Zum Inhalt

Hilfe komische Flecken im Tee durch Teeautomat

Hier können Sie ihre Tee Rezepte (zum Trinken!) veröffentlichen

Moderator: Angelika

mFindus
Beiträge: 4
Registriert: 18. Nov 2009, 11:31

Hilfe komische Flecken im Tee durch Teeautomat

Beitragvon mFindus » 18. Nov 2009, 11:36

Hallo,
ich habe mir die Tage einen Teeautomaten gekauft http://images.tchibo.de/eCS/Store/de/im ... pop_b1.jpg, dieser soll mir mein tägliches Teetrinken erleichtern :D.
Vorher habe ich immer Standartmäßig mit einem Wasserkocher Wasser erhitzt und so Tee gemacht.
Jetzt habe ich folgende Frage: In dem Tee des Teeautomaten schwimmen auf der Wasseroberfläche durchsichtige leicht weißliche Flecken, ich weiß leider nicht was das ist.
Bei meinem Wasserkocher Tee ist mir das noch nie passiert. Diese Flecken tauchen nur bei dem Teeautomaten auf.
Kalk? Öl? Gerät kaputt?
Bitte um Hilfe :???:

Hier ein Bild vom Tee

Bild


TeePassion
Beiträge: 145
Registriert: 2. Jul 2008, 16:17

Re: Hilfe komische Flecken im Tee durch Teeautomat

Beitragvon TeePassion » 18. Nov 2009, 13:50

Hier ist eine Ferndiagnose auch mithilfe des Fotos schwer zu erstellen.

Was soll denn an dem Teeautomaten generell besser sein, als sich selbst Tee aufzugießen? Letzteres ist ja nun wirklich kein Akt.

Wenn Du bisher diese Flecken bei Deiner herkömmlichen Methode, Tee aufzugießen und zu filtern, nicht hattest, fällt Kalk meiner Meinung nach als Lösung schonmal weg.

Vielleicht sind es ja produktionsbedingte Reste? Hast Du den Filter mal saubergemacht?

Und sehe ich das richtig? Der Filter filtert nicht richtig, weil noch Teepartikel in der Tasse schwimmen?

Skeptische Grüße

Tee

mFindus
Beiträge: 4
Registriert: 18. Nov 2009, 11:31

Re: Hilfe komische Flecken im Tee durch Teeautomat

Beitragvon mFindus » 18. Nov 2009, 14:18

"Skeptische Grüße" :???: :???: :???:

Besser am Teeautoamten ist, dass ich u.a. ne Zeitschaltuhr anschließen kann, sodass mein tee morgens genau dann fertig ist, wenn ich aufstehe. Spart einfach Zeit.
Ich hatte auch bisher keine Möglichkeit losen tee zu kochen, und wollte mir dann gleich was vernünftiges kaufen.
Ich bin ja nicht der erste Mensch der sich einen Teeautomaten kauft. :)... Das ich mich dazu rechtfertigen muss, versteh ich nicht.

Den FIlter habe ich bestimmt schon 10 mal sauber gemacht. Und die Maschine auch vorher 4 mal ohen Tee durchlaufen lassen.

TeePassion
Beiträge: 145
Registriert: 2. Jul 2008, 16:17

Re: Hilfe komische Flecken im Tee durch Teeautomat

Beitragvon TeePassion » 18. Nov 2009, 15:08

Hey,

mach Dich mal locker und bezieh nicht alles auf Dich!

Skeptisch bin ich gegenüber Deiner Teemaschine. Das bist Du doch auch, sonst hättest Du diesen Thread nicht eröffnet. Und ich kann da leider auch keine Entwarnung geben, denn das, was auf Deinem Foto zu sehen ist, ist nicht normal. Den Tee würd ich auch nicht trinken.

Insbesondere, wenn Du das Teil schon so oft sauber gemacht hast. Also ich würd mit solchem Tee nicht leben wollen und das Teil irgendwie umbringen - also zurück, in den Laden, you know...

Ebenfalls skeptisch bin ich gegenüber der Methode, ein hochwertiges Lebensmittel wie Tee offensichtlich über Nacht der Luft auszusetzen, um ein paar Minütchen Zeit zu sparen. Hast Du wirklich keine Möglichkeit, das irgendwie morgens einzuplanen? Es muss ja keine Teezeremonie sein/werden, aber soviel Zeit sollte doch sein, zumal es um die Zubereitung vernünftiger Nahrung geht.

Rechtfertigen musst Du nichts, aber Du wolltest doch sicher die Meinungen anderer hören, sonst hättest Du diesen Thread doch nicht eröffnet?!?

Ich weiß, dass viele Methoden schlichtweg nicht ausgereift sind. So ist mir ein Unternehmen bekannt, was in Kaffee sehr stark ist und hier auch tolle Sachen auf den Markt gebracht hat. Dann hat es sich mit Tee und der Zubereitung versucht und hat Filter auf den Markt gebracht, durch den der Tee nur so durchrieselte und schlichtweg unpraktikabel war. Da kann man dann nur sagen "Schuster bleib bei Deinen Leisten!".

Hast Du mal nach Testberichten zu Deiner Maschine gegoogelt? Bei ciao oder so? Vielleicht bist Du ja nicht der Einzige. Und wenn Du der Einzige bist, besteht immer noch die Möglichkeit, dass es ein Fabrikationsfehler ist.

Das ist meine Meinung.

Tee

mFindus
Beiträge: 4
Registriert: 18. Nov 2009, 11:31

Re: Hilfe komische Flecken im Tee durch Teeautomat

Beitragvon mFindus » 18. Nov 2009, 15:15

Ich hab das nicht böse gemeint... ist vllt. falsch rüber gekommen...sorry.

Ich hatte einfach den Eindruck es macht mir alles leichter... :D ... machts halt im Moment nicht. Kalk bildet sich ja auch im Schnellkocher.. da wird er halt durch ein Sieb abgefangen und kommt so nicht in die Tasse. Bei dem Automaten wird das komplett gekochte Wasser ja weitergeleitet... Aber Kalk dürfte nicht das Problem sein. Ungesund ist das nicht. Nur dass das so Schlieren zieht verwundert mich doch. Ich werd das ganze noch ein Tag ausprobieren. Ansonsten werd ich die Maschine zurück geben und mir einfach ne ordentliche Kanne und ein Sieb kaufen :D...

Meine Frage war nur, ob das jemand schon einmal gesehen hat und sagt "jaja so sieht der Tee bei Teemaschinen aus, ist aber ungefährlich" oder "Ja ich hatte die Maschien auch, hab sie nach 2 Tagen zurück geschickt"... usw usw.

Im Internet finde ich nämlich keine Rezessionen...

mFindus
Beiträge: 4
Registriert: 18. Nov 2009, 11:31

Re: Hilfe komische Flecken im Tee durch Teeautomat

Beitragvon mFindus » 18. Nov 2009, 16:41

So hab das Ding gerade zurück geschickt, dieser weiße Film ist einfach nicht verschwunden. Will jetzt auch nicht noch mehr Tee verschwenden.

Ich werd wohl wieder auf die Traditionellen Arten zurückgreifen


tsukikawa
Beiträge: 9
Registriert: 26. Jul 2009, 12:52

Re: Hilfe komische Flecken im Tee durch Teeautomat

Beitragvon tsukikawa » 18. Nov 2009, 18:43

Man muss das vielleicht nicht so sehen aber ...
Ich bekomm immer einen Fön, wenn ich diese Werbung sehe, in der lieblos irgendein Teebeutel in irgendeine Kaffetasse geschmissen wird: Geht einfach, geht schnell - toll. :(

Tee ist nicht nur das Trinken - es ist auch die Zubereitung. Erst durch die Beschäftigung mit der Zubereitung wird man den wahren Genuss erfahren. ;)

Teeautomat ... :eek:

;)

TeePassion
Beiträge: 145
Registriert: 2. Jul 2008, 16:17

Re: Hilfe komische Flecken im Tee durch Teeautomat

Beitragvon TeePassion » 19. Nov 2009, 14:23

Ich gebe Tsukikawa Recht.

Schön formuliert mit dem wahren Genuss.

Ich denke, vieles im Lebensmitteleinzelhandel geht einfach ein wenig zu weit: Pfannkuchen aus der Tube, fertiges Rührei, fertiger Plätzchenteig...

Man sollte sich schon die nötige Zeit nehmen, sich seine Nahrung selbst zuzubereiten. Gerade bei so perfide einfachen Dingen wie Tee kochen.

Andererseits: Mir ist es lieber, jemand kocht sich seinen hochwertigen losen Tee mit dem Teeautomat, als dass er sich so ein Instant-Gematsche anrührt, was mit Tee nicht mehr viel gemeinsam hat.

Nur scheint es ja nicht zu klappen, wie Findus berichtet.

Allerdings wenns Schlieren und ein Film sind, dann scheint es mir wohl auch eher auf Kalk und das Übliche, was sonst im Wasser noch drinnen ist (zugefügt wurde), hinzuweisen.

Kalk ist natürlich nicht schlimm, aber ästhetisch und appetitlich ist so eine Tasse Tee mit solchem Wasser nicht mehr. Und der feine Geschmack des Tees kommt dann nicht mehr rüber. Dafür dann lieber einen herkömmlichen Wasserfilter besorgen, denn der Kalk bleibt auch nicht im feinen Netz des Wasserkochers hängen, der muss schon durch Filtergranulat hindurch.

Wenn noch Fragen sind, einfach posten.

Und - ja! Es gibt auch hochwertige Känguruh-Tees. Sämtliche Original Yogi-Tees kann ich da mit Überzeugung empfehlen. Sind biologisch und in bester Qualität. Und wer die nicht aus dem Beutel mag, bekommt sie auch lose.

Das war jetzt ein Beispiel von vielen.

Gruß

Tee



   

Zurück zu „Tee“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast