärzte und ihre Patienten ein großes Problem dar. Und selbst wenn die Allergie identifiziert wird, gibt es immer noch keine wirksame konventionelle Behandlung für sie.

Hier kommt die Urintherapie ins Spiel. Forscher haben entdeckt, dass Urin spezifische antiallergene Antikörper enthält, die vom Körper selbst hergestellt werden, und dass die allergische Reaktion gestoppt wird, wenn sie durch die Urintherapie wieder in den Körper eingebracht wird.

Außerdem ist es bei der Urintherapie weniger notwendig, all die verschiedenen Dinge zu identifizieren, auf die Sie möglicherweise reagieren, weil der Körper die Allergene identifiziert und einen Antikörper produziert, um die unzulässige Immunreaktion des Körpers, die die Allergie überhaupt erst hervorgerufen hat, zu korrigieren.

In umfangreichen klinischen Tests mit Urintherapie an Allergiepatienten sowohl in Europa als auch in den USA stellten Allergieforscher und Ärzte unglaubliche und oft dramatische, schnelle Verbesserungen fest und stellten auch fest, dass Urin bei einer extrem breiten Palette von Lebensmitteln und chemischen Empfindlichkeiten wirksam ist.

Die folgenden Berichte zeigen die Ernsthaftigkeit, mit der die Urintherapie in letzter Zeit im Bereich der Allergiebehandlung und -forschung eingesetzt wird.

Wie medizinische Forscher entdeckt haben, werden allergische Reaktionen durch "abtrünnige" weiße Blutkörperchen verursacht, die unangemessenerweise Substanzen angreifen, selbst wenn diese keine Gefahr für den Körper darstellen. Es ist also die Aktivität dieser abtrünnigen weißen Blutkörperchen, die Antigenrezeptoren genannt werden, die korrigiert werden müssen, um die Allergie zu heilen.
Grüße von Krâja :wink:


Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1245
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Allergien in der Eigenurintherapie

Beitragvon Krâja » 29. Jan 2020, 14:45

Einen Beitrag zur Behandlung von Allergien habe ich bereits übersetzt, man findet ihn in seiner gesamten Länge hier:

Urin-Spritzen oder Urin unter der Zunge

"Eine einfache Technik zur Behandlung von Allergien - die Autoimmun-Urin-Therapie (A.I.U.) gewinnt in den Vereinigten Staaten [ab 1979] rasch an Anerkennung und könnte sich als die Methode der Zukunft erweisen. Der Grundgedanke dahinter ist, dass durch die Wiederverwertung des Patientenurins, dessen Eiweißglobuline spezifische Antikörper gegen die derzeit reagierenden Allergene enthalten, eine Immunität gegen den Antigen-Antikörper-Konflikt (allergische Reaktion) herbeigeführt wird. [..}

Der Hauptanziehungspunkt der A.I.U. besteht darin, dass sie die Identifizierung bestimmter Allergene überflüssig macht - stattdessen nutzt sie das körpereigene Identifizierungssystem, das für jedes Individuum unfehlbar ist. Es sind keine aufwendigen Geräte erforderlich und die unkomplizierte und sichere Methode ist schnell erlernbar. Zudem kann der Patient nach der Behandlung frei essen und trinken, ohne Symptome zu entwickeln. Diese Faktoren bringen die A.I.U.-Therapie in die Reichweite des durchschnittlichen, viel beschäftigten Allgemeinmediziners, der nicht die Zeit hat, die vielfältigen diagnostischen und therapeutischen Techniken, die in diesem Bereich der klinischen Ökologie eingesetzt werden, detailliert zu studieren...

Bei der Behandlung der Patienten mit der A.I.U. (Autoimmun-Urin-Therapie) verschwanden auch ihre anderen Erkrankungen, wie z.B. Multiple Sklerose, Colitis, Bluthochdruck, Lupus erythematodes, rheumatoide Arthritis, Hepatitis, Hyperaktivität, Pankreasinsuffizienz, Psoriasis und Ekzeme, Diabetes, Herpes zoster, Mononukleose und so weiter...

Schwerwiegende Nebenwirkungen der Urinininjektionstherapie sind unbekannt - bei über 100.000 Behandlungen hat Dr. Fife noch keine gehabt.

Geringfügige Reaktionen beschränken sich auf ein gelegentliches Wiederauftreten bekannter allergischer Symptome oder ein leichtes vorübergehendes Unwohlsein...

Fallbeschreibung

Behandlung eines 5 Jahre alten hyperaktiven Asthmatikers mit einem ein Ekzem, das die gesamte Hautoberfläche bedeckte, war von Geburt an vorhanden. Sein Gesicht und seine Kopfhaut schieden gelbe Flüssigkeit aus, seine Augenlider waren dauerhaft herabgezogen und seine Nägel sind geschwärzt und abgefallen.

Flecken von Sekundärinfektionen durch Kratzen verursachten häufige Fieber- und Drüsenentzündungs-Anfälle (eine entzündliche Erkrankung eines Lymphknotens oder einer Drüse). Er konnte seine Hände, die halbgeschlossene, verkrustete Krallen waren, nicht benutzen, und sein ganzes Erscheinungsbild war eklig. Wenn er für längere Zeit in einer Position gehalten wurde, versteifte er sich und konnte nicht gehen. Er hatte ständig Ohrenschmerzen und Hysterieanfälle... Spezialisten, Krankenhausaufenthalte und sogar Formen der alternativen Medizin brachten keine Linderung. Er nahm regelmäßig Antihistaminika und Beruhigungsmittel ein und erhielt viele Antibiotika.

Behandlungskonzept

Dr. Fife wies die Mutter des Kindes an, seinen Mittelstrahlurin auf dem Höhepunkt einer Verschlimmerung der Symptome zu sammeln und ihm viermal täglich mit einer Augentropfenpipette 3 Tropfen Urin unter die Zunge zu geben.

Dauer und Reaktionen auf diese Behandlung

Bei der ersten Anwendung hatte er einen Schreianfall, der sonst eine halbe Stunde dauerte - innerhalb einer Minute kühlte er ab und entspannte sich vollständig.

Am vierten Tag kam es zu einem merklichen Ausfluss von zähflüssiger Substanz von der ekzematösen Oberfläche mit der Entwicklung von roten Flecken überall. Außerdem begann er jeden Tag mit fließendem Schleim zu niesen und zu husten. Seine Mutter war über den reichlichen Ausfluss bestürzt, wurde aber dazu überredet, bei gleichzeitiger Reduzierung aller Medikamente weiterzumachen. Am sechsten Tag verwandelten sich die roten Flecken in weiße, klare Hautflecken, seine Augenlider sanken nicht mehr und er schlief 4 Stunden am Stück. Nach zwei Wochen brauchte er keine Medikamente mehr nehmen, konnte seine Hände benutzen, frei laufen und bakam keine Asthmaanfälle mehr in der Nähe von Gras oder den Haustieren der Nachbarn.

Erhöhung der Behandlung mit Urin

Dr. Fife erhöhte seine Tropfen auf sechs q.i.d.

Dauer und Reaktionen auf diese Behandlung

und er begann, täglich eine viel größere Menge Urin mit schweren weißlichen Ablagerungen abzulassen. Seine Haare wurden dunkler, gesunde Nägel begannen sich zu entwickeln, und Erwachsene bemerkten, wie ruhig er nun mit seinen Altersgenossen umging...

Zwei Monate später waren seine Hyperaktivität, seine Hysterie usw. verschwunden; er schlief nachts zum ersten Mal seit seiner Geburt fest - und abgesehen von zwei kleinen trockenen Stellen hinter den Knien war seine Haut völlig klar, und er war frei von erkennbaren Krankheitszeichen...

Erfolgreiche und einfache Anwendung der Auto-Immun-Urin-Therapie

Die Auto-Immun-Urin-Therapie hat im Vergleich zu anderen alternativen Behandlungsmethoden viel zu bieten. Eine langwierige Identifizierung aller möglichen Antigene (Allergene) ist nicht notwendig. Die Ausrüstung ist minimal. Da Urin steril ist, benötigt er keine Konservierungsmittel. Er ist sicher, da der Körper das Risiko eines anaphylaktischen Schocks eliminiert... Medikamente und Chemikalien - mögliche Ursachen für Nebenwirkungen bei empfindlichen Patienten - sind nicht erforderlich.

Bitte lesen: Immun-Toleranz, Ärztehandbuch 1982, aus dem Bericht Nr. 34 des Internationalen Immunologischen Instituts, Canoga Park, Kalifornien und Information zur AUTO-IMMUN-THERAPIE mit tropfenweiser Anwendung unverdünnten Tages-Urins unter der Zunge ...


Die äußerliche Anwendung der Urintherapie und Die innere Anwendung der Urintherapie
ergänzen einander, beschleunigen und verstärken die Heilung.
Beachtet bitte unsere Angaben und Hinweise unter den angegebenen Links.
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1245
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Allergien in der Eigenurintherapie

Beitragvon Krâja » 31. Jan 2020, 07:18

Zu Allergien gehören eine ganze Reihe von Erkrankungen:

Hausstaubmilbenallerlgie, Insektengiftallergie, Latexallergie, Medikamentenallergie, Nahrungsmittelallergie, Nahrungsmittelintoleranzen, Pollenallergie, Schimmelpilzallergie, Tierallergie, Asthma, Ekzeme und Hautreaktionen

Zu Ekzeme und Hautreaktionen zählen Angio-Ödem, chronisches Handekzem, Kontaktdermatitis, Nesselfieber, Neurodermitis, Schuppenflechte, Sonnenallergie, Vitiligo

Bei Allergien kann die Urintherapie, wie hier beschrieben, angewendet werden.
Urintherapie und Allergien ff.

Forscher haben entdeckt, dass Urin spezifische antiallergene Antikörper enthält, die vom Körper selbst hergestellt werden, und dass die allergische Reaktion gestoppt wird, wenn sie durch die Urintherapie wieder in den Körper eingebracht wird.

Bei der Urintherapie ist es weniger notwendig, all die verschiedenen Dinge zu identifizieren, auf die der menschliche Körper möglicherweise reagiert, weil der Körper die Allergene identifiziert und einen Antikörper produziert, um die unzulässige Immunreaktion des Körpers, die die Allergie überhaupt erst hervorgerufen hat, zu korrigieren.

In umfangreichen klinischen Tests mit Urintherapie an Allergiepatienten sowohl in Europa als auch in den USA stellten Allergieforscher und Ärzte unglaubliche und oft dramatische, schnelle Verbesserungen fest und stellten auch fest, dass Urin bei einer extrem breiten Palette von Lebensmitteln und chemischen Empfindlichkeiten wirksam ist.

"Eine einfache Technik zur Behandlung von Allergien - die Autoimmun-Urin-Therapie (A.I.U.) gewann in den Vereinigten Staaten ab 1979 rasch an Anerkennung und könnte sich als die Methode der Zukunft erweisen. Der Grundgedanke dahinter ist, dass durch die Wiederverwertung des Patientenurins, dessen Eiweißglobuline spezifische Antikörper gegen die derzeit reagierenden Allergene enthalten, eine Immunität gegen den Antigen-Antikörper-Konflikt (die allergische Reaktion) herbeigeführt wird.


Wissenswertes zur Anwendung der Urintherapie

Anwendungsweise der EUT

Ich schlage vor, dass Ihr die tägliche innere Anwendung von Mittelstrahlurin, in Form von: 1 mal täglich 1 Tropfen(*) frischen Eigenurin unverdünnt, mit einer Augentropfen-Pipette abgemessen unter der Zunge einspeichelt und schluckt. Dies dient zur Vorbeugung und zur sicheren Steigerung der körpereigenen Abwehrkräfte. Es kann bereits im Vorfeld vor Erkrankungen schützen oder die Heilung des Körpers mit eigenen Mitteln stimulieren. Wir nennen dies die Grundimmunisierung. Zur Behandlung von Allergien verwenden wir innerlich ausschliesslich frischen Mittelstrahlurin.

(*) Mittelstrahlurin MUSS eingenommen werden, wenn man gesund werden möchte.

Erstverschlimmerung

Es kann hierbei zu Erstverschlimmerungen kommen, die nicht länger als drei Tage anhalten sollten.
Bitte beobachtet die Reaktionen eurer Haut und eures Gesamtzustandes.


>>> Hilfestellung zu Dosierung und zum Ausgleich des PH-Werts ff. <<<

"Wenn Sie ein schweres chronisches Problem mit Azidose haben (dies ist bei Diabetikern oft der Fall),
sollten Sie nur wenige Tropfen Urin auf einmal verwenden oder ein homöopathisches Urinpräparat einsetzen.
"


Innere Anwendung der Urintherapie als Zusatz

Wir haben im Thread Die innere Anwendung der Urintherapie eine ganze Reihe von inneren Anwendungsmöglichkeiten der Urintherapie beschrieben. Jede Allergie hat unterschiedliche körperliche Ausducksformen, denen die einzelnen Anwendungsarten entsprechen.

So entspricht zum Beispiel dem Heuschnupfen das Inhalieren von heißem Urin, sowie die Anwendungsmöglichkeiten über die Nase. Hier würde man die Grund-Immunisierung mit dem 1 Tropfen unter der Zunge, mit den Anwendungsmöglichkeiten des Urins über die Nase ergänzen. Das macht man nicht sofort, man wartet ein paar Tage, bis der Körper sich mit dem Anstoß der Heilreaktion arrangiert hat und nimmt dann eine Verstärkung der Urinanwendung in Form einer Urin Anwendung über die Nase vor. Bei Allergien sollte innerlich jeweils frischer Eigenurin verwendet werden, da er sich auf die jeweils neue Situation einstellt.

Analog geht man vor, bei Allergien, die die Augen, den Mund oder die Ohren in Mitleidenschaft ziehen.

Äußerliche Anwendung der Urintherapie als Zusatz

Viele Allergien drücken sich über die Haut aus. Ich habe eine ganze Reihe von Anwendungsmöglichkeiten des Urins auf der Haut im Thread Die äußerliche Anwendung der Urintherapie aufgeführt.

Wählt ein bis mehrere Formen dieser Anwendungen aus, um den Eigenurin mit eurer Haut in Kontakt zu bringen. Urin brennt auf der offenen Wunden, da er - je nach Ernährung - mehr oder weniger Salz enthält, das ist eine normale Reaktion und vergeht nach ein paar Minuten. Bitte nicht mit Wasser nachspülen, keine Seifen oder Duschbäder verwenden. Man läßt den Urin auf der Haut einziehen, ohne sich abzutrocknen, man massiert den Urin in die Haut ein, wartet bis der Urin eingezogen ist und kann sich dann ankleiden.

Urin stinkt nicht auf Haut und Haar, man verwendet zum einreiben die nackte Handinnenfläche.

Bei der äußerlichen Anwendung der Urintherapie können alle Arten des Eigenurins verwendet werden, also der frische Mittelstrahlurin und/ oder alter Urin oder uralter vergorener Mittelstrahlurin, aber auch Shivawasser. Die Anwendung der Urinart richtet sich nach dem Alter der Erkrankung und der Wirkung, die der jeweilige Urin auf die äusserliche Erkrankungsform zeigt. Man beginnt mit frischem Mittelstrahlurin, zeigt er nach ein paar Tagen keine Wirkung, macht man mit 'altem Urin' weiter, wenn das nach einigen Tagen auch keine Wirkung zeigt, mit 'uraltem vergorenen Mittelstrahlurin' oder wenn noch nicht vorhanden mit Shivawasser. Die Anleitungen stehen in den Links. Man kann die Urinarten mischen und im Wechsel anwenden.

Bei der Allergie Therapie ist es empfehlenswert, alle künstlichen Kosmetika, Schönheitsmittel, Dusch- und Badezusâtze, Seifen, Shampoos, Lotionen, Gesichtswasser, Rasierwasser, Hautcremes, Deos, nach und nach abzusetzen und durch Anwendungen mit dem eigenen Mittelstrahlurin zu ersetzen. Macht das bitte langsam nacheinander und beobachtet die Reaktionen eurer Haut und eures Allgemeinbefindens.


Die äußerliche Anwendung der Urintherapie und Die innere Anwendung der Urintherapie
ergänzen einander, beschleunigen und verstärken die Heilung.
Beachtet bitte unsere Angaben und Hinweise unter den angegebenen Links.


Kombination der Inneren und der Äußerlichen Anwendung der Urintherapie zur Verstärkung

Es empfiehlt sich, die innere und die äußerliche Urintherapie zu kombinieren, das es sich um eine Ganzkörperbehandlung handelt, die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers. Das Zusammenspiel von innen und aussen ergänzt sich und verstärkt die Anwendung der Urintherapie. Man muss die Anwendungen nicht gleichzeitig kombinieren, es geht auch im Wechsel. Man achte auf seinen Körper und wende an, was ihm bekommt. Urin soll - ausser im Auge - insgesamt nicht verdünnt angewendet werden, das kann zu einer Verschlimmerung der Symptome führen.

Allgemeine Hinweise

Bei Einnahme der Grundimmunisierung von einem Tropfen unter der Zunge können schulmedizinische Medikamente weiterverwendet werden, bis sich ihre Einnahme erübrigt. Beachtet bitte die Hinweise in unseren Threads.

Die Dauer der Behandlung ist gebunden an die Art und Schwere der Erkrankung.

Möglichkeiten zur Verbesserung der Urintherapie

Der Personenkreis der diese Art der Therapie anwendet oder anwenden möchte, kann die Eigenurin-Behandlung selbst unterstützen indem sie

- viel an der frischen Luft sind
- sich ausreichend bewegen (Spaziergänge, Sport, kleine Wanderungen)
- biologische Kost zu sich nehmen
- frisches Wasser trinken
- sich Zeit für sich selbst nehmen
- mit Meditation oder Gebet in sich hineinhorchen

Nach Möglichkeit vermeiden sollte man:

- Stress
- Nikotin
- Alkohol
- Weißmehl und (Industrie-) Zucker
- weißen Reis
- zuviel Fleisch
- koffeinhaltige Getränke

Der Anwender sollte immer daran denken, dass die Behandlung seinen ganzen Körper umfasset.

Die Urintherapie ist eine sanfte und sichere, natürliche Heilungsmethode, ohne Nebenwirkungen und ohne Risiken für die Gesundheit. Aufgrund der Beschaffenheit des körperspezifischen Urins kann es zu einer Linderung der Beschwerden oder zu einer Heilung kommen. Wenn Ihr dennoch Zweifel oder Ängste habt oder es Unsicherheiten gibt, wendet euch bitte an einen Naturheilkundigen vor Ort.

Kontraindikation

In der Schwangerschaft sollte von der Einnahme von Urin in Form von Urin trinken, Urin als Tropfen in Mund und Nase abgesehen werden, da es in der Geschichte der Urintherapie zwei Mal einen Abortus gab.

Bei regelmässiger Einnahme von schulmedizinischen Medikamenten, Drogen, Alkohol und Nikotin sollte vom Urin trinken abgesehen
und nicht mehr als 1 Tropfen Urin einmal täglich innerlich eingenommen werden, da Rückstände dieser Mittel im Urin eine möglicherweise lebensgefährliche Überdosierung der eingenommenen Medikamente verursachen können. Bei hoher Dosierung in der Einnahme giftiger Stoffe aus den Bereichen Medikamente, Drogen, Alkohol und Nikotin(*) kann auch weniger als 1 Tropfen Mittelstrahl täglich unter der Zunge eingenommen werden, dann macht man diese Einnahme alle zwei Tage oder einmal in der Woche. Es ist bereits die Minimal-Dosierung, aber die Schulmedizin hat zum Teil entsetzliche Folgen auf dem menschlichen Körper, da kommen noch die ganzen Nebenwirkungen und die Wechselwirkungen der Medikamente untereinander hinzu, die das so dringend notwendige körpereigene Immunsystem zerstören können und den Urin zu stark belasten.

(*)Lies bitte auch den Punkt 9) der Hilfestellung zu Anwendung, Dosierung und zum Ausgleich des PH-Werts ff., die besagt, dass die Giftstoffe über den Darm ausgeschieden werden und im Urin nur geringfügige Spuren an Rückständen verbleiben. Die von Martha M. Christy empfohlene tropfenweise Anwendung, die sich allmählich erhöht, kann angewendet werden .. solange du deinen Urin nicht trinkst, wenn du Medikamente oder Drogen einnimmst, wird nichts passieren, achte auf dein körperliches Befinden, auf deinen Blutdruck, auf deine Haut und nimm nicht mehr Urin ein, als du brauchst, um gesund zu werden.

__________

Anmerkung: wir verwenden ausschließlich Mittelstrahlurin.
<< in einem neuen Browsertab, mit Klick auf den Link >> :
Ratschläge zur guten Körper- und Umgebungshygiene entnehme man bitte den Vorschriften zur
Gewinnung von Mittelstrahlurin
Wir verwenden bei der Anwendung der Urintherapie ein sauberes Glasgefäß,
bitte keine Plastik- oder Papierbecher verwenden !

__________

Ekzeme in der Eigenurintherapie
Grüße von Krâja :wink:



   

Zurück zu „Urintherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast